© 2017 Honda
Gadgets

Hon­da 3E Robo­tics Con­cept: Die­se nied­li­chen Robo­ter wol­len nur helfen

Diese vier Robo-Helfer für den Alltag sollen die CES 2018 aufmischen.

Hon­da will gleich vier neue Robo­ter mit auf die CES 2018 brin­gen. Die nied­li­chen Gefähr­ten sol­len die Mobi­li­tät im All­tag för­dern, die Lebens­qua­li­tät ihrer Besit­zer ver­bes­sern und auch ein wenig als Freund lieb gewon­nen werden.

Mit den Robo­tern der Zukunft ver­bin­den die aller­meis­ten wohl eher unter­kühl­te Gesel­len, deren her­vor­ste­chen­des Merk­mal es nicht unbe­dingt ist, Emo­tio­nen zu wecken. Die Inge­nieu­re von Hon­da hin­ge­gen haben offen­bar eine ganz ande­re Visi­on. So dürf­te die aus vier Mit­glie­dern bestehen­de „3E Robo­tics Concept“-Familie nicht nur dar­auf aus sein, ihren Besit­zern im All­tag unter die Arme zu grei­fen, son­dern auch deren Sym­pa­thie zu gewinnen.

Damit sich Inter­es­sier­te schon jetzt, weni­ge Tage vor Beginn der CES, ein genaue­res Bild von den klei­nen Robo­tern machen kön­nen, hat Hon­da im Zuge der zugrun­de lie­gen­den Mit­tei­lung kur­zer­hand ein klei­nes Pre­view-Video bereit­ge­stellt. Ihren gro­ßen Auf­tritt haben die unei­gen­sin­ni­gen Hel­fer dann am 9. Janu­ar zum Start der bedeu­ten­den Fach­mes­se für Unter­hal­tungs­elek­tro­nik in Las Vegas.

3E Robo­tics Con­cept soll Mobi­li­tät und Lebens­um­stän­de verbessern

Ins­be­son­de­re Men­schen mit kör­per­li­chen Beein­träch­ti­gun­gen dürf­ten die klei­nen Robo­ter in Zukunft ans Herz wach­sen. Genau auf die­sen Per­so­nen­kreis zie­len die Ent­wick­lun­gen von Hon­da näm­lich ab – drin­nen wie drau­ßen. So soll etwa der als eine Art Roll­stuhl aus­ge­leg­te 3E-B18 sei­nen huma­no­iden Chef sicher durch die Woh­nung navi­gie­ren und in einem gewis­sen Rah­men sogar außer­halb der eige­nen vier Wän­de kom­for­ta­bel von A nach B brin­gen. Ähn­li­ches dürf­te auch für den 3E-C18 gel­ten. Im Gegen­satz zum 3E-B18 zeich­net sich die­ser aber ins­be­son­de­re durch sei­nen Stau­raum für Gepäck aus.

Ganz ein­deu­tig für auf den Ein­satz an der fri­schen Luft und in unbe­fes­tig­tem Gelän­de aus­ge­legt ist offen­bar der 3E-D18. Der größ­te der vier Hon­da-Robos soll dabei dank sei­ner künst­li­chen Intel­li­genz voll­kom­men auto­nom unter­wegs sein können.

Last but not least wäre da noch der 3E-A18: Die­ser klei­ne Sym­pa­thie­trä­ger ist spe­zi­ell dar­auf aus­ge­legt, mit­hil­fe ver­schie­de­ner Gesichts­aus­drü­cke Anteil­nah­me zu zei­gen – Bal­sam für geschun­de­ne See­len also.

Hon­da reist mit gro­ßem Gepäck an

Neben den kau­zig-knuf­fi­gen Robo­tern will Hon­da auch sein soge­nann­tes Mobi­le Power Pack auf die CES brin­gen, das unter ande­rem ein por­ta­bles und aus­tausch­ba­res Bat­te­rie­pa­ket spe­zi­ell für elek­tri­sche Fahr­zeu­ge umfas­sen soll. Dazu gesellt sich dann auch gleich ein pas­sen­des Lade­sys­tem für daheim, das unter ande­rem bei Natur­ka­ta­stro­phen sei­ne Stär­ken aus­spie­len soll.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!