© 2021 Getty Images
Gadgets

Biblio­thek für unter­wegs: 5 E‑Book-Rea­der für jedes Budget

Mit einem E-Book-Reader hast du deine Lieblingslektüre immer griffbereit.

Bücher, Zei­tun­gen und Maga­zi­ne leben in ihrer gedruck­ten Form vor allem von der Hap­tik. In man­chen Situa­tio­nen aber haben moder­ne E‑Book-Rea­der, oder kurz E‑Reader, eini­ge Vor­tei­le gegen­über der klas­si­schen Dar­rei­chungs­form: Sie sind klei­ner, hand­li­cher und bieten Platz für unzäh­li­ge Lese­stun­den. Eini­ge E‑Reader sind zudem sogar was­ser­dicht und las­sen sich dank Hin­ter­grund­be­leuch­tung auch nachts noch pro­blem­los lesen. Wir stel­len dir fünf E‑Reader vor. 

Toli­no Shi­ne 3

Der Toli­no Shi­ne 3 bie­tet nahe­zu alle wich­ti­gen Funk­tio­nen, die einen guten E‑Reader aus­ma­chen. Über 6 Zoll erstreckt sich das bei Toli­no soge­nann­te E‑Ink Car­ta HD-Dis­play, das dank hoch­auf­lö­sen­der Dar­stel­lung auch klei­ne Tex­te gut les­bar anzeigt. Bei Bedarf las­sen sich Schrift­grö­ße und ‑art aber, wie bei E‑Readern üblich, an den eige­nen Seh­kom­fort anpas­sen. Auf den 8 Giga­byte Spei­cher, von denen dir 6 GB zur Ver­fü­gung ste­hen, fin­den bis zu 6.000 digi­ta­le Bücher Platz. Die Fra­ge nach der pas­sen­den Urlaubs­lek­tü­re dürf­te damit end­gül­tig geklärt sein.  

Beim The­ma „Urlaub“ soll­test du beim Toli­no Shi­ne 3 aller­dings vor­sich­tig sein. Das Gerät ist näm­lich nicht was­ser­dicht. Wie bei her­kömm­li­chen Büchern fin­det auch beim Toli­no Shi­ne 3 der Lese­spaß schnell ein Ende, wenn es mit Was­ser in Berüh­rung kommt. Kein Pro­blem hin­ge­gen hat der E‑Reader mit sich ver­än­dern­dem Licht.  

Das bei Toli­no soge­nann­te smart­Light passt sich auto­ma­tisch der Tages­zeit an und wech­selt par­al­lel zum Tages­licht die Farb­tem­pe­ra­tur. Apple-Nut­zern dürf­te die Funk­ti­on bekannt vor­kom­men, dort heißt die­se True Tone. Hier wie dort kannst du die Licht­in­ten­si­tät und ‑tem­pe­ra­tur aber auch manu­ell fest­le­gen.  

Der Toli­no Shi­ne 3 bie­tet einen eige­nen eBook-Shop mit über zwei Mil­lio­nen Titeln und ist kom­pa­ti­bel mit den quell­of­fe­nen eBook-For­ma­ten ePUB, PDF und TXT, also Text­da­tei­en. Dar­über hin­aus las­sen sich auf dem Shi­ne 3 auch gelie­he­ne eBooks aus öffent­li­chen Biblio­the­ken lesen.  

