Geht es nach neuesten Infos des Leak-Veteranen Evan Blass, könnte der Slide-Mechanismus einer der größten Trends in kommenden Flaggschiff-Smartphones sein. Mit von der Partie angeblich auch: ein Asus Zenfone. Es soll einen Fullscreen mitbringen – und diesen durch zwei Slide-Varianten möglich machen.

Notch, Pop-up-Selfiekamera, Punchhole – wenn es darum geht, ihren Modellen einen Fullscreen zu verpassen, kommen Smartphone-Hersteller rund um die Welt auf tollkühne Ideen. Seit Neuestem geistert durch das Netz ein vermeintlich heißer Design-Trend, den wohl Firmen wie Samsung und Oppo bereits aufgegriffen haben.

Nun soll sich auch der taiwanische Elektronik-Hersteller Asus getraut haben, auf den Zug aufzuspringen. Neueste Renderfotos zeigen ein noch unbekanntes Zenfone – mit gleich zwei Slide-Optionen.

„5G Dual-Silder“ – Designer leakt Info

Geht es nach Leak-Legende Evan Blass, kommt das Asus Zenfone in einem eher kantigen Design und mit relativ schmal gehaltenen Display-Rändern daher. Eine Selfiekamera ist nirgends zu sehen, keine Notch und kein Punchhole weit und breit. Dafür soll die Frontseite allerdings per Slide-Funktion nach oben geschoben werden können.

Alternativ könne ein Teil der Rückseite ebenfalls nach oben hin geschoben werden. Dadurch würde eine Dual-Selfiekamera – und ein Dual-Blitz? – zum Vorschein kommen. Glaubt man dem Leak-Profi Blass, stammt der Leak von einem Designer, der am Zenfone 5 mitgearbeitet haben will. Der soll übrigens auch erfahren haben, dass das neue Zenfone bereits 5G-fähig sein soll.

Kamera mit feinen Justierungen?

Zusätzlich zum wagemutigen Dual-Slide-Design, fallen bei den Renderfotos die Kamera-Einstellungen auf. Ein Screen zeigt das angebliche Kameramenü mit feingliedrigen Settings, die ähnlich denen einer Spiegelreflexkamera wirken. Handelt es sich hier nicht nur um Wunschdenken, könnte die rückseitige Dualkamera mit individuellen Einstellungen zu Weißabgleich, Lichtempfindlichkeit und Belichtungszeit punkten.

Wann das noch unbekannte Zenfone auf den Markt kommt und ob das endgültige Design dann tatsächlich den jetzigen Leaks entspricht, ist bislang völlig unklar. Sicher dürfen wir uns in nächster Zeit auf noch mehr Insider-Infos freuen.