Das The­ma Smart Home ver­mag ohne Fra­ge zu begeis­tern – zumin­dest wenn alles wie ver­spro­chen funk­tio­niert. Dass dies aber längst nicht immer der Fall ist, scheint zumin­dest Goog­le ver­stan­den zu haben. So imple­men­tiert der kali­for­ni­sche Vor­rei­ter des “Inter­net of Things” nun einen neu­en Sprach­be­fehl, der das Ein­bin­den ver­schwun­de­ner oder neu­er Gerä­te kom­for­ta­bler macht.

Smart Home ist in aller Mun­de. Immer mehr Inter­es­sier­te begin­nen damit, daheim ihre elek­tro­ni­schen Gerä­te mit­ein­an­der zu ver­bin­den und zen­tral anzu­steu­ern. Die Wachs­tums­po­ten­zia­le sind groß, das Feld ent­spre­chend umkämpft. Ins­be­son­de­re Goog­le unter­streicht dabei immer wie­der sei­ne Ambi­tio­nen auf eine füh­ren­de Rol­le in unse­ren Wohn­zim­mern und legt ent­spre­chend häu­fig mit neu­en Funk­tio­nen für Goog­le Home und den Goog­le Assi­stant nach.

Goog­le erwei­tert ste­tig das Reper­toire des Goog­le Assi­stant

Erst kürz­lich berich­te­ten wir bei­spiels­wei­se über die neu­en Mul­ti-Befeh­le, die das Team aus Goog­le Assi­stant und dem Goog­le-Home-Laut­spre­cher noch schlag­kräf­ti­ger machen sol­len. Der nun auf­ge­tauch­te Sprach­be­fehl soll offen­bar vor allem dann Frust ver­hin­dern, wenn eines oder gar meh­re­re Gerä­te in der Über­sicht der Smart-Home-Ver­wal­tung plötz­lich nicht mehr auf­tau­chen, wie Caschys Blog berich­tet.

„Fix a pro­blem“: Sync-Pro­blem per Sprach­be­fehl lösen

So sind jetzt auf der eng­lisch­spra­chi­gen Sup­port-Sei­te von Goog­le Home neue Sprach­be­feh­le für den Goog­le Assi­stant auf­ge­taucht, die unter ande­rem genau dann zum Ein­satz kom­men sol­len, wenn etwas nicht funk­tio­niert hat. Die Befeh­le lau­ten “Sync my devices“ sowie „Sync my lights“ und sind in der Sek­ti­on „Fix a pro­blem“ unter „I don’t see my device in the Home con­trol set­ting of the Goog­le Home app“ zu fin­den. Auch neue Gerä­te sol­len sich damit zukünf­tig per Sprach­be­fehl an den Goog­le Assi­stant ins intel­li­gen­te Zuhau­se ein­bin­den las­sen.

Auf der deut­schen Sei­te des Goog­le-Home-Sup­port ist der ent­spre­chen­de Punkt zwar noch nicht zu fin­den, die Erfah­rung lehrt uns aber, dass wir schon bald mit den deutsch­spra­chi­gen Pen­dants der neu­en Sprach­be­feh­le rechen kön­nen. Spä­tes­tens dann dürf­te das Frust­po­ten­zi­al, wenn die Syn­chro­ni­sie­rung mal nicht so recht klap­pen will, auch hier­zu­lan­de noch über­schau­ba­rer aus­fal­len.