Die Sony PlayStation VR ist zwar bei den Online-Händlern schon länger ausverkauft, dennoch wurde jetzt der Liefertermin für den stationären Handel bekannt gegeben: Ab dem 13. Oktober können PlayStation-Besitzer mit dem VR-Set in fremde Welten eintauchen.

Sony PlayStation VR ist das Virtual Reality-System für die PlayStation 4. Es besteht aus einer Brille mit einem Bügel, die der Spieler sich auf den Kopf setzt. Ähnlich wie bei der Oculus Rift oder der HTC Vive werden die Kopfbewegungen des Nutzers und die gezeigten Bilder so abgestimmt, dass der Eindruck entsteht, sich in einer fremden Welt zu befinden. Sony hat via Facebook mitgeteilt, dass die Brille ab dem 13. Oktober für 399 Euro im Handel erhältlich sein soll.

Online ist die Nachfrage nach PlayStation VR groß

Viele PlayStation 4-Besitzer haben bereits online zugeschlagen, sodass die Kontingente der großen Versender schnell erschöpft waren. Aber Sony will auch den stationären Handel mit einer großen Anzahl an Geräten beliefern. Uwe Bassendowski, Deutschland-Chef von Sony, versprach laut ingame auf der Gamescom, dass der Handel mit einer “fünfstelligen” Anzahl an Geräten rechnen könne.

Zum Start der VR-Brille von Sony werden zahlreiche teils auch sehr bekannte Titel auf den Markt kommen. Hier eine kleine Liste mit jetzt schon bekannten Games:

  • Until Dawn: Rush of Blood
  • The Playroom VR
  • Eagle Flight
  • EVE: Valkyrie
  • Battlezone
  • Final Fantasy XIV
  • Gran Turismo Sport
  • Star Wars: Battlefront VR
  • Batman: Arkham VR

Experten rechnen damit, dass Sony alleine in diesem Jahr noch an die sechs Millionen Exemplare seiner VR-Brille verkaufen könnte. Vor allem der im Vergleich zu anderen VR-Brillen sehr niedrige Preis von nur 399 Euro macht Sony PlayStation VR zu einem Produkt, das sich schnell durchsetzen könnte.