Die einen lie­ben ihn, die ande­ren wünsch­ten, er wäre bald vor­bei: der Win­ter. Egal, zu wel­cher Kate­go­rie du gehörst, lass dir im Kampf gegen Käl­te, Eis und Schnee hel­fen. Die kal­te Jah­res­zeit eig­net sich ide­al, um smar­te Tech­nik­spie­le­rei­en aus­zu­pro­bie­ren. Die­se wit­zi­gen und den­noch nütz­li­chen Gad­gets legt dir UPDATED für den Win­ter wärms­tens ans Herz.

Für Frost­beu­len

So manch einer blickt mit leich­tem Schlot­tern der kal­ten Jah­res­zeit ent­ge­gen. Frost­beu­len ist der Som­mer eigent­lich lie­ber. Zum Glück gibt es jede Men­ge moder­ne Gad­gets, mit denen sich das Leben auch im Win­ter ange­nehm gestal­ten lässt. Mit viel Wär­me für Leib, aber auch See­le.

Elek­tri­scher Kamin

Der Traum vom eige­nen Kamin lässt sich für vie­le Mie­ter nicht so ein­fach ver­wirk­li­chen. Mit dem elek­tri­schen Kamin­feu­er “Stock­holm” sieht das anders aus.

Wer sich einen wär­men­den Kamin im Wohn- oder Schlaf­zim­mer wünscht, dafür aber nicht das gan­ze Haus umbau­en möch­te oder kann, wird hier fün­dig. Ein­fach an die Steck­do­se ange­schlos­sen sorgt “Stock­holm” nicht nur mit fla­ckern­den künst­li­chen Flam­men für eine schö­ne Optik, son­dern heizt mit zwei getrennt zuschalt­ba­ren Heiz­stu­fen auch noch den Raum. Dank Über­hit­zungs­schutz ist das Gan­ze auch noch deut­lich siche­rer als ein ech­ter Kamin. So wird auch die größ­te Frost­beu­le in der kal­ten Jah­res­zeit ange­neh­me Wär­me fin­den.

Hand­wär­mer mit inte­grier­ter Power­bank

Wenn du dich nach etwas Wär­me für unter­wegs sehnst, ist ein Hand­wär­mer eine prak­ti­sche Sache. Noch bes­ser, wenn er ein aus­ge­wach­se­nes Gad­get ist, das noch mehr kann, als nur Wär­me abstrah­len.

Der Aplic-Alu-Hand­wär­mer beheizt nicht nur dei­ne Man­tel­ta­sche, son­dern lässt sich gleich­zei­tig als Power­bank ver­wen­den. Geht dem Smart­pho­ne, Tablet oder Navi unter­wegs der Saft aus, kannst du das Gerät ein­fach dar­an auf­la­den. Damit ist der gute alte Taschen­ofen im 21. Jahr­hun­dert ange­kom­men.

Mini-Hei­zung ersetzt kei­ne rich­ti­ge Hei­zung

Ein Mini-Heiz­lüf­ter schafft schnell Abhil­fe an kal­ten Orten, soll­te aber nicht über­schätzt wer­den: Eine rich­ti­ge Hei­zung brauchst du trotz­dem in dei­ner Woh­nung.

Heiz­lüf­ter

Wer ein mobi­les Gerät sucht, das schnell für woh­li­ge Wär­me sorgt, der braucht kei­nen Kamin und kei­nen Taschen­wär­mer, son­dern einen Heiz­lüf­ter.

Der Living­ton Han­dy Hea­ter ist vor allem wegen sei­ner kom­pak­ten Form prak­tisch: Hier stellst du kein sper­ri­ges Gerät in den Raum, son­dern steckst ein­fach einen klei­nen Kas­ten direkt in die Steck­do­se. Das Gerät eig­net sich beson­ders gut für unter­wegs, zum Bei­spiel für den Wohn­wa­gen oder das Bad im Feri­en­haus. Der Heiz­lüf­ter wird wahl­wei­se per Zeit­schal­ter oder mit dem inte­grier­ten Ther­mo­stat gesteu­ert. So ist die­ser klei­ne Hel­fer jeder­zeit zur Stel­le sein, wenn die Tem­pe­ra­tur fällt.

LED-Bild mit Ker­zen­schein

Die­se Deko strahlt ech­ten Fest­tags­zau­ber aus – vor allem, wenn es lang­sam dun­kel wird. Das LED-Bild “Cand­le” ver­steckt hin­ter sei­ner Lein­wand eine Tech­nik für täu­schend echt wir­ken­den Ker­zen­schein.

Ob bei Tag oder bei Nacht, hier musst du dir kei­ne Sor­gen wegen der Flam­men machen – es sind schließ­lich nur LEDs. Ein­fach zwei AA-Bat­te­ri­en ein­set­zen und der Hin­gu­cker ist per­fekt.

Beheiz­ba­rer WC-Sitz

Für so man­chen ist der nächt­li­che oder mor­gend­li­che Toi­let­ten­gang bereits der ers­te unan­ge­neh­me Kon­takt mit den nied­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren der kal­ten Jah­res­zeit. Ein beheiz­ba­rer WC-Sitz kann für einen guten Start in den Tag sor­gen.

Der Toi­let­ten­sitz senkt sich außer­dem lang­sam und lei­se selbst ab. Er lässt sich wahl­wei­se auf 33, 35 oder 37 Grad auf­hei­zen und ver­fügt über­dies über ein Nacht­licht. So musst du dich nicht schlaf­trun­ken vom grel­len Licht der Bade­zim­mer­lam­pen blen­den las­sen.