Toli­no Epos 2

Der Epos 2 von Toli­no ist vor allem dann für dich inter­es­sant, wenn du dei­nen E‑Reader ger­ne mit einer Hand bedie­nen möch­test. Neben der Wisch­be­we­gung auf dem Touch­bild­schirm zum Umblät­tern bie­tet der Epos 2 zusätz­lich phy­si­sche Tas­ten, die du pro­blem­los mit dem Dau­men erreichst. Dabei ist es egal, ob du das Gerät lie­ber in der lin­ken oder rech­ten Hand hältst, denn durch die auto­ma­ti­sche Dis­play-Aus­rich­tung lässt sich der Epos 2 sowohl im Hoch- als auch im Quer­for­mat nut­zen. Der Toli­no Epos 2 ver­fügt über ein 8‑Zoll-Dis­play, also noch­mal rund 5 Zen­ti­me­ter mehr Platz für Text gegen­über dem Shi­ne 3. Die Ver­wandt­schaft zum Shi­ne 3 bringt auch die Kom­fort­funk­tio­nen zur indi­vi­du­el­len Anpas­sung der Schrift und der Beleuch­tung mit sich. Zugriff auf den eBook-Shop hast du hier natür­lich auch, die offe­nen For­ma­te wer­den genau­so unter­stützt wie digi­ta­le Biblio­theks­aus­lei­hen.  

Gegen­über dem Shi­ne 3 ist der Epos 2 durch HZO gegen ein­drin­gen­des Was­ser geschützt. Aus­ge­dehn­tes Lesen in der Bade­wan­ne stellt für das kom­pak­te Gerä­te also kei­ne Gefahr mehr dar. Der Schutz gilt aller­dings nur für Süß­was­ser. 

Pas­send dazu 

Ama­zon Kindle 

Mit einem Ama­zon Kind­le holst du dir die größ­te Online-Biblio­thek ins Haus, die aktu­ell ver­füg­bar ist. Über die haus­ei­ge­nen Ser­vices Kind­le Unli­mi­ted und Prime Rea­ding bekommst du zudem Zugriff auf meh­re­re Mil­lio­nen e‑Bücher und elek­tro­ni­sche Maga­zi­ne – ein ent­spre­chen­des Monats­abo vor­aus­ge­setzt. Der Ama­zon Kind­le stellt Tex­te eben­falls auf 6 Zoll in papier­ähn­li­cher Optik dar. Das E-Ink-Dis­play erreicht eine Auf­lö­sung von 800 x 600 Pixel und somit eine Pixel­dich­te von 166,7 ppi. Das ist nicht so hoch­auf­lö­send wie der Toli­no Shi­ne 3, reicht aber den­noch, um Tex­te auch in der kleins­ten Schrift­grö­ße noch pro­blem­los zu entziffern. 

Dank Vor­der­grund­be­leuch­tung ist Lesen auch bei dunk­ler Umge­bung jeder­zeit mach­bar, die Hel­lig­keit passt sich hier aller­dings nicht auto­ma­tisch an das Umge­bungs­licht an, son­dern muss manu­ell ein­ge­stellt wer­den. Über einen Dun­kel­mo­dus wer­den die Far­ben inver­tiert, sodass der Text weiß auf schwar­zem Grund erscheint. Sinn­voll ist die Funk­ti­on vor­nehm­lich dann, wenn du ande­re Per­so­nen mit der Beleuch­tung nicht blen­den möch­test.  

Trotz des ver­gleichs­wei­se hohen Prei­ses musst du beim Ama­zon Kind­le auf eini­ge Annehm­lich­kei­ten ver­zich­ten. So ist das Gerät zum Bei­spiel nicht was­ser­dicht. Kom­pa­ti­bel ist er außer­dem nur mit Ama­zons eige­nen eBook-For­ma­ten, wie AZW und AZW3. Das als Stan­dard eta­blier­te ePUB-For­mat läuft nicht auf dem Kind­le. Wie bei Toli­nos E‑Readern ist der digi­ta­le Buch­han­del auch auf dem Kind­le vor­in­stal­liert, sodass du die Bücher direkt von Ama­zon auf das Gerät her­un­ter­la­den kannst. Der Ama­zon Kind­le ver­fügt eben­falls über 8 Giga­byte inter­nen Spei­cher. 

