© Pexels
Smartphones

Dank Mic-Lock: Whats­App-Sprach­nach­rich­ten wer­den noch komfortabler

WhatsApp testet offenbar eine neue Funktion, mit der sich Sprachmitteilungen noch einfacher erstellen lassen.

Whats­App wird bekann­ter­ma­ßen ste­tig ver­fei­nert und erwei­tert. Gera­de erst haben wir von den neu­en Stell­schrau­ben für Grup­pen­chats erfah­ren, da bahnt sich schon die nächs­te nütz­li­che Erwei­te­rung des belieb­ten Mes­sen­gers an. Im Fokus ste­hen in die­sem Fall die Sprach­nach­rich­ten – und damit immer­hin eines der am häu­figs­ten genutz­ten Features.

Die Imple­men­tie­rung der Sprach­mit­tei­lun­gen in Whats­App liegt nun schon eini­ge Zeit zurück. Obwohl, oder gera­de weil die Mög­lich­keit, den Fin­gern beim Chat­ten mal eine Pau­se zu gön­nen, ohne lan­ge Anlauf­pha­se von­sei­ten der Nut­zer gut ange­nom­men wur­de, hiel­ten sich die Whats­App-Macher hier mit Ände­run­gen bei­na­he schon auf­fäl­lig zurück. Bis jetzt, denn nun geht es offen­bar der Achil­les­fer­se der Sprach­nach­rich­ten – zumin­dest in Sachen Bedie­nungs­kom­fort – an den Kragen.

Whats­App-Mikro­fon-Lock macht Sprach­nach­rich­ten komfortabler

Ein wenig ver­wun­der­lich ist es schon, dass bis­lang aus­ge­rech­net für eine Sprach­nach­richt per­ma­nent der Fin­ger auf dem ent­spre­chen­den Sym­bol auf­ge­legt sein muss. Nach­rich­ten wie bei der her­kömm­li­chen Ein­ga­be Wort für Wort ein­tip­pen, müs­sen Whats­App-Nut­zer mit dem Fea­ture zwar nicht, ganz ent­spannt bleibt die Hand so wäh­rend der Sprach­ein­ga­be aber auch nicht. Hier bahnt sich nun eine grund­le­gen­de Ände­rung an.

Laut WABe­ta­In­fo tes­ten die Ent­wick­ler des Mes­sen­gers eine Art Fest­stell-Mög­lich­keit für das Mikro­fon. Die­se Mic-Lock-Funk­ti­on soll dem­nach durch eine Wisch­be­we­gung wäh­rend des Starts der Sprach­auf­nah­me aus­ge­löst wer­den. Anschlie­ßend kann der Fin­ger vom Dis­play genom­men wer­den, ohne auf die­se Wei­se die Auf­nah­me direkt wie­der zu been­den. Sobald die Mit­tei­lung kom­plett ein­ge­spro­chen ist, genügt es dann offen­bar, den Sen­den-But­ton zu betä­ti­gen. Um eine ein­ge­spro­che­ne Nach­richt zu ver­wer­fen, statt sie zu sen­den, soll eben­falls eine Wisch­be­we­gung zum Ein­satz kom­men – nur eben hori­zon­tal statt ver­ti­kal, wie WABe­ta­In­fo wei­ter berichtet.

Nun ist Geduld gefragt

Wann das neue Fea­ture aus­ge­rollt wer­den könn­te, steht indes noch in den Ster­nen. Eine offi­zi­el­le Ankün­di­gung war bis­her nicht zu ver­neh­men. Caschys Blog geht aber davon aus, dass die bis­lang nur in der iPho­ne-Beta­ver­si­on ver­steck­te Funk­ti­on im Rah­men eines der kom­men­den Whats­App-Updates den Weg auf die Smart­pho­nes der brei­ten Mas­se an Nut­zern der App fin­den könnte.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!