Smartphones

Hua­wei plant Smart­pho­nes mit Spiegelreflexkamera-Funktionen

Der Smartphonemarkt ist hart umkämpft und erbarmungslos: Zukünftig könnten die Kameralösungen mehr denn je über Erfolg und Misserfolg entscheiden.

Hua­wei könn­te sich bei sei­nen Smart­pho­nes in Zukunft ver­stärkt auf künst­li­che Intel­li­genz und leis­tungs­fä­hi­ge Kame­ras kon­zen­trie­ren. Unter ande­rem sol­len DSLR-Funk­tio­nen auf Smart­pho­nes Ein­zug hal­ten. Dar­auf zumin­dest deu­ten jüngs­te Aus­sa­gen eines hoch­ran­gi­gen Hua­wei-Mit­ar­bei­ters hin.

Aus einem Gespräch von Android Aut­ho­ri­ty mit dem CEO der Spar­te für mobi­le End­ge­rä­te von Hua­wei, Richard Yu, geht her­vor, dass Hua­wei zukünf­tig den Ein­satz von DSLR bei mobi­len End­ge­rä­ten salon­fä­hig machen möch­te. Das Gespräch soll nach der Key­note der Chi­ne­sen im Rah­men der CES in Las Vegas statt­ge­fun­den haben, wäh­rend unter ande­rem der offi­zi­el­le Start­schuss für das Mate 10 Pro in den USA fiel.

Gene­rell sei­en dem­nach die Kame­ra­lö­sun­gen sowie die Inte­gra­ti­on künst­li­cher Intel­li­genz für sämt­li­che Smart­pho­ne-Her­stel­ler in Zukunft die ent­schei­den­den Berei­che im har­ten Kampf um die Gunst der poten­zi­el­len Kunden.

DSLR-Smart­pho­nes als Next Big Thing

Genau genom­men las­sen sich Smart­pho­ne-Kame­ras wohl auch in Zukunft nur bedingt mit „ech­ten“ DSLR‑, sprich Spie­gel­re­flex­ka­me­ras ver­glei­chen. Ein ent­schei­den­der Grund dafür sind die im Ver­gleich deut­lich klei­ne­ren Sen­so­ren, die bei sonst glei­chen Bedin­gun­gen deut­lich weni­ger Licht ein­fan­gen kön­nen. Folg­lich tritt die­ser Nach­teil beson­ders bei schwa­chen Licht­ver­hält­nis­sen zutage.

Hua­wei hat die­ses Han­di­cap aber erkannt und plant offen­bar eine Lösung, die die­sen Nach­teil weit­ge­hend aus­mer­zen soll – Part­ner dürf­te bei einem sol­chen Vor­ha­ben Lei­ca sein. So könn­te bei kom­men­den Smart­pho­nes ein spe­zi­el­ler Drei­fach-Sen­sor zum Ein­satz kom­men. Lösen die­se drei gebün­del­ten Lin­sen dann gemein­sam aus, lie­ße sich die Licht­aus­beu­te im Ver­gleich zu einer kon­ven­tio­nel­len Smart­pho­ne-Lösung theo­re­tisch deut­lich steigern.

Dar­über hin­aus könn­te Hua­wei Note­book­check zufol­ge auf deut­li­che Ver­bes­se­run­gen beim opti­schen Zoom abzie­len. Nicht zuletzt auf­grund der kaum vor­han­de­nen Mög­lich­kei­ten, auf­wen­di­ge Opti­ken mit gro­ßem Platz­be­darf bei Smart­pho­nes zu ver­bau­en, scheint die­se Annah­me durch­aus plausibel.

Hua­wei P20: Neue Aus­sa­gen pas­sen ins Bild

Betrach­tet man die zuletzt auf­ge­keim­ten Gerüch­te rund um das kom­men­de Hua­wei P20, pas­sen die nun gewon­ne­nen Erkennt­nis­se durch­weg ins Bild. So könn­te zumin­dest die Pro-Vari­an­te des erwar­te­ten Flagg­schiffs etwa erst­mals mit drei Lin­sen auf der Rück­sei­te aus­ge­stat­tet sein.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!