Vier auf einen Streich: Apple hat gleich sämtlichen Betriebssystemen aus Cupertino ein Update spendiert. Ab sofort können iOS, MacOS, watchOS und tvOS over-the-air oder über die iTunes-Softwareaktualisierung heruntergeladen und installiert werden. Die Updates liefern in erster Linie mehr Sicherheit und Stabilität. 

Den Anfang macht iOS: Mit der Version 10.3.2 bringt Apple sein Betriebssystem für iPhone, iPad und iPad touch laut appgefahren.de auf den neuesten Stand. Vor allem, was Sicherheit und Stabilität betrifft. Neue Features gibt es dagegen nicht. Schließlich hatten die Kalifornier mit iOS 10.3 gerade im März ein umfangreiches Update veröffentlicht, in dem unter anderem „Find my AirPods“ und neue Verschlüsselungstechniken integriert wurden. Das Update kann man sich unter „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Softwareupdate“ over-the-air herunterladen. Die nächsten großen Sprünge macht Apple voraussichtlich erst mit iOS 11, das wohl im Rahmen der Worldwide Developers Conference (WWDC) am 5. Juni vorgestellt wird.

Bugfixes und Verbesserungen im Viererpack

Wo iOS vorprescht, soll MacOS nicht zurückstehen. Mit MacOS Sierra 10.12.5 erhalten auch die stationären Rechner ihr Update. Dieses soll laut Releasenote ein Problem beheben, durch das Audio über USB-Kopfhörer ins Stottern geraten könnte, die Kompatibilität des Mac App Stores mit zukünftigen Softwareupdates verbessern sowie die Installation des Windows 10 Creator Updates unterstützen.

Und auch für Apple Watch und Apple TV gibt es aktualisierte Betriebssysteme: für Apple TV gibt es tvOS 10.2.1, für die smarte Uhr watchOS 3.2.2. Hier sind ebenfalls hauptsächlich Verbesserungen und Bugfixes enthalten. Für das Update der Apple Watch sollte die Uhr mindestens zu 50 Prozent geladen und an eine Steckdose angeschlossen sein und per WLAN eine Verbindung zu einem iPhone mit der neuesten iOS-Version aufgebaut haben. Dann kann man auf dem iPhone die Watch App öffnen und unter „Meine Uhr“ > „Allgemein“ > „Softwareaktualisierung“ das Update installieren.