© 2017 picture alliance / dpa Themendienst
Gadgets

Apple Watch 3: Offi­zi­el­le Vor­stel­lung im Herbst erwartet

Die Apple Watch 3 soll sich im Design kaum von der 2. Generation unterscheiden, die hier im Bild ist.

Die Gerüch­te ver­dich­ten sich: Die Apple Watch 3 erscheint wohl im Herbst und wird womög­lich einen Mobil­funk­chip an Bord haben. Bei sons­ti­gen Neue­run­gen könn­te es mehr geben als erwar­tet – dar­auf deu­ten zumin­dest die neu­en Fea­tures von watchOS 4.

So eini­ge Gerüch­te hat­ten bis­lang bereits dar­auf hin­ge­deu­tet, dass die Vor­stel­lung der Apple Watch 3 im Herbst statt­fin­den könn­te – womög­lich im Rah­men des iPho­ne-Events, das mut­maß­lich Anfang Sep­tem­ber über die Büh­ne gehen wird. Nun bestä­tigt ein Bericht der Digi­Ti­mes den Flur­funk. Die Web­site bezieht sich auf die chi­ne­si­sche Eco­no­mic Dai­ly News, die den Her­stel­ler Quan­ta Com­pu­ter zitiert.

Die­ser soll bei der Pro­duk­ti­on der Apple Watch 3 eine füh­ren­de Rol­le über­neh­men und erwar­tet für das rest­li­che Jahr 2017 einen Umsatz­sprung. Zwar wer­den als Grund für die erhöh­te Nach­fra­ge auch Note­books und Ser­ver auf­ge­führt, ent­schei­dend dürf­te aber die eben­falls erwähn­te Vor­stel­lung der neu­en Genera­ti­on der Apple Watch sein.

Design ähn­lich wie Vor­gän­ger aber mit Mobilfunkchip?

Alle wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Apple Watch 3 wer­den wei­ter­hin durch Gerüch­te gelie­fert. So soll der Grund für feh­len­de Leak-Bil­der der Uhr sein, dass sich das Design des neu­en Wurfs von der Vor­gän­ger-Genera­ti­on kaum unter­schei­det. Als neu hin­ge­gen gel­ten ein stär­ke­rer Akku und eine höhe­re Geschwin­dig­keit des neu­en Modells.

Eine wei­te­re ein­schnei­den­de Ver­än­de­rung könn­te ein zusätz­li­ches Bau­teil sein: So soll die Apple Watch 3 mit einem Mobil­funk­chip aus­ge­stat­tet wer­den. Eine Neue­rung, die die Uhr unab­hän­gig vom iPho­ne machen wür­de und neue Fea­tures zulie­ße. Nut­zer könn­ten dem­nächst zum Bei­spiel allein über die Uhr Nach­rich­ten schrei­ben, tele­fo­nie­ren, Daten abru­fen oder Musik streamen.

WatchOS 4 deu­tet auf mehr Apple-Watch-3-Fea­tures als erwartet

Bie­tet die Apple Watch 3 doch so eini­ge Fea­tures mehr als ihre Vor­gän­ge­rin, auch was die Soft­ware betrifft? Bei der Ent­wick­ler­kon­fe­renz letz­ten Monat klang zwar alles nach einem eher klei­nen Update bei watchOS 4 – ein genaue­rer Blick auf die neu­en Funk­tio­nen deu­tet auf mehr Ver­bes­se­run­gen als erwartet.

In einem Video, das Apple auf sei­ner Deve­lo­per-Sei­te ver­öf­fent­licht hat, wer­den die neu­en Fea­tures demons­triert. Unter den Neue­run­gen befin­den sich zum Bei­spiel neue Zif­fer­blät­ter, die eini­ge viel­ver­spre­chen­de Funk­tio­nen betref­fen. So soll etwa ein Siri-Zif­fer­blatt immer die Infor­ma­tio­nen anzei­gen, die gera­de rele­vant sind. Ein Fea­ture, das all jenen Usern ent­ge­gen­kä­me, die nicht lan­ge auf ihrer Uhr her­um­wi­schen oder ‑kli­cken wollen.

Auch das Audio-Zif­fer­blatt klingt nach einer prak­ti­schen Neue­rung. Hören Sie etwa Musik oder einen Pod­cast auf dem iPho­ne, stellt sich die Uhr auto­ma­tisch so um, dass sie als Fern­be­die­nung zu nut­zen ist. Sobald Sie nun die Uhr zu sich dre­hen, erschei­nen die Audio-Kon­troll­sym­bo­le, die Vor- und Zurück­sprin­gen, Play, Stop und die Laut­stär­ke­re­ge­lung betreffen.

Wei­te­re inter­es­san­te neue Fea­tures unter watchOS 4 sind unter ande­rem: ein neu­es Dock, Apps als Lis­te, eine ein­fa­che­re Trai­nings-App, eine Auto-Rota­ti­on sowie eigen­stän­di­ges Blue­tooth. Es bleibt also span­nend, was die neue Apple Watch 3 in Ver­bin­dung mit watchOS 4 am Ende im Herbst an Inno­va­tio­nen auf die Bei­ne stel­len wird.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!