© 2018 Huawei
Smartphones

Hua­wei Nova 3i: Alle Specs des Lite-Able­gers entdeckt

Der Nachfolger des Huawei Nova 2 (Bild) soll einen Ableger erhalten: das Huawei Nova 3i.

Das Nova 3 kann bereits vor­be­stellt wer­den – Hua­wei hat bereits im Vor­feld vie­le Details zu dem Smart­pho­ne ver­ra­ten. Par­al­lel soll es auch einen güns­ti­gen Able­ger geben, der eine etwas ein­fa­che­re Aus­stat­tung auf­weist: das Hua­wei Nova 3i.

In eini­gen Berei­chen sol­len sich Hua­wei Nova 3 und 3i aber sehr ähn­lich sein: Bei­de Smart­pho­nes ver­fü­gen zum Bei­spiel Leaks zufol­ge auf der Vor­der­sei­te über eine Dual-Kame­ra für Sel­fies, die mit 24 und 2 Mega­pi­xel auf­löst, berich­tet GSMAre­na. Unter­schie­de gibt es aber bei der Haupt­ka­me­ra: Die des Nova 3 löst mit 24 und 16 Mega­pi­xel auf, die des Nova 3i mit 16 und 2 Megapixel.

GPU Tur­bo ist an Bord

Das Hua­wei Nova 3i ver­fügt offen­bar über einen Akku mit der Kapa­zi­tät von 3.340 mAh. Der Akku des Nova 3 fällt mit 3.750 mAh etwas grö­ßer aus – und kann zudem dank der unter­stütz­ten Schnell­la­de-Tech­no­lo­gie auch in kür­ze­rer Zeit mit neu­er Ener­gie ver­sorgt wer­den. Bei­de Gerä­te unter­stüt­zen aller­dings den GPU Tur­bo, den das Unter­neh­men der­zeit via Update auch an älte­re Smart­pho­nes ver­teilt.

Das Hua­wei Nova 3i soll als Antrieb den haus­ei­ge­nen Kirin 710 nut­zen, der auf einen 4 Giga­byte gro­ßen Arbeits­spei­cher und 128 Giga­byte inter­nen Spei­cher­platz zugrei­fen kann. Alter­na­tiv gibt es offen­bar auch eine Ver­si­on mit 6 Giga­byte RAM und 64 Giga­byte inter­nem Spei­cher­platz. Zum Ver­gleich: Das Nova 3 bie­tet den Kirin 970, 6 Giga­byte RAM und 128 Giga­byte Speicherplatz.

Zum Start für unter 300 Euro

Nach­dem zunächst ange­nom­men wur­de, dass es sich bei dem Hua­wei Nova 3i ledig­lich um eine umbe­nann­te Ver­si­on des Nova 3 für bestimm­te Märk­te han­delt, spre­chen die gele­ak­ten Doku­men­te eine ande­re Spra­che, auf denen die Specs bei­der Gerä­te neben­ein­an­der zu sehen sind.

Das Hua­wei Nova 3i wird ver­mut­lich zunächst auf den Phil­ip­pi­nen erschei­nen. Ob und wann es auch in Euro­pa erhält­lich sein wird, ist der­zeit noch nicht bekannt. Es ist aber gut mög­lich, dass der Her­stel­ler das Smart­pho­ne bei einem Erfolg auch auf ande­ren Märk­ten her­aus­bringt. Der Preis soll zum Release umge­rech­net zwi­schen 250 und 280 Euro betra­gen, wie Play­fuld­roid berichtet.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!