Neue Chan­cen mit dem LTE-Nach­fol­ger: Kom­men mit dem Mobil­funk­netz 5G Live­streams, in denen sich die Akteu­re optisch ver­än­dert dar­stel­len oder Hin­ter­grün­de wech­seln las­sen? Laut einem Hua­wei-Mana­ger ja – die tech­ni­schen Her­aus­for­de­run­gen sei­en aller­dings immens. 

Howy Shu, der Seni­or Direc­tor und Head of 5G Wire­less Con­nec­tivi­ty von Hua­wei, hat auf dem Con­nect Con­gress in Mün­chen über eine mög­li­che Nut­zung des kom­men­den 5G-Mobil­funk gespro­chen. Er sieht laut golem.de Chan­cen für Live­stream-Ange­bo­te, die gemein­sam mit G5 und Rechen­power aus der Cloud ganz neue Funk­tio­nen her­vor­zau­bern könn­ten.

Optisch ver­än­der­te Akteu­re und wech­seln­de Hin­ter­grün­de

Es sei etwa durch­aus denk­bar, dass die neue Tech­nik Live­streams ermög­li­che, in denen Men­schen, die in Wirk­lich­keit dick sind, schlank erschei­nen. Auch das Wech­seln von Hin­ter­grün­den in Echt­zeit sei ein Fea­ture mit Poten­zi­al, so Shu wei­ter. Mit 5G wer­de sich ein Trend fort­set­zen, der längst nicht mehr auf­zu­hal­ten sei: „Live­streams bei Insta­gram und You­Tube sind heu­te schon sehr popu­lär.“

„Wir müs­sen das Unmög­li­che mög­lich machen“

Der Hua­wei-Ver­ant­wort­li­che sieht bei all den neu­en Mög­lich­kei­ten und Chan­cen, die 5G mit sich bringt, auch gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. Es ste­he fest: “Die Tech­nik im Gerät wird viel kom­pli­zier­ter sein.“ Des­halb gebe es am Ende nur ein Cre­do: „Wir müs­sen das Unmög­li­che mög­lich machen.”

Eine der vie­len offe­nen Fra­gen: “Wie wird das Smart­pho­ne aus­se­hen? Ein häss­li­cher Back­stein wird sich nicht ver­kau­fen.” Laut Shu sei es des­halb unbe­dingt not­wen­dig, heu­te gän­gi­ge Form­fak­to­ren und Optik bei­zu­be­hal­ten. 5G bedeu­te für Hua­wei zudem, wei­ter­hin und erst recht ener­gie­spa­ren­de Smart­pho­nes zu bau­en. Auch die zu erwar­ten­de schma­le 5G-Netz­ab­de­ckung von zehn Pro­zent wer­de man zu meis­tern haben.

5G-Smart­pho­nes ab Mit­te 2019?

Heinz Her­ren, Chief Tech­no­lo­gy Offi­cer der Swiss­com, erwar­tet laut sei­nem State­ment in Mün­chen ers­te 5G-Smart­pho­nes ver­schie­de­ner Her­stel­ler im zwei­ten und drit­ten Quar­tal kom­men­den Jah­res. Eine Vor­her­sa­ge, die sich mit den Plä­nen sei­tens Hua­wei deckt. Das Unter­neh­men gab im April die­ses Jah­res bekannt, man wol­le ers­te 5G-Model­le in der zwei­ten Jah­res­hälf­te 2019 auf den Markt brin­gen.