Doku­men­te über dei­ne finan­zi­el­le Situa­ti­on, sen­si­ble Fotos oder Unter­la­gen von dei­ner Arbeits­stel­le, die der Geheim­hal­tung unter­lie­gen – vie­le ver­trau­li­che Din­ge, die du auf dei­nem Lap­top oder PC ablegst, soll­ten von ande­ren weder ein­ge­se­hen wer­den, noch in deren Hän­de gelan­gen. Um auf Num­mer sicher zu gehen, kannst du Ord­ner in Win­dows mit einem Pass­wort ver­se­hen. Ganz so ein­fach, wie man viel­leicht den­ken mag, geht das aller­dings nicht. Wie du ver­fährst, ver­rät dir die­ser Rat­ge­ber Schritt für Schritt.

Ord­ner mit Kom­pri­mie­rungs­pro­gramm schüt­zen

Um es gleich vor­weg­zu­neh­men: Du benö­tigst zusätz­li­che Soft­ware, um in Win­dows einen Ord­ner mit einem Pass­wort zu schüt­zen. Bis­lang beschränkt sich die­se Opti­on dar­auf, ein­zel­ne Datei­en wie Tabel­len oder Doku­men­te mit Kenn­wör­tern zu ver­se­hen. Um gan­ze Ord­ner siche­rer zu machen, eig­nen sich Kom­pri­mie­rungs­pro­gram­me. Die­se sind eigent­lich dafür gedacht, Daten zu redu­zie­ren, um den elek­tro­ni­schen Ver­sand von gro­ßen Ord­nern zu erleich­tern. Doch sie erfül­len auch ihren Zweck, wenn du dei­ne Daten sichern möch­test.

Ein emp­feh­lens­wer­tes Kom­pri­mie­rungs­pro­gramm ist Win­RAR. Wie du mit­hil­fe die­ser Soft­ware dei­ne Ord­ner mit einem Pass­wort schüt­zen kannst, zeigt dir die­se Schritt-für-Schritt-Anlei­tung. Sie gilt für Win­dows 7, 8 und 10.

  1. Lade das Pro­gramm Win­RAR her­un­ter und instal­lie­re die Soft­ware auf dei­nem PC oder Lap­top.
  2. Star­te das Pro­gramm.
  3. Suche dir nun den Ord­ner aus, den du mit einem Pass­wort schüt­zen möch­test.
  4. Nach einem Rechtsklick auf den Ord­ner wählst du die Opti­on Datei­en zum Archiv hin­zu­fü­gen.
  5. Im Anschluss klickst du auf Pass­wort fest­le­gen und gibst ein Pass­wort dei­ner Wahl ein. Wie du ein siche­res Pass­wort erstellt, ver­rät dir der Rat­ge­ber “Merk­ba­re Pass­wör­ter gene­rie­ren – Tipps und Tools”.
  6. Bestä­ti­ge dei­ne Ein­ga­ben mit OK.
  7. Lösche den nicht kom­pri­mier­ten Ori­gi­nal­ord­ner.

Jetzt soll­te der Pass­wort­schutz funk­tio­nie­ren. Und nicht wun­dern: Nicht der Ord­ner selbst ist pass­wort­ge­schützt, dafür alle sich im Ord­ner befind­li­chen Doku­men­te. Das Pass­wort musst du vor dem Ent­pa­cken ein­ge­ben. Auch wenn du Win­RAR wie­der deinstal­lierst, bleibt der Pass­wort­schutz bestehen. Alter­na­tiv kannst du dei­ne Ord­ner mit den Pro­gram­men Win­ZIP oder 7-ZIP kom­pri­mie­ren.