Pas­send dazu

Für Frost-Fans

So manch einer liebt den Win­ter trotz oder gera­de wegen der Käl­te und ver­bringt ger­ne Zeit in Schnee und Eis. Auch dafür gibt es die pas­sen­den Gad­gets. Hier fin­dest du drei davon.

“Steep Win­ter Games” für den PC

Die Olym­pi­schen Win­ter­spie­le 2018 in Pye­ong­chang kannst du hier noch ein­mal am Bild­schirm erle­ben – und dabei die eine oder ande­re vir­tu­el­le Medail­le gewin­nen.

Die Win­ter Games Edi­ti­on beinhal­tet sowohl das Sport­spiel “Steep” als auch die Erwei­te­rung “Steep: Road to the Olym­pics”. Ski­flie­gen, Sla­lom, Snow­boar­ding und wei­te­re Dis­zi­pli­nen kannst du aus­pro­bie­ren – dafür musst du also nicht ein­mal das Haus ver­las­sen. Win­ter­sport kann so ein­fach sein!

Blue­tooth-Bea­nie

Willst du tat­säch­lich auf die Pis­te und dabei nicht auf den pas­sen­den Sound­track ver­zich­ten, dann ist der Anam-Sport-Kopf­hö­rer das Rich­ti­ge für dich: Er steckt in einer war­men und sty­li­schen Müt­ze.

Die soge­nann­te Bea­nie hat inte­grier­te Kopf­hö­rer, die sich per Blue­tooth mit dem Smart­pho­ne ver­bin­den. Dank Soft-Touch-But­ton an der Sei­te der Müt­ze kannst du die Musik mit einer schnel­len Berüh­rung pau­sie­ren las­sen oder einen Song vor- oder zurück­zu­sprin­gen. So ver­bin­dest du Stil, ange­neh­men Sitz, Wär­me und, nicht zu ver­ges­sen, Sound. Gefällt dir das Design nicht, gibt es wei­te­re Model­le zur Aus­wahl.

Beheiz­ba­re Hand­schu­he

Wer län­ge­re Zeit bei Käl­te drau­ßen ver­brin­gen will, soll­te sei­ne Fin­ger schüt­zen. Auch Hand­schu­he kön­nen ein Gad­get sein und jeder noch so nied­ri­gen Tem­pe­ra­tur trot­zen.

Bis zu zehn Stun­den Wär­me bie­ten die Zanier-Hand­schu­he, die auf­grund ihrer „ZA-TEX-Mem­bra­ne“ gleich­zei­tig für tro­cke­ne Hän­de sor­gen. Nach einem Tag in der Käl­te kannst du die leicht­ge­wich­ti­gen Akkus per USB-Lade­ge­rät wie­der auf­la­den. Zie­gen­le­der und 4‑We­ge-Stretch sol­len die Hand­schu­he beson­ders bequem und grif­fig machen.

Für Frost­fah­rer

In der kal­ten Jah­res­zeit sind vor allem die ers­ten Minu­ten vor und wäh­rend einer Auto­fahrt ein klei­ner bis mit­tel­gro­ßer Här­te­test. Dabei musst du nicht gleich in eine Stand­hei­zung inves­tie­ren, um auch bei Frost und Käl­te eine ange­neh­me Fahrt zu haben. Die­se Win­ter-Gad­gets machen dir das Leben als Auto­be­sit­zer leich­ter.

Elek­tri­scher Fens­ter­krat­zer

Ver­eis­te Fens­ter­schei­ben rau­ben Zeit und Ner­ven am frü­hen Mor­gen. Mit einem elek­tri­schen Eis­krat­zer geht die Sache spie­lend von der Hand.

Wäh­rend her­kömm­li­che Eis­krat­zer mit einer Klin­ge und dem Ein­satz von Mus­kel­kraft aus­kom­men müs­sen, hat der EDI 4 von Kärcher sechs rotie­ren­de Klin­gen und einen kräf­ti­gen Motor an Bord. Dank eines gro­ßen Akkus schafft das Gerät meh­re­re Durch­gän­ge am gan­zen Auto – und spart Ärger und Arbeit an dunk­len Win­ter­mor­gen.

Pas­send dazu

Iso­lier­be­cher

Wenn es im Auto noch kalt ist, hilft der hei­ße Mor­gen­kaf­fee im Iso­lier­be­cher. Die­ses Win­ter-Gad­get kommt ohne Strom aus und hält das Getränk für bis zu zehn Stun­den heiß – lan­ge genug also, falls noch etwas für die Rück­fahrt übrig­bleibt.

Beson­ders an WMFs Cof­fee-to-go-Becher ist die 360-Grad-Trin­köff­nung.

Darf es noch eine Spur tech­ni­scher sein? Dann ist der Smar­te Kaf­fee­be­cher S2 Mug das Rich­ti­ge. Er ist per App steu­er­bar und wärmt sogar Geträn­ke wie­der auf.

Lenk­rad­hei­zung

Wer kei­ne Stand­hei­zung haben möch­te, sich aber trotz­dem nicht die Fin­ger abfrie­ren will, kann auf eine Lenk­rad­hei­zung zurück­grei­fen. Das Win­ter-Gad­get für Auto­fah­rer gibt es in ver­schie­dens­ten Aus­füh­run­gen.

Im Win­ter gut gerüs­tet

Win­ter­zeit ist Gad­get-Zeit. Mit den rich­ti­gen tech­ni­schen Spie­le­rei­en ist die kal­te Jah­res­zeit nicht nur ange­neh­mer, son­dern macht auch rich­tig Spaß. Ob als Geschenk für einen lie­ben Men­schen zu Weih­nach­ten oder als Anschaf­fung für die eige­nen vier Wän­de oder drau­ßen – bei die­ser Gad­get-Samm­lung ist für jeden etwas dabei.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.