Du hast ein Word-Doku­ment erstellt, das du mit einem Sta­tus ver­se­hen, sichern oder optisch auf­wer­ten willst? Egal, ob für die Arbeit oder pri­va­te Zwe­cke – das dafür geeig­ne­te Fea­ture ist nicht weit: Ein Was­ser­zei­chen in Word ist ohne viel Auf­wand erstellt. Wer es beson­ders indi­vi­du­ell mag, kann auch ein Bild als Was­ser­zei­chen ver­wen­den. UPDATED zeigt dir, wie du Schritt für Schritt vor­gehst und was dabei wich­tig ist.

Was ist ein Was­ser­zei­chen und wofür kann ich es in Word nut­zen?

Ein Was­ser­zei­chen in Word besteht aus einem Text- oder Gra­fik­ele­ment, das trans­pa­rent gestal­tet ist. Die­ses Ele­ment befin­det sich in der Regel im Hin­ter­grund des eigent­li­chen Tex­tes. Im geschäft­li­chen Umfeld wer­den damit häu­fig Sta­tus­an­ga­ben auf Doku­men­ten dar­ge­stellt, sie wer­den etwa mit Eilt, Kopie oder Ent­wurf gekenn­zeich­net.

Eine ande­re Ein­satz­mög­lich­keit eines Was­ser­zei­chens in Word ist jene als optisch anspre­chen­des Stil­mit­tel inner­halb eines Text­do­ku­ments. So kannst du dei­nem Doku­ment ganz nach Belie­ben eine per­sön­li­che Note ver­lei­hen.

Wie füge ich ein vor­ge­fer­tig­tes Text-Was­ser­zei­chen in Word ein?

Hin­weis: Wir arbei­ten für unser Bei­spiel mit der Word-Ver­si­on des Office-365-Pakets.

Word hat eige­ne Vor­la­gen an Bord, die sich als Text-Was­ser­zei­chen ein­fü­gen las­sen. So gehst du vor:

  1. Öff­ne das Word-Doku­ment, das du mit einem Was­ser­zei­chen ver­se­hen möch­test. Wir öff­nen für unser Bei­spiel ein lee­res Doku­ment.
  2. Kli­cke oben im Men­ü­band auf die Regis­ter­kar­te Ent­wurf.
  3. Ganz rechts fin­dest du die Grup­pe Sei­ten­hin­ter­grund. Kli­cke hier auf Was­ser­zei­chen. Ein Kon­text­me­nü öff­net sich.

4. Wäh­le eine der Was­ser­zei­chen-Vor­la­gen aus, indem du sie anklickst. Wir kli­cken auf ENTWURF 2.

5. Das Was­ser­zei­chen wird nun im Doku­ment ange­zeigt:

Benut­zer­de­fi­nier­tes Text-Was­ser­zei­chen erstel­len

Fin­dest du unter den Vor­la­gen nicht das gewünsch­te Text-Was­ser­zei­chen, kannst du ein benut­zer­de­fi­nier­tes Was­ser­zei­chen in Word erstel­len. Die­se Schrit­te sind dafür not­wen­dig:

  1. Kli­cke erneut auf die Regis­ter­kar­te Ent­wurf und dann in der Grup­pe Sei­ten­hin­ter­grund auf Was­ser­zei­chen.
  2. Kli­cke im Kon­text­me­nü auf Benut­zer­de­fi­nier­tes Was­ser­zei­chen.

3. Das Fens­ter Gedruck­tes Was­ser­zei­chen öff­net sich. Akti­vie­re per Maus­klick die Opti­on Text­was­ser­zei­chen, sofern die­se noch nicht vor­ein­ge­stellt ist.

4. Kli­cke in die Ein­ga­be­zei­le neben Text und gib den Text für dein gewünsch­tes Was­ser­zei­chen ein. Wir tip­pen für unser Bei­spiel Ach­tung! ein. Dar­un­ter kannst du Schrift­art, Grö­ße, Far­be und Lay­out fest­le­gen – die Ein­stel­lun­gen sind jeweils selbst­er­klä­rend. Hast du alle For­ma­tie­run­gen vor­ge­nom­men, bestä­ti­ge mit OK.

5. Das Was­ser­zei­chen wird nun im Doku­ment ange­zeigt:

Wie kann ich Sei­ten ein­fär­ben oder mit Rän­dern ver­se­hen?

