Smartphones

Gala­xy Fold: Das ers­te Falt-Smart­pho­ne von Sam­sung ist da!

DJ Koh zeigt sich zufrieden: Das Galaxy Fold ist endlich offiziell.

Das War­ten hat ein Ende. Nach zahl­rei­chen Leaks und Spe­ku­la­tio­nen ist das Gala­xy Fold – zeit­wei­se auch Gala­xy X oder Gala­xy F genannt – end­lich offi­zi­ell. Die High­lights des Falt-Smart­pho­nes: ein dün­nes Gehäu­se, ein ver­ti­ka­ler Klapp-Mecha­nis­mus und eine 5G-Kon­nek­ti­vi­tät. Aller­dings schla­gen sich die­se Ent­wick­lun­gen auch im Preis nieder.

Wer da wohl der Star des Abends war? Die S10-Rei­he, die das zehn­jäh­ri­ge Jubi­lä­um der Gala­xy-S-Serie zele­brie­ren soll, oder der falt­ba­re New­co­mer, der eine neue Smart­pho­ne-Ära ein­läu­ten könn­te? Sam­sung konn­te sich offen­bar nicht ent­schei­den und stell­te auf sei­nem gest­ri­gen Unpa­cked-Event gleich meh­re­re Flagg­schif­fe vor.

Neben der Gala­xy-S10-Rei­he rück­te auch Sam­sungs ers­tes Falt-Smart­pho­ne, das Gala­xy Fold, ins Schein­wer­fer­licht. Zuge­ge­ben, nach über einem Jahr vol­ler Leaks und Spe­ku­la­tio­nen fühlt es sich ein wenig an, als wäre die Legen­de end­lich zum Leben erweckt wor­den. Ein Blick auf die Specs und den Preis des Smart­pho­nes zeigt dabei deut­lich: Das legen­dä­re Gerät wird wohl kein mobi­ler Beglei­ter für die Massen.

Infi­ni­ty Flex Dis­play – mit deut­li­cher Notch

Zuge­klappt 4,6 Zoll, auf­ge­klappt sat­te 7,3 Zoll: Das Gala­xy Fold macht sei­nem Ruf als Smart­pho­ne-Tablet-Hybrid alle Ehre. Das Infi­ni­ty Flex Dis­play zeigt sich geschmei­dig und lässt im geöff­ne­ten Zustand nicht den Hauch eines “Knicks” erken­nen. Eine tech­nisch durch­aus lobens­wer­te Leistung.

Was die Netz­ge­mein­de aller­dings stört: Die Notch ist … deut­lich sicht­bar. In geschlos­se­nem Zustand neh­men Notch und Kinn gemein­sam etwa ein Drit­tel des Front­s­creens ein. Wird das Gala­xy Fold auf­ge­klappt, rückt die Notch je nach App ein wenig auf die Sei­te oder nimmt den gesam­ten obe­ren Dis­play­rand ein. Für so man­chen Inter­es­sen­ten könn­te die­ses Man­ko der aus­schlag­ge­ben­de Punkt für oder gegen einen Kauf sein.

Wer die Prä­sen­ta­ti­on nicht live mit­ver­fol­gen konn­te, kann sie sich im Video nach­träg­lich ansehen:

Gro­ßer Spei­cher, stol­zer Preis

Wer von den dicken schwar­zen Dis­play­rän­dern absieht, pro­fi­tiert beim Gala­xy Fold von fol­gen­den Specs:

  • rück­sei­ti­ge Triple-Cam
  • fron­ta­le Dual-Kamera
  • ein­fa­che “Cover”-Kamera
  • 4.380 mAh Akku
  • 12 GB RAM + 512 GB inter­ner Speicherplatz

Mehr Details zur Innen­aus­stat­tung gab Sam­sung nicht preis. Nur eines ist klar: Das Gala­xy Fold soll zu einem Preis “ab” 1.980 US-Dol­lar, also etwa 1.750 Euro (Stand: Febru­ar 2019) in die Läden kom­men. Angeb­lich soll Sam­sung die Pro­duk­ti­on auf eine Mil­li­on Gerä­te begrenzt haben. Die Ver­ant­wort­li­chen in Seo­ul schei­nen sich also durch­aus dar­über bewusst zu sein, dass das Falt-Smart­pho­ne nicht jeder­manns Sache sein wird.

Pikant auch: Sam­sung schärfs­ter Kon­kur­rent Hua­wei pos­te­te auf Twit­ter nichts Gerin­ge­res als einen audio­vi­su­el­len Sei­ten­hieb. Das Gala­xy S10 will Hua­wei mit sei­nem P30 also aus­ste­chen. Ob der chi­ne­si­sche Kon­zern auch dem Gala­xy Fold so selbst­si­cher ent­ge­gen­tre­ten wird? Es bleibt span­nend im Duell “Hua­wei gegen Samsung”.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!