Pas­send dazu 

Pocket­Book Basic Lux 2

Für Ein­stei­ger in die Welt der E‑Reader ist der Pocket­Book Basic Lux 2 geeig­net. Sein Umfang beschränkt sich zwar auf die wesent­li­chen Funk­tio­nen, dafür hat er preis­lich die Nase vorn. Anders als die ande­ren Gerä­te hier in der Auf­lis­tung ver­zich­tet Pocket­Book beim Basic Lux 2 auf einen Touch­screen zur Bedie­nung. Statt­des­sen sind am unte­ren Ende Tas­ten ein­ge­las­sen, über die du durch dei­ne Biblio­thek und dei­ne Bücher navi­gierst. Das erleich­tert die Ein-Hand-Steue­rung. Dafür erstrahlt das E‑Ink-Dis­play wie beim Shi­ne 3 in HD. Die Auf­lö­sung beim Lux 2 beträgt 758 × 1024 Pixel auf 6 Zoll. Die inte­grier­te LED-Vor­der­grund­be­leuch­tung lässt dich E‑Books auch bei ungüns­ti­gen Licht­ver­hält­nis­sen genie­ßen.  

Mit 8 Giga­byte Spei­cher ist der Basic Lux 2 ab Werk aus­ge­stat­tet. Laut Pocket­Book las­sen sich dar­auf bis zu 3.000 Bücher auf ein­mal spei­chern. Wird dir der Spei­cher­platz trotz­dem mal zu knapp, kannst du mit­hil­fe einer microSD-Kar­te auf bis zu 32 GB erwei­tern. Wie die Toli­no-Gerä­te unter­stützt auch der Basic Lux die gän­gi­gen For­ma­te: von PDF, EPUB, DOC, RTF und TXT bis hin zu MOBI sowie ACSM. Ins­ge­samt kann der E‑Reader mit 17 Buch- und 4 Bild­for­ma­ten umge­hen. 

Pas­send dazu 

Pocket­Book Ink­Pad Color

Die meis­ten E‑Reader haben Bild­schir­me, die Tex­te und Bil­der in Grau­stu­fen dar­stel­len. Das Ink­Pad Color gehört zu den weni­gen Ver­tre­tern sei­ner Gat­tung, bei denen Far­be ins Spiel kommt. Neben 16 Grau­stu­fen kann das 7,8 Zoll gro­ße E‑Ink-Dis­play zusätz­lich 4096 Far­ben anzei­gen. Somit las­sen sich auch Comics und Zeit­schrif­ten in elek­tro­ni­scher Form voll­ko­lo­riert und ohne Kom­pro­mis­se genie­ßen. Die Farb­ein­stel­lun­gen las­sen sich dabei indi­vi­du­ell anpas­sen. Para­me­ter wie Kon­trast, Hel­lig­keit oder Sät­ti­gung kannst du jeder­zeit an das gera­de geöff­ne­te Medi­um anpas­sen. Dar­über hin­aus ver­spricht der Her­stel­ler eine hohe Lese­freund­lich­keit, die auch bei Son­nen­licht nicht getrübt wird. 

Pocket­book stat­tet den mit 300 Euro ver­gleichs­wei­se teu­ren E‑Reader mit 16 Giga­byte aus, die sich mit­tels microSD-Kar­te noch­mals um wei­te­re 32 GB auf­sto­cken las­sen. Neben eBooks fin­den aller­dings auch Musik und Hör­bü­cher dar­auf Platz, die unter ande­rem im OGG- und MP3-For­mat auf das Ink­Pad Color gela­den wer­den kön­nen. Die Audio­da­tei­en kannst du ent­we­der per Blue­tooth wie­der­ge­ben oder mit­hil­fe des bei­lie­gen­den USB-Adap­ters mit Kabel­kopf­hö­rern. 

Neben einem eige­nen eBook-Shop und einem Wör­ter­buch sind auf dem Ink­Pad Color unter ande­rem ein Musik­play­er, eine Bild­ga­le­rie, ein Taschen­rech­ner und ver­schie­de­ne Spie­le vor­in­stal­liert.  

Das Pocket­book Ink­Pad Color beherrscht die gän­gi­gen eBook- und Bild­for­ma­te, wie ePUB, MOBI, PDF, DOC, TXT bzw. JPEG, TIFF, BMP und PNG. Womit der E‑Reader aller­dings nicht umge­hen kann, ist der Kon­takt mit Was­ser.  

Pas­send dazu 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!