© 2017 picture alliance / dpa
Smartphones

Hua­wei ver­öf­fent­licht Ein­stei­ger-Smart­pho­nes: Y6 und Y7

Es kann nie genug geben: Huawei stellt kurz nach Y3 zwei weitere Einsteiger-Smartphones vor, das Y6 und das Y7.

Wer A sagt, muss auch B sagen. Hua­wei ist sogar schon beim Y ange­kom­men. Der chi­ne­si­sche Smart­pho­ne-Her­stel­ler bringt im Akkord neue Pro­duk­te auf den Markt. Kurz nach dem Y3 kom­men nun das Y6 und das Y7 her­aus. Bei bei­den han­delt es sich um güns­ti­ge Ein­stei­ger­mo­del­le mit soli­der Leis­tung. Und Hua­wei hat sogar schon sein nächs­tes Ass im Ärmel.

Erst kürz­lich stell­te der Kon­zern mit dem Y3 ein sehr preis­güns­ti­ges Smart­pho­ne vor. Nun fol­gen bereits die nächs­ten Model­le – eben­falls aus dem Ein­stei­ger­be­reich. Sowohl das Y6 als auch das Y7 zeich­nen sich – jedes für sich – durch ein ein­zel­nes her­vor­ste­chen­des Merk­mal aus, wäh­rend die rest­li­chen Funk­tio­nen durch­schnitt­li­chen Anfor­de­run­gen genügen.

Akku­wun­der und Blitz­licht­ge­wit­ter – Y6 und Y7 set­zen auf Inselbegabung

Das Y6 punk­tet mit einem Dual-Blitz. Der Bild­schirm des hand­li­chen Gerä­tes misst 5 Zoll. Der Akku bringt das Han­dy mit 3.000 mAh zuver­läs­sig durch den Tag. Die Kame­ra bie­tet 13 bzw. 5 Mega­pi­xel. Und der Arbeits­spei­cher umfasst 2 GB, der inter­ne Spei­cher 16 GB. Reicht das nicht, kann mit einer microSD-Kar­te bis auf 128 GB auf­ge­rüs­tet wer­den. Beim Betriebs­sys­tem müs­sen sich die User noch mit Android 6.0 Mash­mal­low zufrie­den­ge­ben. Dafür kos­tet das gute Stück auch nur 179 Euro.

Beim Y7 bekommt der Kun­de etwas mehr: Hier läuft immer­hin schon das neu­es­te Android Betriebs­sys­tem 7.0 Nou­gat. Die Kame­ra ist mit 12 MP bzw. 8 MP aus­ge­stat­tet, wobei letz­te­re sogar noch mit einer Gesichts­er­ken­nung und einem Beau­ty-Modus über­zeu­gen soll. Beim Spei­cher gibt es kei­nen Unter­schied. Ange­trie­ben wird das Y7 von einem Qual­comm Snap­dra­gon 435. Der Bild­schirm ist mit 5,5 Zoll mini­mal grö­ßer. Sei­nen Trumpf spielt das Smart­pho­ne beim Akku aus: Hier sor­gen 4.000 mAh in Kom­bi­na­ti­on mit der ansons­ten spar­sa­men Aus­stat­tung für eine lan­ge Lauf­zeit. Preis­lich liegt die­ses Modell bei 199 Euro. Bei­de Smart­pho­nes sol­len ab Ende des Monats in den Ver­kauf gehen.

Zwei neue Smart­pho­nes sind Hua­wei aber nicht genug. Auch in der Note­book-Spar­te mischt der Kon­zern mit: Das Mate­Book X und sein Kum­pan Mate­Book E wur­den kürz­lich offi­zi­ell vor­ge­stellt und sind nun auch in den Ver­kauf gestartet.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!