© 2021 UPDATED
Apps

iPho­ne Auto­ma­ti­on: 5 Tipps, die den All­tag erleichtern

Auf dem iPhone lassen sich viele verschiedene Automationen einrichten, die dein Leben einfacher machen.

Stell dir vor, du steigst ins Auto, und die Navi­ga­ti­on nach Hau­se star­tet auto­ma­tisch. Oder du bist um Fit­ness-Stu­dio, setzt dei­ne Kopf­hö­rer auf und hast direkt dei­ne Work­out-Play­list auf den Ohren, wäh­rend dei­ne Apple Watch von selbst auf ein Zif­fer­blatt für den Sport wech­selt. Klingt ziem­lich prak­tisch? Mit den Auto­ma­tio­nen der iPho­ne Kurz­be­feh­le-App las­sen sich dei­ne Rou­ti­nen ganz ein­fach auto­ma­ti­sie­ren. Hier fin­dest du fünf Anregungen. 

Was sind iPho­ne Automationen?

Auto­ma­tio­nen sind auto­ma­ti­sier­te Kurz­be­feh­le. Damit las­sen sich Din­ge, die du täg­lich mit dei­nem iPho­ne tust, mit einem Ereig­nis ver­knüp­fen und so auto­ma­tisch aus­füh­ren. So kannst du zum Bei­spiel das Öff­nen bestimm­ter Apps (wie Spo­ti­fy) an die Ver­bin­dung mit einem Blue­tooth-Gerät (wie dei­ne Kopf­hö­rer) knüp­fen. Neben Ver­bin­dun­gen las­sen sich aber auch Tages­zei­ten, Orte oder Nach­rich­ten mit einem bestimm­ten Inhalt oder von einem bestimm­ten Absen­der als Aus­lö­ser für Aktio­nen ein­set­zen. Und auch Smar­thome-Kom­po­nen­ten las­sen sich ein­bin­den und auto­ma­tisch steuern.

Eine detail­lier­te Anlei­tung, wie du die Kurz­be­feh­le auf dei­nem iPho­ne anle­gen kannst, fin­dest du in unse­rem Rat­ge­ber zur Kurz­be­feh­le-App.

Work­out-Play­list beim Ver­bin­den der Kopf­hö­rer starten

Wenn du eine bestimm­te Play­list hast, die du immer beim Lau­fen oder im Fit­ness-Stu­dio hörst, kannst du eine Auto­ma­ti­on ein­rich­ten, die die­se Play­list auto­ma­tisch abspielt, sobald du dei­ne Blue­tooth-Kopf­hö­rer ein­schal­test. Dafür soll­test du Apple Music als Strea­ming­dienst nut­zen oder Musik in dei­ner iPho­ne Media­thek gespei­chert haben. Aber auch bei ande­ren Strea­ming­diens­ten wie Spo­ti­fy kannst du eine Auto­ma­ti­on anle­gen, die­se öff­net die Play­list dann aller­dings nur, statt sie auch direkt abzuspielen.

Um die Auto­ma­ti­on ein­zu­rich­ten, wählst du in der Kurz­be­feh­le-App Blue­tooth als Start­punkt aus. Nun kannst du ein oder meh­re­re Blue­tooth-Gerä­te bestim­men, die du gewöhn­lich für dein Work­out benutzt. Im nächs­ten Schritt wählst du eine Akti­on aus, in die­sem Fall also Musik. Suche die Play­list aus, die abge­spielt wer­den soll. Schal­test du nun dei­ne Kopf­hö­rer ein, spielt dein iPho­ne auto­ma­tisch dei­ne Play­list ab.

Bei ande­ren Strea­ming­diens­ten wählst du statt Musik URL öff­nen und fügst dort die URL dei­ner Play­list ein. So öff­net sich die Play­list beim Ver­bin­den mit dei­nen Kopf­hö­rern – und du musst nur noch auf Play drücken.

Navi­ga­ti­on im Auto starten

Fährst du häu­fig unbe­kann­te Stre­cken mit dei­nem Auto und benö­tigst das Navi, um nach Hau­se zu fin­den? Auch dabei kann dir eine Auto­ma­ti­on hel­fen. Damit dein iPho­ne weiß, dass du dich im Auto befin­dest und die Navi­ga­ti­on star­ten möch­test, nimmst du dir ein Air­Tag zu Hil­fe. In dem Gerät, das eigent­lich als Blue­tooth-Tra­cker ent­wi­ckelt wur­de, steckt außer­dem ein NFC-Chip. So kannst du ihn eben­falls nut­zen, um Auto­ma­tio­nen auszulösen.

Dazu wählst du NFC als Aus­gangs­punkt der Auto­ma­ti­on. Anschlie­ßend ver­bin­dest du dich mit dem Air­Tag. Als Akti­on wählst du nun Rou­te ein­blen­den und kannst dein Zuhau­se als Ziel ein­ge­ben. Außer­dem kannst du bestim­men, ob du für die Navi­ga­ti­on App­les Kar­ten-App, Goog­le Maps oder Waze nut­zen möchtest.

