© 2017 Facebook
Smartphones

Face­book Mes­sen­ger goes 4K – Beschrän­kung für Bil­der wird aufgehoben

Vor dem Update und nach dem Update. Werden die Bilder nicht mehr automatisch komprimiert, verbessert sich die Qualität merklich.

Wer der­zeit Bil­der über den Face­book Mes­sen­ger ver­sen­det, muss sich mit erheb­li­chen Qua­li­täts­ver­lus­ten zufrie­den geben. Denn die Bil­der wer­den auto­ma­tisch kom­pri­miert und kom­men mit nur einem Bruch­teil der ursprüng­li­chen Auf­lö­sung beim Emp­fän­ger an. Das soll sich nun ändern: Face­book bestä­tig­te, dass zukünf­tig auch 4K-Bil­der über den Mes­sen­ger ver­sen­det wer­den kön­nen. Für Deutsch­land ist das Update der­zeit aller­dings noch nicht verfügbar.

Wer auf Face­book oder Insta­gram Urlaubs­bil­der ansieht, den inter­es­siert es wohl kaum, dass die­se auto­ma­tisch kom­pri­miert wer­den. Eher im Gegen­teil, schließ­lich will man nicht sein kom­plet­tes Daten­vo­lu­men auf­brau­chen, um sich ein­mal durch den News­feed zu scrol­len. Wer jedoch ein via Face­book zuge­schick­tes Bild aus­dru­cken möch­te, wird schnell die Kehr­sei­te der Medail­le ken­nen­ler­nen: Denn das Foto wur­de auto­ma­tisch so ver­klei­nert, dass es zwar schnell ver­sen­det wer­den kann, von der eigent­lich Qua­li­tät jedoch wenig übrig bleibt.

Bereits im Mai ließ Face­book den Ver­sen­der zumin­dest teil­wei­se über die Qua­li­tät der Bil­der mit­be­stim­men: Fotos konn­ten nun in klei­nem, mitt­le­rem oder gro­ßem For­mat ver­sen­det wer­den. Letz­te­res bedeu­te­te aber immer noch, dass das Bild nur mit ein paar Hun­dert KB beim Emp­fän­ger ankam. Reich­lich wenig, wenn man bedenkt, wel­che Auf­lö­sun­gen Smart­pho­ne-Kame­ras heut­zu­ta­ge bereits auf­neh­men kön­nen. Auch Vide­os wer­den so ihrer Qua­li­tät beraubt.

17 Mil­li­ar­den Fotos wech­seln monat­lich über den Face­book Mes­sen­ger den Besitzer

Trotz der Ein­schrän­kun­gen wird der Face­book Mes­sen­ger rege genutzt. Nach eige­nen Anga­ben ver­sen­den User monat­lich etwa 17 Mil­li­ar­den Bil­der über den Chat-Dienst – der Wunsch nach höhe­rer Qua­li­tät wur­de dabei wohl zuletzt immer lau­ter. Nun hat Face­book reagiert und erlaubt es hoch­auf­lö­sen­de Bil­der und Vide­os zu ver­sen­den: Bis zu 4.096 x 4.096 Pixel sind mög­lich. Die Bil­der sol­len sich dabei eben­so schnell ver­sen­den las­sen wie bisher.

Die neue Funk­ti­on wird über ein Update ver­teilt. Die­ses wird der­zeit in den USA, Cana­da, Frank­reich, Aus­tra­li­en, UK, Sin­ga­pur und Süd­ko­rea aus­ge­rollt. Wann es auch nach Deutsch­land kom­men wird, ist noch offen. In der Regel bemüht sich Face­book aber um eine zeit­na­he Ver­tei­lung weltweit.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!