Facebook und Stories sind keine Unbekannten mehr. Der Social Media Konzern hat die Funktion längt bei seinen Tochtermarken Instagram und WhatsApp eingebaut. In der hauseigenen Messenger-App findet sich das Format bereits unter „My Day“. Bis es die Stories auch in die Haupt-App schaffen, war also nur noch eine Frage der Zeit. Nun scheint es so weit zu sein: Die ersten User können Bilder und Videos in die Facebook-Stories laden.

Die Funktion selbst wird kaum Neuerungen bieten. Auch in dem Stories-Feature der Haupt-App können Bilder oder Videos hochgeladen und geteilt werden. Und ebenso verschwinden sie hier nach 24 Stunden wieder automatisch. Die geteilten Inhalte werden dann über der normalen Timeline angezeigt. Die ersten Facebook-Nutzer berichten über Twitter bereits von der neuen Funktion.

Wird die Stories-Funktion in der Facebook-App auf Zustimmung treffen?

Stories, Stories und noch mehr Stories – wer derzeit im Social Media unterwegs ist, kommt um die Funktion nicht mehr herum. Überall werden kurze Videos und Fotos über den Tag verteilt aufgenommen und in der jeweiligen Stories- oder Statusfunktion hochgeladen. Dort stehen sie für Freunde und Follower zur Verfügung und nach 24 Stunden verschwindet der ganze Spuk wieder und macht Platz für das jeweils aktuellere Bildmaterial. Das ist praktisch und auch zu Recht beliebt. Doch während die Funktion einst ein Alleinstellungsmerkmal von Snapchat war, übernimmt Facebook das Feature nun nach und nach für die eigenen Apps. Was bei Instagram gut lief, stieß bei WhatsApp auf regen Protest. Hier rudert Facebook deshalb auch bereits wieder zurück und lässt die Nutzer mit dem nächsten Update wohl selbst entscheiden, ob sie den altbekannten Status zurück möchten oder weiterhin den neuen Stories-Status nutzen wollen. Wie Facebook-Nutzer die neue Funktion in der Haupt-App aufnehmen werden, bleibt abzuwarten. Der Rollout läuft bereits.