© 2017 UPDATED
Smartphones

Hua­wei P11: Design, Aus­stat­tung und Preis­in­fos angeb­lich geleakt

Der Nachfolger des Huawei P10 wird gegen Anfang des kommenden Jahres erwartet.

Das Hua­wei P10 gehört noch lan­ge nicht zum alten Eisen – und den­noch drängt schon der Nach­fol­ger zuneh­mend in den Fokus. Kürz­lich auf­ge­tauch­te Gerüch­te zeich­nen nun ein recht genau­es Bild vom kom­men­den High-End-Lecker­bis­sen. Neben dem Flagg­schiff selbst fin­det auch des­sen erwar­te­ter Plus-Able­ger Erwähnung.

Unse­re Welt ist für Smart­pho­nes uner­bitt­lich und doch gewis­ser­ma­ßen fair: Was zählt, sind Leis­tung und Design. Das Hua­wei P10 ist noch rela­tiv jung und hat in bei­den Dis­zi­pli­nen eini­ges zu bie­ten. Vor einer bal­di­gen Wach­ab­lö­sung ist es trotz­dem nicht gefeit. Ers­te Mut­ma­ßun­gen gab es bereits im Som­mer. Vor weni­gen Tagen dann gab es Spe­ku­la­tio­nen um ein inno­va­ti­ves Kame­ra­kon­zept. Glaubt man den nun auf­ge­tauch­ten Gerüch­te aus Chi­na, steht das neue Hua­wei P11 offen­bar in den Startlöchern.

Erhält auch das Hua­wei P11 eine “Notch”?

Dem­nach könn­te das Hua­wei P11 laut Giz­Chi­na eine soge­nann­te Notch am obe­ren Rand des 5,8‑Zoll-Displays erhal­ten. Dabei han­delt es sich um eine Dis­play­aus­spa­rung für Kame­ras und Sen­so­ren, die rechts und links vom Bild­schirm umschlos­sen wird. Pro­mi­nen­tes Bei­spiel dafür ist das iPho­ne X. Die Auf­lö­sung des P11-Bild­schirms soll bei stan­des­ge­mä­ßen 3.420 x 2.160 Pixeln lie­gen. Zudem besitzt es offen­bar extrem schma­le Dis­play­rän­der. Ledig­lich am unte­ren Ende dürf­ten die­se noch als sol­che wahr­nehm­bar sein.

Unter der Hau­be des P11 sol­len 8 GB RAM und der Kirin-975-SoC für ein schnel­les Arbeits­tem­po sor­gen. Die Grö­ße des inter­nen Spei­chers wird mit 128 GB ange­ge­ben. Aus­rei­chend Ener­gie soll ein 4.000-mAh-Akku bereit­stel­len. Firm­ware­sei­tig setzt Hua­wei zum Start wohl auf die Kom­bi­na­ti­on aus Android 8.0 Oreo und Hua­weis haus­ei­ge­ner Benut­zer­ober­flä­che EMUI 8.0.

Des Wei­te­ren wird ver­mu­tet, dass auf der Rück­sei­te des P11 wie­der eine leis­tungs­fä­hi­ge Kame­ra­lö­sung von Lei­ca zum Ein­satz kommt – min­des­tens als Dual-Kame­ra und mit bis zu 56 Mega­pi­xeln. Dazu gesellt sich wohl eine 23-MP-Front­ka­me­ra, die 3D-Gesichts­er­ken­nung unter­stüt­zen könnte.

Preis und Verfügbarkeit

Ori­en­tie­ren wir uns an den Erfah­run­gen der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit, erscheint ein Release im kom­men­den Früh­jahr durch­aus rea­lis­tisch. Auch hin­sicht­lich der Preis­ge­stal­tung brin­gen die neu­en Leaks ein wenig mehr Licht ins Dun­kel. So gibt Giz­Chi­na für das Hua­wei P11 umge­rech­net 649 Dol­lar und für das P11 Plus 709 Dol­lar an. In Euro dürf­te der Preis ähn­lich oder allen­falls mar­gi­nal nied­ri­ger ausfallen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!