Ein Saug­ro­bo­ter kann dir ein gro­ßes Stück Haus­ar­beit abneh­men. Eigen­stän­dig bahnt sich der Putz­hel­fer den Weg über Par­kett, Lami­nat, Flie­sen und Tep­pich. Nach geta­ner Arbeit geht es zurück zur Lade­sta­ti­on. Der Neato Bot­vac D5 Con­nec­ted Staub­sauger­ro­bo­ter ist durch eine App jeder­zeit und von über­all aus steu­er­bar. UPDATED hat die Test­be­rich­te von ETM Test­ma­ga­zin, TechS­ta­ge und Netzwelt.de für dich zusam­men­ge­fasst.

Pro & Con­tra der Tes­ter

+ Sehr gute Rei­ni­gungs­leis­tung
+ Für gro­ben und fei­nen Schmutz geeig­net
+ Zuver­läs­si­ge Laser­na­vi­ga­ti­on
+ Lan­ge Akku­lauf­zeit
+ Gro­ßer Staub­sam­mel­be­häl­ter

- Ver­nehm­ba­res Betriebs­ge­räusch
- Kei­ne Fern­be­die­nung

Zusam­men­fas­sung der Tests

Der Bot­vac D5 Con­nec­ted ist ein Staub­sauger­ro­bo­ter von Neato mit star­ker Saug­leis­tung, gro­ßem Auf­fang­be­häl­ter und aus­dau­ern­dem Akku. Der Namens­zu­satz „Con­nec­ted“ weist auf die WLAN-Kom­mu­ni­ka­ti­on des Auto­ma­tik­sau­gers hin, die ihn über eine App für das Smart­pho­ne von über­all aus bedien­bar macht. Auf dem Sofa, beim Ent­span­nen im Gar­ten oder auf dem Weg von der Arbeit nach Hau­se genügt ein Fing­erwisch, und der Sau­ger legt los.

Saug­ro­bo­ter kön­nen sich schnell bezahlt machen, wenn die Rei­ni­gungs­leis­tung stimmt. Für Saug­leis­tung und Rei­ni­gungs­grad erhält der Bot­vac D5 Con­nec­ted von allen Tes­tern viel Lob. Das Gerät arbei­tet effek­tiv und über­zeugt im Prüf­par­cours durch sei­ne Gründ­lich­keit. Selbst auf augen­schein­lich sau­be­ren Böden sam­melt der Sau­ger von Neato noch Men­gen von Staub, Haa­ren und Fus­seln ein. Mit sei­ner rotie­ren­den Wal­zen­bürs­te und der Sei­ten­bürs­te bekommt der Robo­ter klei­ne und grö­ße­re Ver­un­rei­ni­gun­gen in den Griff.

Die intel­li­gen­te Rau­m­er­ken­nung mit­tels LIDAR-Laser­ver­fah­ren und druck­emp­find­li­chem Distanz- und Anstoß­sen­sor (Bum­per) funk­tio­niert nach Ansicht der Pro­dukt­prü­fer sehr gut. Mit sei­nem Laser­kopf scannt der Bot­vac D5 den Raum und fährt die Innen­flä­chen Bahn für Bahn ab. Kan­ten und Ecken wer­den geson­dert gerei­nigt. Dank gut arbei­ten­der Laser-Raum­ver­mes­sung und Hin­der­nis­um­fah­rung bekommt der Stoß­fän­ger auf den Test­flä­chen nicht all­zu viel zu tun. Das Lee­ren des Saug­be­häl­ters bewer­ten die Tes­ter als ein­fach.

Bedingt durch die hohe Motor- und Saug­leis­tung arbei­tet das Gerät nach Emp­fin­den der Prü­fer nicht ganz lei­se. Da ist es von Vor­teil, dass der Robo­ter auch sau­gen kann, wäh­rend nie­mand zu Hau­se ist.

Den Lie­fer­um­fang und die Aus­stat­tung des Robo­ter­sau­gers bewer­ten die Tes­ter als zweck­mä­ßig. Im Paket ent­hal­ten sind der Staub­sauger mit Auf­steck­bürs­te und Lithi­um-Ionen-Akku, eine Lade­sta­ti­on mit Kabel­auf­wick­lung, HEPA-Fil­ter plus Bürs­ten­kamm, ein USB-Kabel für Updates sowie ein lan­ges Magnet­band. Das Band dient als Begren­zungs­strei­fen zum Ein­schrän­ken des zu rei­ni­gen­den Bereichs.

Eine Fern­be­die­nung wird nicht mit­ge­lie­fert. Ihr Feh­len fällt dem ETM Test­ma­ga­zin und TechS­ta­ge zufol­ge nicht wei­ter ins Gewicht, denn dank WLAN-Anbin­dung und App-Steue­rung lässt sich das Han­dy oder Tablet wie eine Fern­be­die­nung ver­wen­den. Die Prü­fer von Netzwelt.de wei­sen auf die Mög­lich­keit zur beque­men Sprach­steue­rung über Ale­xa und Goog­le Assi­stant (Goog­le Home) hin.

