Schon wie­der sind die Mög­lich­kei­ten des smar­ten Laut­spre­chers Goog­le Home auch in der deut­schen Ver­si­on gewach­sen. Mit den “Erin­ne­run­gen” ist eine Kern­funk­ti­on der Smart-Home-Zen­tra­le jetzt hier­zu­lan­de eben­falls ver­füg­bar. Ein simp­ler Befehl bringt außer­dem ver­schwun­de­ne Gerä­te zurück.

Wann war noch­mal der Ter­min beim Fri­seur? Wann steht der Geburts­tags­be­such bei Opa an? Wann ist der Abga­be­ter­min für das lau­fen­de Pro­jekt? Die Zeit, wo man sich sol­che Noti­zen auf klei­ne Zet­tel­chen kri­zel­te und die­se dann auf dem Tisch und in der Hosen­ta­sche auf Nim­mer­wie­der­se­hen ver­schwan­den, sind lan­ge vor­bei. Heu­te genügt eine Erin­ne­rung auf dem Smart­pho­ne, schon bekommt man recht­zei­tig eine Nach­richt, was wann ansteht.

Klar, dass sol­che Erin­ne­run­gen auch zum Reper­toire eines Hel­fer­leins wie dem Goog­le-Home-Laut­spre­cher gehö­ren. Doch der spiel­te den Ter­min­pla­ner bis­lang nur in der eng­li­schen Fas­sung. Jetzt hat Goog­le die Funk­ti­on auch in der deut­schen Ver­si­on ein­ge­führt, berich­tet Smart­Droid. Es genügt ein Befehl wie “OK Goog­le, erin­ne­re mich mor­gen um 20 Uhr an das Cham­pions-League-Spiel”, schon mel­det sich Goog­le Home zum gewünsch­ten Zeit­punkt zu Wort und unter­stützt die Erin­ne­rung mit blin­ken­den LEDs. Prak­tisch: Die Erin­ne­rung wird vom Goog­le Assi­stant auch auf dem Smart­pho­ne aus­ge­spielt. Wer also gera­de nicht zu Hau­se ist, um den Laut­spre­cher zu hören, ver­passt nichts – sofern er regel­mä­ßig aufs Han­dy blickt.

Ver­schwun­de­ne Gerä­te sind mit einem kur­zen Befehl wie­der ver­füg­bar

Doch Goog­le Home hat hier­zu­lan­de gleich noch eine zwei­te Neu­ig­keit zu bie­ten: Die Gerä­te-Syn­chro­ni­sa­ti­on, die erst vor weni­gen Tagen auf der eng­lisch­spra­chi­gen Sup­port-Sei­te auf­ge­taucht war, hat es eben­falls schon nach Deutsch­land geschafft. Wenn ein Gerät – etwa nach einer Aktua­li­sie­rung – nicht mehr in der Goog­le-Home-App unter “Smart-Home-Steue­rung” ange­zeigt wird, genügt ein simp­les “OK Goog­le, alle mei­ne Gerä­te syn­chro­ni­sie­ren”. Schon wer­den alle Gerä­te ange­spro­chen und ggf. erneut ver­bun­den.

Noch nicht auf der deut­schen Sup­port-Sei­te zu sehen, aber von ein­zel­nen Nut­zern bereits ent­deckt wur­de auch eine Art Fil­ter-Mög­lich­keit. Wer eine bestimm­te Gerä­te­klas­se, etwa Lam­pen, erneut ver­bin­den will, kann direkt “OK Goog­le, syn­chro­ni­sie­re mei­ne Lam­pen” sagen.