Gadgets

Aus Android Wear wird Wear OS: Neu­er Name ist offiziell

Android Wear heißt nun ganz offiziell Wear OS – und soll Googles Unternehmensphilosphie besser widerspiegeln.

Namen sind Schall und Rauch. Das beweist wie­der ein­mal die Umbe­nen­nung von Goo­g­les Smart­watch- und Weara­bles-Betriebs­sys­tem. Denn Android Wear heißt nun ganz offi­zi­ell Wear OS. Begrün­dung: Der neue Name wer­de laut Goog­le der Tech­no­lo­gie, der Visi­on und vor allem den Trä­gern der Gad­gets bes­ser gerecht. 

“Android Wear, es ist an der Zeit für einen neu­en Namen”, kün­digt Goog­le auf dem inter­nen Blog an. Bereits am Wochen­en­de hat­ten sich die Anzei­chen für ein Reb­ran­ding ver­dich­tet – nun ist die Umbe­nen­nung offi­zi­ell: Android Wear, Goo­g­les Betriebs­sys­tem für Smart­wat­ches und ande­re Weara­bles, heißt jetzt Wear OS.

Wear OS wird auch iPho­ne-Nut­zern gerecht

Der neue Name ist simp­ler und soll nach eige­ner Aus­sa­ge die Unter­neh­mens­phi­lo­so­phie bes­ser wider­spie­geln. Denn die­se besagt, dass die Weara­ble-Tech­no­lo­gie für jeden zugäng­lich sein soll, unab­hän­gig vom Her­stel­ler sei­nes Smart­pho­nes und von sei­nem Smart­watch-Modell. Laut Goog­le nutz­te im ver­gan­ge­nen Jahr einer von drei neu­en Käu­fern einer Android-Wear-Uhr ein iPho­ne. Die Umbe­nen­nung in Wear OS wird die­ser Tat­sa­che bes­ser gerecht, indem das “Android” aus dem Namen des Betriebs­sys­tems verschwindet.

Mit der neu­en Bezeich­nung kom­men eine neue Sei­te sowie ein neu­es Logo: ein abs­trak­tes “W”, das sich aus zwei Schräg­stri­chen und zwei Punk­ten zusam­men­setzt. Der Schrift­zug “by Goog­le” macht gleich die Dazu­ge­hö­rig­keit zum Kon­zern klar. Auch der offi­zi­el­le Twit­ter-Account wur­de schon in Wear OS umbenannt.

Roll­out der Wear-OS-App erfolgt in den nächs­ten Wochen

Mit dem letz­ten Update wur­de auch die Android-Wear-App in Wear OS umbe­nannt. Der Nut­zer wird bei der Instal­la­ti­on dar­über infor­miert. Ansons­ten bringt das Update kei­ne gro­ßen Ver­än­de­run­gen. Auf dem Smart­pho­ne ist die App ledig­lich etwas hel­ler als zuvor, außer­dem sind die “Ein­stel­lun­gen” nun noch ein­fa­cher zu errei­chen. Auf dem Smart­watch-Dis­play sor­gen dunk­le­re Hin­ter­grün­de für eine bes­se­re Les­bar­keit. Der Roll­out ver­läuft über die nächs­ten Wochen. Wer das Update erhal­ten hat, bekommt auch den neu­en Namen Wear OS auf sei­ner Uhr angezeigt.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!