© 2017 picture alliance / Photoshot
Smartphones

Apple: Ter­min für Ent­wick­ler­kon­fe­renz WWDC steht fest

Gibt Tim Cook auf der WWDC auch Details zu Apples AR-Strategie bekannt?

Schon zum 28. Mal lädt Apple zu sei­ner eige­nen Ent­wick­ler­kon­fe­renz, der World­wi­de Deve­lo­per Con­fe­rence (WWDC). Als Ter­min gab der Kon­zern jetzt den 5. bis 9. Juni bekannt. Auf dem Event will Apple den Ent­wick­lern die Neue­run­gen bei sei­nen Betriebs­sys­te­men wie iOS 11 präsentieren. 

iOS 11, macOS 10.13, watchOS 4, tvOS: Was brin­gen die nächs­ten Apple-Betriebs­sys­te­me, was ist neu, wel­che Anwen­dun­gen kann man dafür ent­wi­ckeln, wo lie­gen unge­nutz­te Mög­lich­kei­ten? Das sind die Fra­gen, über die sich Apple laut dem Por­tal BGR mit den Ent­wick­lern auf der WWDC aus­tau­schen will. Neben den wich­tigs­ten neu­en Funk­tio­nen von iOS und macOS wird Apple-Chef Tim Cook mög­li­cher­wei­se auch einen ers­ten Ein­blick in die aktu­el­len AR-Plä­ne des Kon­zerns geben. Schließ­lich hat­te er selbst Aug­men­ted Rea­li­ty als eben­so wich­tig wie das Smart­pho­ne bezeich­net. Auch Neu­ig­kei­ten zur Fort­ent­wick­lung von Siri könn­ten auf dem Pro­gramm stehen.

Apple lädt 5.000 Ent­wick­ler in die Heimatregion

Nach­dem Apple sei­ne Ent­wick­ler­kon­fe­renz in den ver­gan­ge­nen Jah­ren im Mosco­ne Cen­ter in San Fran­cis­co abge­hal­ten hat, keh­ren die Kali­for­ni­er in die­sem Jahr ins McE­ne­ry Con­ven­ti­on Cen­ter in San Jose zurück, wo zuletzt 2002 die Ent­wick­ler emp­fan­gen wur­den. Der Kon­gres­sort liegt damit nur weni­ge Auto­mi­nu­ten von App­les Haupt­quar­tier in Cup­er­ti­no entfernt.

Rund 5.000 Ent­wick­ler erwar­tet Apple laut BGR zur WWDC, ab 1.599 US-Dol­lar müs­sen die Kon­fe­renz­be­su­cher dafür berap­pen. Ab 27. März kön­nen sich Inter­es­sier­te für ein Ticket regis­trie­ren las­sen. Wer nicht live vor Ort ist, hat die Gele­gen­heit, Cooks Key­note-Rede per Live­stream über die Deve­lo­per-Sei­te developer.apple.com/wwdc oder die WWDC-App auf iPho­ne, iPad und Apple TV zu ver­fol­gen. Und aus­nahms­wei­se sogar auf Win­dows 10 über den Micro­soft Edge Browser.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!