© 2017 Essential
Smartphones

Android-Vater hat Lie­fer­schwie­rig­kei­ten: Essen­ti­al Pho­ne ver­spä­tet sich

Andy Rubins neues Baby macht ordentlich was her – nun lässt das Essential Phone allerdings auf sich warten. Warum?

Vor über einem Monat stell­te Android Vater Andy Rubin sein ers­tes eige­nes Smart­pho­ne vor: das Essen­ti­al Pho­ne. Das rand­lo­se High-End-Gerät soll Mit­tel­punkt eines klei­nen Smart­pho­ne-Öko­sys­tems wer­den. Denn auf der Prä­sen­ta­ti­on wur­den auch gleich ein Smart-Home-Gerät und eine 360-Grad-Kame­ra vor­ge­stellt. Doch nun las­sen die Gerä­te auf sich war­ten – angeb­lich gibt es Lieferschwierigkeiten.

Eigent­lich soll­te das Essen­ti­al Pho­ne schon seit Wochen im Betrieb sein, zumin­dest in den USA. Doch noch war­ten die Kun­den ver­geb­lich auf ihre Ware. Wie der Busi­ness Insi­der berich­tet, wur­den die Vor­be­stel­lun­gen nicht zum eigent­lich zuge­sag­ten Ter­min aus­ge­lie­fert. Zu den Grün­den schweigt das Unter­neh­men jedoch: Wie­der­hol­te Pres­se­an­fra­gen blie­ben unbe­ant­wor­tet. Auch einen neu­en Lie­fer­ter­min ver­riet das Team um Andy Rubin nicht.

High-End-Aus­stat­tung sorg­te für vie­le Vorbestellungen

Dabei hat­te die Prä­sen­ta­ti­on die Vor­freu­de auf das neue Smart­pho­ne ordent­lich ange­facht: Ein Qual­comm Snap­dra­gon 835 Pro­zes­sor soll für ordent­lich Geschwin­dig­keit sor­gen, 4 GB Arbeits­spei­cher lie­fern dazu eben­falls ihren Anteil. Der inter­ne Spei­cher von 128 GB bie­tet viel Platz und auch die Kame­ras kön­nen sich sehen las­sen: Die Dual-Kame­ra auf der Rück­sei­te löst mit 13 MP auf, für Sel­fies ste­hen auf der Vor­der­sei­te immer noch 8 MP zur Ver­fü­gung. Der Akku lie­fert 3.040 mAh und hat eine Schnell­la­de­un­ter­stüt­zung. Das Smart­pho­ne wird außer­dem LTE unter­stüt­zen, den beson­ders schnel­len WLAN-Stan­dard WLAN-ac und den neu­es­ten Blue­tooth 5 LE-Stan­dard. Außer­dem ver­fügt es über einen Fin­ger­ab­druck­sen­sor, ver­zich­tet aber auf die Klinkenbuchse.

Ste­cken Mar­ken­rechts­strei­tig­kei­ten hin­ter der Verzögerung?

Berich­ten zufol­ge schei­ter­te Andy Rubins Start-up wohl bereits meh­re­re Male mit sei­nem Antrag, das Essen­ti­al Pho­ne als ein­ge­tra­ge­ne Mar­ke für sich zu bean­spru­chen. Denn noch besitzt wohl der Zube­hör­her­stel­ler Spi­gen die ent­spre­chen­den Mar­ken­rech­te. Angeb­lich erhielt Rubins Fir­ma sogar eine Unter­las­sungs­auf­for­de­rung, nach­dem sie das Essen­ti­al Pho­ne offi­zi­ell prä­sen­tiert hat­ten. Wie die Fir­ma aller­dings dar­auf reagier­te und wel­che wei­te­ren Schrit­te geplant sind, wur­de nicht offi­zi­ell bekannt. Gut mög­lich aber, dass hier der Grund für die Ver­zö­ge­run­gen liegt.

Doch die Ver­zö­ge­rung betrifft nicht nur das Essen­ti­al Pho­ne, son­dern auch sein Eco-Sys­tem. Zusam­men mit dem Smart­pho­ne wur­den Smart-Home-Laut­spre­cher und eine 360-Grad-Kame­ra vor­ge­stellt. Letz­te­re soll per Magnet am Smart­pho­ne haf­ten. Das Essen­ti­al Pho­ne wird dafür wohl auf der Rück­sei­te mit einem Magnet­sys­tem ver­se­hen, über wel­ches die Kame­ra und spä­ter auch wei­te­res Zube­hör ange­schlos­sen wer­den kann. Auch ein kabel­lo­ses Laden könn­te hier­über mög­lich sein. Der smar­te Laut­spre­cher soll die Bezeich­nung Home tra­gen und ein Dis­play haben. Er könn­te als eine Smart-Home-Steue­rung fungieren.

Wäh­rend zu Kame­ra und Essen­ti­al Home sogar noch die Preis­an­ga­ben feh­len, ste­hen die­se für das Essen­ti­al Pho­ne zumin­dest fest: Ca. 700 US-Dol­lar soll das Smart­pho­ne kos­ten. Ob sich der Ver­kauf nur auf die USA beschrän­ken wird oder das High-End-Gerä­te auch den euro­päi­schen Markt erobern soll, gab das Start-up noch nicht bekannt. Und ob der ange­kün­dig­te Markt­start des smar­ten Laut­spre­chers nach den Ver­zö­ge­run­gen beim Essen­ti­al Pho­ne über­haupt ein­ge­hal­ten wer­den wird, ist auch frag­lich. Angeb­lich soll das Smart-Home-Sys­tem noch in die­sem Som­mer auf dem Markt erschei­nen. Vor­erst wohl auch nur in den USA.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!