Gibt es noch dieses Jahr Feines auf die Ohren? Apple will angeblich seine AirPods 3 noch 2019 vorstellen. Eine taiwanische Webseite will außerdem erfahren haben, dass die neuen Bluetooth-Ohrhörers über Geräuschunterdrückung verfügen.

Gerade einmal wenige Wochen ist es her, dass Apple seine AirPods 2 vorstellte. Wie die taiwanische Webseite Digitimes berichtet, soll in diesem Jahr bereits die neue Generation der Ohrhörer folgen: Apple wolle die AirPods 3 noch 2019 präsentieren. Doch anders als bei den AirPods 2 dürfte es diesmal entscheidende Veränderungen gegenüber den Vorgängern geben.

Noise Cancelling made in Taiwan und China

So will man aus Zuliefererkreisen erfahren haben, dass die AirPods 3 über Noise Cancelling, also eine Geräuschunterdrückung, verfügen werden. Ob damit eine aktive oder passive Geräuschunterdrückung gemeint ist, bleibt offen.

Das taiwanische Unternehmen Inventec werde den Zusammenbau der AirPods 3 übernehmen, heißt es weiter. Die chinesische Firma Luxshare Precision sei bei einem Teil der Produktion ebenfalls mit im Boot.

Herausforderungen bei Technik und Design

Das Noise-Cancelling-Feature bedeute eine besondere technische Herausforderung, unter anderem in den Bereichen zusätzlicher elektromagnetischer Störungen und erhöhten Energieverbrauchs. Probleme, denen sich Apple zu stellen hätte – auch auf Kosten eines veränderten Designs.

Haben bislang Apples Ohrhörer noch einigermaßen Spiel im Ohr, müsste bei einer Funktion zur Geräuschunterdrückung das Design wohl entsprechend angepasst werden. Spannend also, wie der US-Gigant diese Challenge angehen wird. Und ob die Vorhersagen zur diesjährigen Vorstellung der AirPods 3 am Ende tatsächlich eintreffen.