Das Hua­wei Mate X soll defi­ni­tiv die­sen Som­mer erschei­nen. Das bekräf­tigt ein Mana­ger des Unter­neh­mens – und nennt auch den Grund für bis­he­ri­ge Ver­zö­ge­run­gen.   

Ursprüng­lich soll­te das Hua­wei Mate X als das ers­te falt­ba­re Smart­pho­ne eines der gro­ßen Her­stel­ler im Juli die­ses Jah­res den Markt erobern. Nach­dem Zwei­fel auf­ka­men, bestä­tig­te das Unter­neh­men den Launch-Monat sogar. Inzwi­schen ist klar, dass es damit nichts mehr wird. Da kommt das State­ment eines Hua­wei-Mana­gers gera­de recht: Das Mate X soll es angeb­lich bis spä­tes­tens Sep­tem­ber 2019 auf den Markt schaf­fen.

Spä­tes­tens Ende Sep­tem­ber

Im Gespräch mit Tech­ra­dar will Vin­cent Pang, Hua­weis für West­eu­ro­pa zustän­di­ger Mana­ger, kei­ne Zwei­fel auf­kom­men las­sen: “Es kommt im Sep­tem­ber – spä­tes­tens.” Wenn sich an die­ser Aus­sicht etwas ändern könn­te, dann ledig­lich im posi­ti­ven Sin­ne: “Viel­leicht auch frü­her, aber Sep­tem­ber ist garan­tiert.”

Wer sich mit den bis­he­ri­gen Ver­zö­ge­run­gen an Sam­sungs Rück­zug erin­nert fühlt und den Grund wie beim Kon­kur­ren­ten bei tech­ni­schen Pro­ble­men sieht, irre laut Pang. Auch der Boy­kott sei­tens der US-Regie­rung habe mit der Ver­spä­tung nichts zu tun. Der Markt, für den das Mate X vor­ge­se­hen sei, sol­le über eine funk­tio­nie­ren­de 5G-Infra­struk­tur ver­fü­gen, so Pang. Da sich 5G lang­sa­mer als gedacht ent­wick­le, habe sich bis­lang auch der Launch des Hua­wei Mate X ver­scho­ben.

Andro­id und geschütz­tes Dis­play

Kei­ne ganz unwich­ti­ge Nach­richt für alle Inter­es­sen­ten: Wenn das falt­ba­re Flagg­schiff bis Ende Sep­tem­ber 2019 denn tat­säch­lich erscheint, wer­de es laut dem Mana­ger Andro­id an Bord haben. Wel­che Goog­le-Diens­te indes ent­hal­ten sein wer­den, lässt Pang offen.

Bei der Hard­ware wer­de es bei jener auf dem MWC 2019 gezeig­ten blei­ben. Aller­dings habe man sich zusätz­lich dem Dis­play gewid­met. Das Mate X sol­le eine tech­ni­sche Lösung erhal­ten, die ein all­zu schnel­les Ver­krat­zen des Dis­plays ver­hin­de­re.