© 2021 Getty Images
Garten

Weih­nachts­be­leuch­tung: Tipps für den Außenbereich

Meist kommt erst mit der passenden Beleuchtung eine weihnachtliche Stimmung auf. Darüber freuen sich nicht nur Kinder.

Im Super­markt und im Radio ist Weih­nach­ten schon früh ange­kom­men. Hier lau­fen zeit­lo­se Klas­si­ker wie „Last Christ­mas“ von Wham! sowie „All I Want For Christ­mas Is You“ von Mariah Carey bereits ab Mit­te Okto­ber rauf und run­ter. So rich­ti­ge Stim­mung kommt aber erst spä­ter auf, wenn die Stra­ßen­zü­ge in fest­li­che Beleuch­tung gehüllt sind. Willst du dazu bei­tra­gen oder ein­fach für dich und dei­ne Fami­lie ein wenig pas­sen­de Deko auf­stel­len, brauchst du die pas­sen­de Weih­nachts­be­leuch­tung. Hier fin­dest du Infor­ma­tio­nen dazu, was es dabei zu beach­ten gibt und Pro­duk­te, die sich viel­leicht für dei­nen Außen­be­reich eignen.

Weih­nachts­be­leuch­tung: Wor­auf du beim Kauf ach­ten solltest

Die für den Weih­nachts­baum geeig­ne­te Lich­ter­ket­te ist nicht zwin­gend auch für den Ein­satz im Gar­ten geeig­net. Wich­tig bei allen elek­tri­schen Gerä­ten für außen ist, dass sie gegen Wind und Wet­ter geschützt sind. Die Tech­nik muss also was­ser­dicht und gut zu befes­ti­gen sein. Ob ein Pro­dukt für den Außen­be­reich gemacht ist, erkennst du an der Pro­dukt­be­schrei­bung oder Ver­pa­ckung. Ach­te vor allem auf die IP-Zer­ti­fi­zie­rung des Geräts. Sie gibt an, wie stark der Schutz gegen das Ein­drin­gen von Was­ser und Staub ist. Mehr zu den ange­ge­be­nen Wer­ten fin­dest du hier:

Außer­dem ist ein mög­lichst gerin­ger Ener­gie­ver­brauch von Vor­teil. Die Außen­be­leuch­tung ist meist meh­re­re Stun­den am Stück und das täg­lich ein­ge­schal­tet. Wenig effi­zi­en­te Tech­nik sorgt dafür, dass dich dei­ne Deko unnö­tig viel Strom und somit Geld kos­tet. Set­ze, wann immer es mög­lich ist, also LED-Lich­ter ein. Sie sind strom­spa­rend und den­noch recht hell.

Zeit­li­cher Rah­men: Weih­nachts­be­leuch­tung für ein paar Wochen

Die Weih­nachts­de­ko­ra­ti­on passt natür­lich nicht das gan­ze Jahr über. Sie ist für eine ganz bestimm­te Zeit aus­ge­legt. Mit dem Anbrin­gen der Beleuch­tung kannst du um den ers­ten Advent begin­nen. Der Tag läu­tet schließ­lich die Weih­nachts­zeit ganz offi­zi­ell ein. Auch eini­ge Wochen vor­her sind in Ord­nung, aller­dings soll­ten die Lich­ter noch aus­ge­schal­tet blei­ben, um die Nach­barn nicht damit zu ner­ven. Ist das Fest vor­über, bleibt es hier­zu­lan­de meist noch bis zum 6. Janu­ar (Hei­li­ge Drei Köni­ge) weih­nacht­lich. Man­che Men­schen las­sen die Beleuch­tung aber auch noch bis Anfang Febru­ar hän­gen. Danach soll­test du sie abneh­men, weil sie viel­leicht stö­rend wirkt.

Regeln: Kaum Ein­schrän­kun­gen bei der Gestaltung

Bei Beleuch­tung im Außen­be­reich läge es nahe, dass es da gesetz­li­che Beschrän­kun­gen gibt. Aller­dings ist das nicht wirk­lich der Fall. Die Weih­nachts­be­leuch­tung darf hell, bunt und sogar auf­fäl­lig blin­kend sein. Das Gesetz schreibt nur vor, dass sie nicht hel­ler als die orts­üb­li­che Beleuch­tung ist. Aller­dings gilt wie immer: Soll­te die Deko­ra­ti­on die Nach­barn stö­ren, kann das zu Streit füh­ren. Wäh­le also lie­ber etwas Dezen­te­res oder spre­che dich in der Nach­bar­schaft ab. Unbe­dingt zu wah­ren ist die Nacht­ru­he. Das gilt gera­de für sämt­li­che Deko, die Töne von sich gibt. Auf die ist, auch für den eige­nen See­len­frie­den, aber viel­leicht ohne­hin bes­ser zu verzichten.

