Smartphones

HTC U12 Plus: So stark soll das Smart­pho­ne sein

Das HTC U12 Plus soll im Mai 2018 erscheinen.

Das HTC U12 Plus wird ein sehr leis­tungs­star­kes Smart­pho­ne – zumin­dest wenn Evan Blass recht behält. In einem umfas­sen­den Arti­kel hat der auch als @evlekas bekann­te Leak-Exper­te ver­ra­ten, wie das nächs­te Flagg­schiff aus Tai­wan angeb­lich aus­ge­stat­tet ist.

Blass zufol­ge soll das Design so gestal­tet sein, dass es das HTC U12 Plus locker mit Kon­kur­ren­ten wie dem Gala­xy S9 Plus oder dem Hua­wei P20 auf­neh­men kann, wie auf Ven­ture Beat zu lesen ist. Dies bedeu­tet kon­kret, dass sich Inter­es­sen­ten auf eine Vor­der­sei­te ein­stel­len kön­nen, die von einem gro­ßen Dis­play domi­niert wird. Die Rän­der um den Bild­schirm her­um sol­len dem­entspre­chend sehr dünn ausfallen.

Gro­ßes Dis­play und Dualkamera

Das Dis­play des HTC U12 Plus soll in der Dia­go­na­len 6 Zoll mes­sen und ein 18:9‑Format auf­wei­sen. Der Bild­schirm löst mut­maß­lich in “WQHD+” auf, was 2960 x 1440 Pixel ent­spricht. Eben­falls auf der Vor­der­sei­te soll sich eine Dual­ka­me­ra befin­den, deren zwei Lin­sen jeweils mit 8 Mega­pi­xel auf­lö­sen – ähn­lich wie beim HTC U11 EYEs.

Auf der Rück­sei­te des HTC U12 Plus befin­det sich angeb­lich eben­falls eine Dual­ka­me­ra, deren Lin­sen jeweils mit 16 und mit 12 Mega­pi­xel auf­lö­sen. Die­se haben eine hori­zon­ta­le Aus­rich­tung und befin­den sich in der Mit­te – anders als zum Bei­spiel beim iPho­ne X, wo die ver­ti­ka­le Dual­ka­me­ra an der lin­ken Ecke der Rück­sei­te ver­baut ist. Im Gegen­satz zum Jubi­lä­ums-iPho­ne ver­fügt das nächs­te HTC-Flagg­schiff zudem über einen Fin­ger­ab­druck­sen­sor, der sich unter der Kame­ra befindet.

HTC U12 Plus mit Top-Chip und viel RAM

Das HTC U12 Plus soll Blass zufol­ge den Snap­dra­gon 845 als Herz­stück nut­zen. Dabei han­delt es sich um den Top-Chip­satz von Qual­comm für das Jahr 2018. Der Pro­zes­sor ver­fügt über acht Ker­ne, von denen jeweils vier mit 1,8 Giga­hertz und vier mit bis zu 2,8 Giga­hertz getak­tet sind. Für eine mehr als ordent­li­che Leis­tung kann der Chip auf den 6 Giga­byte gro­ßen Arbeits­spei­cher zugreifen.

Je nach Modell ver­fügt das HTC U12 Plus über 64 oder 128 Giga­byte inter­nen Spei­cher­platz. Die­sen kön­nen Nut­zer angeb­lich dank eines Steck­plat­zes für microSD-Kar­ten erwei­tern. Das Smart­pho­ne soll außer­dem einen Akku mit der Kapa­zi­tät von 3420 mAh besit­zen. Ange­sichts der Grö­ße soll­te das aller­dings ledig­lich für eine “nor­ma­le” Nut­zungs­dau­er ausreichen.

Release im Mai – und kein HTC 12

Laut Blass ver­zö­gert sich der Markt­start des HTC U12 Plus leicht: Statt wie ursprüng­lich geplant Ende April zu erschei­nen, soll das Smart­pho­ne nun im Mai her­aus­ge­bracht wer­den. Offen­bar könn­te HTC sei­ne Bemü­hun­gen in der Ent­wick­lung aus­schließ­lich auf das Plus-Modell kon­zen­triert haben; ein ein­fa­ches HTC U12 sei gar nicht geplant. Statt­des­sen sol­len mit dem HTC Desi­re 12 und dem HTC Desi­re 12 Plus noch zwei Mit­tel­klas­se-Smart­pho­nes erscheinen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!