© 2017 Google/UPDATED
Smartphones

Goog­le Key­note: Das erwar­ten wir vom Pixel 2 und Co.

Was zaubert Google auf seiner Keynote am 4. Oktober aus dem Hut? Wir wagen einen Ausblick.

Was zeigt Goog­le auf sei­ner Key­note? Schon seit Mona­ten heiz­ten die Kali­for­ni­er die Erwar­tun­gen an neue Hard­ware an, ohne über­haupt offi­zi­ell zu einer Prä­sen­ta­ti­on gela­den zu haben. Mitt­ler­wei­le steht fest: Am mor­gi­gen 4. Okto­ber schlägt die Stun­de der Wahr­heit – und wir wer­fen schon heu­te ein­mal einen Blick in die Glaskugel.

Goog­le Pixel 2 und Goog­le Pixel 2 XL

“Ver­lan­gen Sie mehr von Ihrem Pho­ne.” Mehr als die­se Auf­for­de­rung, die unter ande­rem auf einer Häu­ser­wand in Bos­ton zu sehen war, hat­te Goog­le im Vor­feld der Key­note nicht vom Sta­pel gelas­sen. Immer­hin wur­de so offen­sicht­lich, dass als Prä­sen­ta­ti­ons­ter­min der 4. Okto­ber fest­steht. Und dass Tele­fo­ne ein The­ma sein dürften.

In der Gerüch­te­kü­che köchel­ten die Nach­fol­ger von Goog­le Pixel und Goog­le Pixel XL dage­gen schon län­ger vor sich hin. Bereits im Juni wur­den die mut­maß­li­chen Specs der Model­le ent­deckt, die Goog­le-intern Wal­leye und Tai­men hei­ßen. Was haben Goog­le Pixel 2 und Goog­le Pixel 2 XL nach die­sen und wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zu bie­ten? Klar dürf­te die Aus­stat­tung mit der aller­neu­es­ten Ver­si­on des Android-Betriebs­sys­tems Android Oreo sein. Und ansonsten?

  • Bild­schirm mit 5 (Goog­le Pixel 2) bzw. 5,5 Zoll (Goog­le Pixel 2 XL)
  • Snap­dra­gon 835 Pro­zes­sor (der aller­dings bis­lang noch nicht bestä­tigt ist)
  • 4 GB RAM
  • zwei Vari­an­ten mit 64 GB inter­nem Spei­cher oder 128 GB
  • was­ser- und staub­fest nach IP67
  • Far­ben: Hell­blau (nur Goog­le Pixel 2), Schwarz und Weiß
  • mög­lich: druck­emp­find­li­cher Gehäu­se­rah­men und eSIM

Da Goog­le bei der Ankün­di­gung selbst von Smart­pho­nes gespro­chen hat:

Wahr­schein­lich­keit für die Vor­stel­lung von Goog­le Pixel 2 und Goog­le Pixel 2 XL: 99,99 Prozent

Übri­gens: Am Wochen­en­de sorg­te plötz­lich das Gerücht um ein drit­tes Pixel-Pho­ne für Auf­re­gung. Angeb­lich hät­ten die Kali­for­ni­er noch ein “Goog­le Ultra Pixel” im Köcher, zitier­ten meh­re­re Medi­en den You­Tuber Arun Mai­ni, der ein Pre­mi­um-Smart­pho­ne à la iPho­ne X ver­sprach. Doch die Zwei­fel, die die­ser plötz­li­che Fund her­vor­rief, waren anschei­nend berech­tigt: Ein wei­te­rer You­Tuber, der als Breccia auf­tritt, oute­te sich als “Erfin­der” des ver­meint­li­chen Ultra Pixel.

Wahr­schein­lich­keit für das Goog­le Ultra Pixel des­halb: 0,0001 Prozent

Goog­le Home Mini und Goog­le Home Max

Goog­le Home, der smar­te Gehil­fe aus Moun­tain View, dürf­te bald Fami­li­en­zu­wachs bekom­men. Im Raum steht zum einen ein Goog­le Home Mini, das für gera­de ein­mal rund 50 Dol­lar in den Han­del kom­men könn­te. Viel­leicht brin­gen die Kali­for­ni­er aber gleich­zei­tig auch einen gro­ßen Bru­der namens Goog­le Home Max her­aus für alle die­je­ni­gen, die von einem smar­ten Laut­spre­cher nicht nur Infor­ma­tio­nen und Hil­fe, son­dern auch einen sat­ten Sound erwarten.

Da vie­le Her­stel­ler eige­ne smar­te Laut­spre­cher ange­kün­digt haben und Goog­le ver­mut­lich jede Ziel­grup­pe im Auge haben dürfte:

Wahr­schein­lich­keit für min­des­tens ein neu­es Goog­le-Home-Gerät: 90 Prozent

Noch mehr Neu­es von Google?

Ver­mut­lich hat Goog­le noch mehr im Gepäck, was auf der Key­note offi­zi­ell ans Licht der Öffent­lich­keit gelan­gen könn­te. Zum Bei­spiel ein neu­es Pixel­book, eine Mischung aus Note­book und Tablet, das es in drei Spei­cher­va­ri­an­ten ab 1.100 Dol­lar geben dürf­te. Von dem Gerät plus Pixel­book Pen sind im Vor­feld bereits detail­lier­te Leak-Bil­der auf­ge­taucht, daher:

Wahr­schein­lich­keit für das Goog­le Pixel­book: 85 Prozent

Ein Bild gab es im Vor­feld auch schon von einer neu­en Ver­si­on der VR-Bril­le Daydream View. Viel mehr aber auch nicht. Ist das Gerät markt­reif, wird Goog­le die Auf­merk­sam­keit bei der Pixel-Prä­sen­ta­ti­on ver­mut­lich nut­zen, zumal die neue Daydream vie­le neue Android-Smart­pho­nes unter­stüt­zen soll.

Wahr­schein­lich­keit für die Daydream View: 50 Prozent

Außer­dem hat Goog­le anschei­nend eige­ne Blue­tooth-Ohr­ste­cker nach dem Vor­bild von App­les Air­Pods ent­wi­ckelt. Ob den Gad­gets eine eige­ne offi­zi­el­le Vor­stel­lung auf gro­ßer Büh­ne gegönnt wird?

Wahr­schein­lich­keit für Goog­le Blue­tooth-Kopf­hö­rer: 30 Prozent

Wann und wo gibt es die Google-Keynote?

Die Goog­le-Key­note star­tet in San Fran­cis­co um 9 Uhr Orts­zeit, in Deutsch­land ist es dann 18 Uhr. Die Prä­sen­ta­ti­on ist hier im Live­stream zu sehen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!