© 2017 BlackBerry
Smartphones

Black­Ber­ry nennt Start­ter­min für KEYone

Das BlackBerry KEYone soll erst Ende Mai in den USA erscheinen – in Deutschland vielleicht schon früher.

Das Release des Black­Ber­ry KEYo­ne ver­zö­gert sich zumin­dest in den USA wei­ter bis Ende Mai. Ursprüng­lich wur­de davon aus­ge­gan­gen, dass das Smart­pho­ne mit klas­si­scher QWERTZ-Tas­ta­tur bereits im April erscheint, dann war von Anfang des Monats Mai die Rede. In Deutsch­land könn­te die Neu­ent­wick­lung des chi­ne­si­schen Her­stel­ler TCL aller­dings schon frü­her ver­füg­bar sein.

Oft kommt es ja nicht vor, dass Deutsch­land bei Smart­pho­ne-Neu­hei­ten die Nase vorn hat. Doch wie areamobile.de berich­tet, will TCL hier­zu­lan­de am zunächst genann­ten Ver­öf­fent­li­chungs­ter­min, dem 4. Mai, fest­hal­ten. Vor­be­stel­lun­gen sind bei den Händ­lern schon län­ger mög­lich. Für den ame­ri­ka­ni­schen Markt ist das Black­Ber­ry erst am 31. Mai ver­füg­bar, wie TCL in einer Pres­se­mit­tei­lung zum Release bekannt gab.

Das KEYo­ne wur­de bereits auf dem Mobi­le World Con­gress in Bar­ce­lo­na Ende Febru­ar offi­zi­ell vor­ge­stellt. In dem mit sei­ner phy­si­schen Tas­ta­tur unge­wöhn­lich anmu­ten­den Smart­pho­ne steckt ein soli­des Innen­le­ben: Android 7.1 Nou­gat ist von Werk aus mit an Bord, der Octa-Core-Pro­zes­sor Snap­dra­gon 625 sorgt bei einem 3 GB gro­ßen Arbeits­spei­cher für Power. Der 32 GB gro­ße inter­ne Spei­cher kann per microSD-Kar­te um theo­re­tisch bis zu 2 TB auf­ge­stockt werden.

Tas­ta­tur kann Streich­ges­ten erkennen

Die Haupt­ka­me­ra ope­riert mit 12 Mega­pi­xeln, wäh­rend die Sel­fie-Cam immer­hin Bil­der mit 8 MP ermög­licht. Der 3500-mAh-Akku ist im obe­ren Seg­ment anzu­sie­deln. Doch wer sich für das Black­Ber­ry KEYo­ne ent­schei­det, wird das wohl eher wegen der fühl­ba­ren Tas­ta­tur machen, die auch Streich­ges­ten wie auf einem Touch­pad ver­ar­bei­tet. Auch die vor­in­stal­lier­ten Anwen­dun­gen wie DTEK und der Black­Ber­ry Hub punk­ten mit mehr Sicher­heit und Pro­duk­ti­vi­tät. Der Her­stel­ler spricht vor dem Release sogar vom “welt­weit sichers­ten Android-Smart­pho­ne”. Die unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung für das KEYo­ne liegt bei 599 Euro.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!