ETM Test­ma­ga­zin: Intel­li­gen­te Boden­rei­ni­gung durch Rau­m­er­ken­nung

Das ETM Test­ma­ga­zin hat in der Aus­ga­be 8/2017 neun Saug­ro­bo­ter getes­tet, dar­un­ter den Neato Bot­vac D5 Con­nec­ted. Den Redak­teur über­zeugt die sehr gute Ver­ar­bei­tung und die intel­li­gen­te Navi­ga­ti­on mit­tels Laser. Mit nur 10 cm Gerä­te­hö­he kann das Gerät unter vie­len Möbel­stü­cken sau­gen. Bei der Fahrsen­so­rik lan­det der Sau­ger zusam­men mit dem Test­sie­ger Vor­werk Kobold V200 auf Platz 1.

Für die hohe Rei­ni­gungs­leis­tung erhält der WLAN-Saug­ro­bo­ter eine Bewer­tung von 95,7 %. Auf Hart­bö­den wer­den sehr gute 97 % des Schmut­zes auf­ge­nom­men, auf Kurz­flor-Tep­pich­bö­den sogar 99 %. Ledig­lich mit Lang­flor­tep­pi­chen kam der Sau­ger nicht immer sofort klar.

Der Staub­auf­fang­be­häl­ter ist mit 700 ml der größ­te aller Kan­di­da­ten. Auch die Akku­aus­dau­er ist vor­bild­lich. Im Test saug­te der Neato mit einer Akku­la­dung 124 Minu­ten an einem Stück – das ist die zweit­bes­te Lauf­zeit von allen geprüf­ten Gerä­ten.

Das Test-Gesamt­ur­teil von ETM Test­ma­ga­zin lau­tet „gut“ mit einer Wer­tung von 90,9 %.

TechS­ta­ge: Nimmt viel Sau­gar­beit zuver­läs­sig ab

Das Tech­nik-Blog TechS­ta­ge hat im Okto­ber 2017 den Neato Bot­vac D5 Con­nec­ted in einem Pro­dukt­ein­zel­test geprüft. Dem Tes­ter gefällt die tadel­lo­se Ver­ar­bei­tung und die sta­bi­le Kon­struk­ti­on „aus hoch­wer­ti­gem Kunst­stoff“. Die Instal­la­ti­on und Fern­steue­rung des Auto­ma­tik­sau­gers über das WLAN sowie die Ein­rich­tung pro­gram­mier­ba­rer Rei­ni­gungs­zei­ten gelin­gen. Den Timer zur „kom­for­ta­blen Zeit­steue­rung“ fin­det der TechS­ta­ge-Exper­te beson­ders nütz­lich, um das Sau­gen auf die Zeit nach dem Ver­las­sen der Wohn­räu­me zu dele­gie­ren.

Für die Rei­ni­gungs­leis­tung erhält der Neato ein „gut“. Die Men­ge an Schmutz, die der Bot­vac D5 ein­ge­sam­melt hat, über­rascht den Tes­ter posi­tiv. Gele­gent­lich erfor­der­li­ches Nach­ar­bei­ten trübt den posi­ti­ven Ein­druck nur unwe­sent­lich.

Das Lee­ren des Behäl­ters und die Rei­ni­gung der Bürs­ten ist laut TechS­ta­ge ein­fach. Lob gibt es für den HEPA-Fein­staub­fil­ter zur Ablauf­rei­ni­gung, der in zwei­fa­cher Aus­füh­rung mit­ge­lie­fert wird. Er hält Staub im Sam­mel­be­häl­ter fest und die Luft sau­ber. Von sei­nem hohen Wir­kungs­grad pro­fi­tie­ren glei­cher­ma­ßen All­er­gi­ker und emp­find­li­che Nut­zer.

Das Test-Gesamt­ur­teil von TechS­ta­ge lau­tet „gut“.

Netzwelt.de: Ver­rich­tet sei­ne Arbeit ziem­lich gut

Das Tech­nik- und Test­por­tal Netzwelt.de hat den hat den Neato Bot­vac D5 Con­nec­ted im Janu­ar 2018 getes­tet. Ers­tes Lob gibt es schon vor dem Funk­ti­ons-Check für den Lie­fer­um­fang, den leicht wech­sel­ba­ren Akku und das matt­schwar­ze und dadurch schmutz­un­emp­find­li­che Gehäu­se. Die Inbe­trieb­nah­me ver­läuft nicht ganz rund, doch nach dem Auf­spie­len eines Soft­ware-Updates über die App klappt die Ein­rich­tung.

Dank sei­ner rotie­ren­den Laser­ein­heit an der Gehäu­se­ober­sei­te ori­en­tiert sich die auto­ma­ti­sche Haus­halts­hil­fe im Test „ziel­stre­big und effek­tiv“ und kommt auch mit ver­än­dern­den Raum­si­tua­tio­nen zurecht. Was die Navi­ga­ti­on und die Rei­ni­gungs­ef­fi­zi­enz betrifft, liegt das Gerät „ganz weit vor­ne“, so das Fazit der Tes­ter. Grö­ße­re Woh­nun­gen schaff­te der Sau­ger locker im Test in zwei Abschnit­ten. Zwi­schen­durch steu­ert er ziel­si­cher die Basis­sta­ti­on zum Nach­la­den an. Frisch auf­ge­la­den führt er die Rei­ni­gung an genau der Stel­le fort, an der der Lade­stopp nötig wur­de.

Das Betriebs­ge­räusch ist ein Kri­tik­punkt der Tes­ter von Netzwelt.de. Die „mehr als ordent­li­che Saug­leis­tung“ lässt die Prü­fer aber über die­sen Wer­muts­trop­fen hin­weg­se­hen.

Das Test-Gesamt­ur­teil von Netzwelt.de lau­tet Note 8,9 von 10.