Ideen: Pas­sen­de Weih­nachts­be­leuch­tung für außen

Möch­test du Haus und Gar­ten mit Deko­ra­ti­on aus­stat­ten, dann fin­dest du dafür eine brei­te Aus­wahl an Pro­duk­ten. Hast du noch kei­ne genaue Vor­stel­lung der Weih­nachts­be­leuch­tung, dann fin­dest du hier eini­ge Anregungen.

LED-Lich­ter­ket­te

Als Basis für den Weih­nachts­baum ist die spar­sa­men LED-Lich­ter­ket­ten sehr beliebt. Für den Außen­be­reich gibt es sie natür­lich auch, ent­spre­chend wet­ter­fest. Auf­hän­gen las­sen sie sich ganz ein­fach mit Haken – oder du wickelst sie um Gegen­stän­de her­um. Län­ge­re Model­le eig­nen sich bei­spiels­wei­se auch, um dei­nen kom­plet­ten Car­port oder eine Umzäu­nung zu beleuch­ten. LED-Lich­ter­ket­ten gibt es mit bun­tem Licht oder in ein­fa­chem warm­weiß zu kau­fen. Eini­ge Model­le besit­zen sogar eine Fern­be­die­nung, mit der du vom Fens­ter aus das Licht ein- und aus­schal­ten kannst. Hier fin­dest du eini­ge LED-Lich­ter­ket­ten zum Kaufen:

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Wie­so soll­te nur im Innen­be­reich ein Baum leuch­ten, wenn es doch auch außen geht? Statt eine zwei­te Tan­ne zu kau­fen und sie mit oben beschrie­be­nen LED-Lich­ter­ket­ten zu schmü­cken, kannst du auch ein­fach einen kom­plet­ten LED-Baum auf­stel­len. In der Nacht dürf­te der kaum von einem rich­ti­gen Baum zu unter­schei­den sein – und am Ende der Weih­nachts­zeit packst du ihn ein­fach für das nächs­te Fest weg. Auch hier gibt es wie­der Model­le mit bun­ten Lich­tern oder schlich­te mit warm­wei­ßer Weih­nachts­be­leuch­tung. Hier ein paar Beispiele:

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

LED-Sta­tu­en

Es müs­sen ja nicht immer nur Lich­ter­ket­ten und Bäu­me sein, die im Licht erstrah­len. Im Han­del fin­den sich sogar gan­ze Sta­tu­en von Tie­ren, Figu­ren und mehr. Beson­ders pas­send ist hier natür­lich ein LED-Ren­tier oder LED-Schnee­mann. Je nach Grö­ße von Sta­tue und Gar­ten las­sen sich sogar meh­re­re davon auf­stel­len. So ver­wan­delst du dei­nen Gar­ten in ein Weih­nachts-Wun­der­land. Hier fin­dest du pas­sen­de Produkte:

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Smar­te Steue­rung und Automatisierung

Hast du Lich­ter­ket­ten, Figu­ren, Bäu­me (und was du sonst noch ger­ne nut­zen möch­test) parat, kannst du dir noch über­le­gen, ob du ein wenig smar­te Tech­nik ins Spiel bringst. Das lohnt sich gera­de dann, wenn du etwa über einen Timer die Weih­nachts­be­leuch­tung steu­ern, mit dem Smart­pho­ne das Licht ein- und aus­schal­ten oder rich­ti­ge Auto­ma­tio­nen pla­nen möch­test. Letz­te­re sor­gen etwa dafür, dass auch außen das Licht erlischt, wenn du die Beleuch­tung in einem Raum aus­schal­test. Das alles funk­tio­niert, indem du eine smar­te Steck­do­se ver­wen­dest. Es gibt Model­le direkt für den Außen­be­reich. Hast du drau­ßen kei­ne Steck­do­sen, dann kannst du auch ein Modell für Innen­räu­me ver­wen­den und das Kabel oder eine wet­ter­fes­te Ver­län­ge­rung nach drau­ßen legen. Hier fin­dest du geeig­ne­te Steckdosen:

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Gestal­tungs­frei­heit bei der Weihnachtsbeleuchtung

Wie und in wel­chem Umfang du dei­nen Außen­be­reich deko­rierst, bleibt bei der Weih­nachts­be­leuch­tung ganz dir über­las­sen. Ach­te nur dar­auf, dass sich dar­an nie­mand in dei­nem Umfeld stört. Die Aus­wahl bei den Pro­duk­ten ist viel­fäl­tig. Auch hier gibt es aber einen wich­ti­gen Punkt: Alles soll­te für Gar­ten und Bal­kon aus­ge­legt sein. Strom und Feuch­tig­keit ver­tra­gen sich schließ­lich nicht son­der­lich gut. Beher­zigst du das und ori­en­tierst dich an den Pro­duk­ten oben, dann steht dem Win­ter-Wun­der­land nichts mehr im Weg.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!