Smartphones

Face­book star­tet Bon­fire-App – als Test­lauf in Dänemark

Facebook startet in Dänemark einen Testlauf mit seiner Gruppen-Video-App Bonfire.

Face­book macht Ernst: Bereits im Juli gab es Gerüch­te um eine eige­ne Grup­pen-Video-App mit dem Namen Bon­fire. Jetzt scheint die Anwen­dung für eini­ge Nut­zer erst­mals ver­füg­bar zu sein. Im däni­schen App Store steht Face­book Bon­fire nun für iOS zum Down­load bereit. Es scheint, als star­tet das sozia­le Netz­werk hier sei­nen Test­lauf vor einer welt­wei­ten Veröffentlichung.

Das war ein eher lei­ser Release: Still und heim­lich hat Face­book sei­ne Grup­pen-Video-App Bon­fire in den däni­schen App Store von Apple gebracht. Die Anwen­dung kann nun für iOS-Gerä­te her­un­ter­ge­la­den wer­den, vor­aus­ge­setzt, der Nut­zer hat eine däni­sche Apple ID. Matt Navar­ra von The Next Web ist einer der Ers­ten, der Face­book Bon­fire dort ent­deckt hat, und teilt sei­nen Fund durch Screen­shots mit der Öffentlichkeit.

Face­books Bon­fire rich­tet sich an jün­ge­res Publikum

In der App-Beschrei­bung heißt es: “Bon­fire ist eine Grup­pen-Video-App zum Chat­ten, die es dir ermög­licht, mit dei­nen bes­ten Freun­den abzu­hän­gen und neue (Freun­de) zu tref­fen.” Die Bezeich­nung der App macht bereits deut­lich, dass sich Face­books Bon­fire in ers­ter Linie an Teen­ager rich­ten soll. Das sozia­le Netz­werk bemüht sich in der letz­ten Zeit ver­stärkt dar­um, Video-Con­tent ein­zu­bin­den. Das Zucker­berg-Team sieht in dem Medi­um das größ­te Poten­zi­al, jun­ge Leu­te auf der Sei­te zu hal­ten. Die Face­book Sto­ries brach­ten bis­lang nicht den gewünsch­ten Erfolg, und auch der Face­book Mes­sen­ger wird in ers­ter Linie dazu genutzt, Sti­cker, Emo­jis und Text­nach­rich­ten zu ver­sen­den, obwohl auch hier ein Grup­pen-Video-Chat mög­lich ist.

Bon­fire soll mit neu­en Fea­tures jetzt den gewünsch­ten Erfolg brin­gen. Die­se erin­nern ein wenig an die Video-App House­par­ty, mit der sich bis zu acht Per­so­nen gleich­zei­tig zum spon­ta­nen Video-Chat zusam­men­fin­den kön­nen. Mit Bon­fire soll es nun auch mög­lich sein, Snap­chat-ähn­li­che Effek­te beim Chat­ten anzu­wen­den oder Fotos wäh­rend des Gesprächs zu machen, die direkt bei Face­book oder Insta­gram geteilt wer­den kön­nen. Offen­bar las­sen sich über Bon­fire auch Freun­de und Kon­tak­te zu der App ein­la­den, die dann via Face­book eine Benach­rich­ti­gung dar­über erhalten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!