Mit der Navi­ga­ti­on las­sen sich aber auch wei­te­re Rou­ti­nen ver­bin­den. So kannst du zum Bei­spiel eine Play­list star­ten oder eine Nach­richt an dei­ne Liebs­ten sen­den las­sen, dass du unter­wegs bist. Jedes Mal, wenn du nun in dein Auto steigst, musst du nur noch das Air­Tag mit dei­nem iPho­ne antip­pen, und schon star­tet dei­ne Heimweg-Routine.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Apple Watch Zif­fer­blät­ter auto­ma­tisch wechseln

Besitzt du eine Apple Watch, kannst du auch für die­se Auto­ma­tio­nen mit dei­nem iPho­ne ein­rich­ten. Beson­ders prak­tisch ist so zum Bei­spiel das auto­ma­ti­sche Wech­seln der Zif­fer­blät­ter, sodass sich die­se je nach Ort oder Uhr­zeit anpas­sen. So kannst du zum Bei­spiel ein Zif­fer­blatt mit einer Kalen­der- und Nach­rich­ten-Kom­pli­ka­ti­on für die Arbeit ein­stel­len. Oder ein Zif­fer­blatt fürs Fit­ness­stu­dio, das alle rele­van­ten Infos für dein Trai­ning anzeigt. Nach Fei­er­abend kann dei­ne Apple Watch dann auto­ma­tisch zu einem ein­fa­chen Zif­fer­blatt wech­seln, das nur die Uhr­zeit anzeigt.

Um die­se Auto­ma­ti­on ein­zu­rich­ten, star­test du ent­we­der mit Tages­zeit und wählst eine Uhr­zeit und Regel­mä­ßig­keit aus oder Ankunft bzw. Ver­las­sen und bestimmst den Ort für den Wech­sel der Zif­fer­blät­ter. Bei der Akti­on gehst du auf Apps und wählst dann die Apple Watch App aus. Unter Zif­fer­blatt fest­le­gen kannst du nun dein Zif­fer­blatt für die Tages­zeit bzw. den Ort wäh­len. Net­ter Neben­ef­fekt: Der auto­ma­ti­sche Wech­sel vom Arbeits- zum Fei­er­abend-Zif­fer­blatt erin­nert dich so dar­an, pünkt­lich Schluss zu machen.

Wet­ter-App nach dem Wecker anzeigen

Für vie­le beginnt mor­gens die ers­te Rou­ti­ne des Tages mit dem Abschal­ten des Weckers und einem anschlie­ßen­den Wet­ter-Check. Auch das lässt sich automatisieren.

Dazu wählst du Wecker, um die Auto­ma­ti­on aus­zu­lö­sen. Im nächs­ten Schritt kannst du bestim­men, für welche(n) Wecker du die Auto­ma­ti­on anle­gen möch­test. Bei den Aktio­nen gehst du zu Apps und dann auf Wet­ter. Unter den nun ange­zeig­ten Optio­nen wählst du Aktu­el­les Wet­ter abru­fen. Du kannst hier­für einen bestimm­ten Ort bestim­men oder ein­fach den aktu­el­len Stand­ort ver­wen­den. Damit dir das Wet­ter ange­zeigt wird, fügst du nun noch die Akti­on Wet­ter anzei­gen hinzu.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Bat­te­rie­l­e­bens­dau­er verlängern

Auto­ma­tio­nen eig­nen sich aber nicht nur dafür, dei­ne täg­li­chen Rou­ti­nen am iPho­ne zu auto­ma­ti­sie­ren. Du kannst sie auch nut­zen, um dein Smart­pho­ne bewuss­ter zu laden und somit den Akku zu scho­nen. Denn wenn der Akku zu häu­fig auf 0 Pro­zent fällt oder nach dem Errei­chen von 100 Pro­zent am Lade­ka­bel bleibt, kann das dem Akku scha­den. Mit einer Auto­ma­ti­on kannst du dich durch ein Signal dei­ner Wahl dar­an erin­nern las­sen, dein iPho­ne bei einem Akkustand unter 20 Pro­zent auf­zu­la­den oder über 80 Pro­zent von der Steck­do­se zu nehmen.

Dafür erstellst du eine neue Auto­ma­ti­on mit Bat­te­rie­sta­tus als Aus­lö­ser. Hier kannst du über einen Schie­be­reg­ler wäh­len, für wel­che Akku­wer­te du eine Auto­ma­ti­on ein­rich­ten willst. Stel­le hier zum Bei­spiel Fällt unter 20 Pro­zent oder Steigt über 80 Pro­zent ein. Als Akti­on kannst du nun wäh­len, wie dein iPho­ne auf sich auf­merk­sam machen soll – zum Bei­spiel einen bestimm­ten Text spre­chen, einen Ton abspie­len und/oder vibrie­ren. Bevor du die Auto­ma­ti­on abspei­cherst, soll­test du noch Vor Aus­füh­ren bestä­ti­gen deak­ti­vie­ren, denn ansons­ten müss­test du die Auto­ma­ti­on jedes Mal freigeben.

Prak­ti­sche Auto­ma­tio­nen im Alltag

Mit Auto­ma­tio­nen hast du nahe­zu unbe­grenz­te Mög­lich­kei­ten, dei­ne täg­li­chen Rou­ti­nen auto­ma­tisch zu steu­ern. Neben den hier vor­ge­stell­ten Tipps gibt es noch vie­le wei­te­re Mög­lich­kei­ten, für die sich ein Blick in die Kurz­be­feh­le-App lohnt. So passt du dein iPho­ne genau an dei­nen All­tag an.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!