Schnell­me­tho­de: Ord­ner ver­ste­cken

Ist dir der Auf­wand mit dem Kom­pri­mie­rungs­pro­gramm zu groß, kannst du einen Ord­ner auch ein­fach unsicht­bar machen. Die­se Metho­de schützt aber nur dann vor frem­den Bli­cken, wenn nie­mand weiß, wonach er suchen muss. Denn genau­so leicht, wie du einen “gehei­men” Ord­ner ver­steckst, kannst du – oder jemand ande­res – den Ord­ner wie­der sicht­bar machen. So gehst du vor:

  1. Mit einem Rechtsklick auf den Ord­ner öff­net sich ein Menü, dort wählst du Eigen­schaf­ten aus.
  2. Akti­vie­re unter dem Rei­ter All­ge­mein ganz unten das Käst­chen Ver­steckt.
  3. Über­neh­me die Ände­rung mit einem Klick auf OK.
  4. Falls sich in dem Ord­ner Unter­ord­ner oder Datei­en befin­den, wirst du gefragt, ob du nur den Ord­ner ver­ste­cken möch­test oder die Ände­run­gen für alle Items gel­ten soll.
  5. Der Ord­ner wird nun abge­dun­kelt ange­zeigt. Um ihn zu ver­ste­cken rufst du als nächs­tes dei­nen Explo­rer auf (Ord­ner­sym­bol in der unte­ren Leis­te oder über “Pro­gram­me”) und wählst den Rei­ter Ansicht aus.
  6. Dort klickst du ganz rechts auf Optio­nen und dann Ord­ner und Such­op­tio­nen ändern.
  7. Im sich öff­nen­den Popup-Fens­ter wählst du den Rei­ter Ansicht aus.
  8. Dort scrollst du in die Mit­te und klickst Aus­ge­blen­de­te Datei­en, Ord­ner und Lauf­wer­ke nicht anzei­gen. Akti­vie­re die Ände­rung mit OK.
  9. Jetzt wird der Ord­ner nicht mehr ange­zeigt. Eine Reak­ti­vie­rung des Punk­tes Aus­ge­blen­de­te Datei­en, Ord­ner und Lauf­wer­ke anzei­gen blen­det den Ord­ner wie­der ein.

Datei­en mit USB-Sticks und exter­nen Fest­plat­ten schüt­zen

Die sichers­te Metho­de, sen­si­ble Daten vor ande­ren Augen zu schüt­zen, ist die Ver­wen­dung exter­ner Gerä­te. Denn auf die­se Wei­se ent­fernst du ver­trau­li­che Inhal­te ganz von dem PC oder Lap­top, auf den auch ande­re Per­so­nen Zugriff haben. Dafür eig­nen sich sowohl USB-Sticks als auch Fest­plat­ten mit inte­grier­ter Ver­schlüs­se­lung. Alter­na­tiv las­sen sich Sticks und Fest­plat­ten auch mit Bit­Lo­cker schüt­zen, der Fest­plat­ten­ver­schlüs­se­lung des Unter­neh­mens Micro­soft.

Datei­en ein­zeln mit Pass­wort schüt­zen

Reicht es dir, ein­zel­ne Word-, Excel- oder Power­Point- Datei­en mit einem Pass­wort zu schüt­zen, gehe fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Kli­cke in einem Doku­ment oben auf den Rei­ter Datei und fol­ge dem Pfad Infor­ma­tio­nen > Doku­ment schüt­zen > Mit Kenn­wort ver­schlüs­seln.
  2. Gib im erschei­nen­den Popup ein Pass­wort dei­ner Wahl ein.
  3. Bestä­ti­ge das Pass­wort.
  4. Ach­te dar­auf, die Datei im Anschluss zu spei­chern, damit das Pass­wort wirk­sam wird.
  5. Ab sofort musst du die­ses Pass­wort ein­ge­ben, damit du die Datei öff­nen kannst.
  6. Um das Pass­wort wie­der zu ent­fer­nen, navi­gie­re über den Rei­ter Datei erneut zu Infor­ma­tio­nen > Doku­ment schüt­zen > Mit Kenn­wort ver­schlüs­seln. Lösche das Pass­wort, kli­cke auf OK und spei­che­re die Datei im Anschluss.

Ord­ner mit Pass­wort schüt­zen ist den Auf­wand wert

Vor allem, wenn du dir mit meh­re­ren Leu­te einen Com­pu­ter teilst, ist es sinn­voll, ver­trau­li­che Ord­ner mit einem Pass­wort zu schüt­zen. Ganz ohne Mühen ist das zwar nicht mög­lich, doch der Pro­zess dau­ert weder lan­ge, noch ist er son­der­lich kom­pli­ziert. Am Ende ist er den Auf­wand sicher­lich wert.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.