Einat­men. Ausat­men. Wir tun es alle automa­tisch, und doch nicht immer richtig. Dabei ist die kor­rek­te Atmung der Schlüs­sel für die eigene Gesund­heit. Davon sind jeden­falls die Mach­er von Atem-Track­er Spire überzeugt. Und entwick­el­ten einen ganz beson­deren kleinen Begleit­er.

Yogis wis­sen es schon lange: Tiefe Atemzüge sind gesund. Doch im All­t­ag gerät das oft in Vergessen­heit. Ger­ade in Stress­si­t­u­a­tio­nen neigen wir dazu, schneller zu atmen. Mit der Folge, dass Blut­druck und Stresslev­el steigen. Langfristig kann das zu Schlaf­prob­le­men führen, das Immun­sys­tem schwächen und für Bluthochdruck sor­gen. Dabei wäre es so ein­fach: Wir müssten nur zwis­chen­durch ein­mal innehal­ten und tief ein- und ausat­men. Daran soll der Acht­samkeits-Track­er von Spire nun erin­nern.

Wo lauert der Stress? Der Tracker-Stein verrät es

Optisch erin­nert er an einen kleinen Kiesel­stein, der entwed­er an den Hosen­bund oder an den BH gek­lemmt wer­den kann. Über die zuge­hörige App kom­mu­niziert der Stein dann mit dem Träger und erin­nert ihn etwa daran, mal einen Gang herun­terzuschal­ten oder ermutigt zu ein­er kleinen Med­i­ta­tion. Dabei hil­ft die App dann auch gle­ich. Wer will, kann seinen Kalen­der und Stan­dort hinzuschal­ten und so sehen, dass er etwa im Büro beson­ders anges­pan­nt ist, daheim hinge­gen fokussiert­er oder auch entspan­nter ist.

Der Stein misst dabei mit­tels Sen­sor, wie viele Atemzüge in der Minute gemacht wer­den und zieht daraus seine Rückschlüsse: Bei sechs bis 12 Atemzü­gen pro Minute ist die Per­son ruhig, bei 16 bis 20 fokussiert, bei 18 bis 24 hinge­gen im Stress. Dabei ermit­telt der Track­er die per­sön­lichen Werte nach einiger Zeit von allein. Neben den Atemzü­gen wer­den auch die Schritte und ver­braucht­en Kalo­rien gezählt. Die App ist allerd­ings eher auf Med­i­ta­tion und eine ruhigere und bewusstere Lebensweise aus­gelegt und ver­sucht nicht, durch ein zu erre­ichen­des Schritt-Pen­sum für zusät­zlichen Stress zu sor­gen.

Track­er und App kön­nen online bestellt wer­den. Der Track­er kostet etwa 120 Euro, die dazuge­hörige App ist kosten­los.

In unserem reBlog gibt es zudem noch mehr Infor­ma­tio­nen rund um das The­ma Acht­samkeit.