© 2018 Essential
Smartphones

Fir­ma steht zum Ver­kauf: Das Ende des Essen­ti­al Phone?

Das Essential Phone wird vermutlich ein Unikat bleiben.

Wird es ein Essen­ti­al Pho­ne 2 geben? Das Unter­neh­men, das mit dem Android-Mit­be­grün­der Andy Rubin den Smart­pho­ne-Markt auf­mi­schen woll­te, ist offen­bar am Ende. Angeb­lich wird der­zeit nach einem Käu­fer gesucht.

Die Ent­wick­lung des Essen­ti­al Pho­ne 2 wur­de ein­ge­stellt, berich­tet Bloom­berg unter Beru­fung auf anony­me Quel­len, die dem Unter­neh­men nahe ste­hen sol­len. Statt­des­sen habe das Start-up-Unter­neh­men die Credit Suis­se Group AG enga­giert, um die Mög­lich­keit des Ver­kaufs zu über­prü­fen. Min­des­tens ein Inter­es­sent soll sich schon gemel­det haben. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu dem poten­zi­el­len Käu­fer gibt es bis­lang aller­dings noch nicht. Ent­spre­chend kann nur spe­ku­liert wer­den, ob es unter neu­er Flag­ge viel­leicht doch noch ein neu­es Smart­pho­ne geben wird.

Smart-Home-Gad­get in Arbeit

Als Start-up hat Essen­ti­al rund 300 Mil­lio­nen Dol­lar von Inves­to­ren erhal­ten, um das Unter­neh­men aus­bau­en zu kön­nen. Dazu gehör­ten auch Ama­zon sowie der chi­ne­si­sche Auf­trags­fer­ti­ger Fox­conn, der bei­spiels­wei­se für Apple das iPho­ne pro­du­ziert – und auch das Essen­ti­al Pho­ne gebaut hat. In die Ent­wick­lung des Smart­pho­nes sol­len etwa 100 Mil­lio­nen Dol­lar geflos­sen sein.

Ein poten­zi­el­ler Käu­fer des Unter­neh­mens wür­de auch die Rech­te an diver­sen Pro­duk­ten erwer­ben – so zum Bei­spiel am ers­ten Smart­pho­ne und auch an bis­lang unan­ge­kün­dig­ten Pro­duk­ten. Dazu soll ein nicht näher beschrie­be­nes Smart-Home-Gerät gehö­ren sowie ein Kame­ra­auf­satz für das Essen­ti­al Pho­ne. Auch die Inge­nieu­re wür­den mit über­nom­men, zu denen Ex-Mit­ar­bei­ter von Apple und Goog­le zählen.

Gibt es eine Zukunft für Essential?

Andy Rubin äußer­te sich bereits auf Twit­ter zu den Gerüch­ten, aller­dings nur indi­rekt. Dem Android-Mit­be­grün­der zufol­ge habe das Unter­neh­men stets meh­re­re Pro­duk­te gleich­zei­tig ent­wi­ckelt – und sich irgend­wann auf die Gerä­te kon­zen­triert, die das Poten­zi­al für den “grö­ße­ren Hit” hat­ten. Die Ener­gie wer­de nun in künf­ti­ge Pro­duk­te gesteckt, sowohl für die Berei­che “mobi­le” als auch “Zuhau­se”.

Dem­nach gibt es also noch Hoff­nung für ein Essen­ti­al Pho­ne 2. Bleibt die Fra­ge, unter wel­cher Flag­ge das Unter­neh­men künf­tig ste­hen wird – und wie viel Ein­fluss der künf­ti­ge Besit­zer dann auf die Pro­duk­te und die Ent­wick­lung nimmt. Das ers­te Essen­ti­al Pho­ne ist seit Mai 2017 offi­zi­ell und seit August 2017 auch in Deutsch­land ver­füg­bar. Zu den beson­de­ren Eigen­schaf­ten zäh­len das gro­ße Dis­play und die modu­la­re Bauweise.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!