Was­ser­zei­chen sind nicht die ein­zi­gen opti­schen Effek­te, mit denen du dein Doku­ment gestal­ten kannst. Du hast bei­spiels­wei­se auch die Mög­lich­keit, den kom­plet­ten Sei­ten­hin­ter­grund ein­zu­fär­ben oder gan­ze Sei­ten mit einem Rah­men zu ver­se­hen.

Nut­ze dafür unter Ent­wurf in der Grup­pe Sei­ten­hin­ter­grund die Optio­nen Sei­ten­far­be bzw. Sei­ten­rän­der. Unter Sei­ten­far­be las­sen sich über Füll­ef­fek­te wei­te­re Gestal­tungs­va­ri­an­ten anwen­den. Über den Menü­punkt Sei­ten­rän­der kannst du dei­nem Doku­ment einen Schat­ten, eine Kon­tur oder sogar einen 3D-Effekt ver­lei­hen.

Wie las­sen sich Was­ser­zei­chen nach­träg­lich bear­bei­ten oder ent­fer­nen?

Auch wenn du ein Was­ser­zei­chen nach der Erstel­lung bear­bei­ten oder ent­fer­nen willst, bie­tet Word dafür eine unkom­pli­zier­te Lösung. Und so geht’s:

  1. Kli­cke auf Ent­wurf > Was­ser­zei­chen > Benut­zer­de­fi­nier­tes Was­ser­zei­chen.
  2. Nimm im Fens­ter Gedruck­tes Was­ser­zei­chen die gewünsch­ten Ände­run­gen vor. Wir wäh­len für unser Bei­spiel bei Far­be Rot aus.
  3. Bestä­ti­ge mit OK. Unser Bei­spiel sieht nun so aus:

4. Um das Was­ser­zei­chen zu ent­fer­nen, wäh­le wie­der Ent­wurf und Was­ser­zei­chen und kli­cke im Kon­text­me­nü ein­fach auf Was­ser­zei­chen ent­fer­nen.

Wie kann ich in Word ein Bild-Was­ser­zei­chen ein­fü­gen?

Auch Gra­fi­ken, Logos oder Bil­der kannst du als Was­ser­zei­chen in dein Word-Doku­ment ein­fü­gen. Gehe dafür fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Kli­cke erneut auf Ent­wurf > Was­ser­zei­chen > Benut­zer­de­fi­nier­tes Was­ser­zei­chen.
  2. Akti­vie­re per Klick die Opti­on Bild­was­ser­zei­chen und kli­cke anschlie­ßend auf Bild aus­wäh­len.

3. Ein neu­es Fens­ter öff­net sich. Kli­cke auf Aus einer Datei.

4. Der Win­dows-Explo­rer öff­net sich. Navi­gie­re zu dem Ord­ner, in dem das Bild gespei­chert ist, das du als Was­ser­zei­chen ver­wen­den willst, und wäh­le es per Dop­pel­klick aus.

6. Zurück im Fens­ter Gedruck­tes Was­ser­zei­chen bestä­ti­ge mit OK.

7. Das Bild oder die Gra­fik ist nun im Doku­ment als Was­ser­zei­chen ein­ge­fügt.

7. Nun kannst du das Bild-Was­ser­zei­chen wei­ter anpas­sen. Zum Bei­spiel las­sen sich Grö­ße und Trans­pa­renz der Gra­fik ändern. Kli­cke dafür aber­mals auf Ent­wurf > Was­ser­zei­chen > Benut­zer­de­fi­nier­tes Was­ser­zei­chen.

8. Im Drop-down-Menü neben Ska­lie­ren kannst du die Grö­ße des Was­ser­zei­chens ändern. Die Vor­ein­stel­lung ist Auto. Im Aus­wahl­me­nü ste­hen ver­schie­de­ne Pro­zent­an­ga­ben zur Aus­wahl, um die Grö­ße dei­nes Was­ser­zei­chens an dein Doku­ment anzu­pas­sen.

9. Ent­fernst du den Haken neben Aus­wa­schen, ver­än­derst du die Trans­pa­renz des Was­ser­zei­chens: Es wird dann inten­si­ver dar­ge­stellt.

10. Wir ent­fer­nen den Haken und bestä­ti­gen mit OK. Das Was­ser­zei­chen sieht nun so aus:

Was­ser­zei­chen in Word: Ein­fa­che Umset­zung, gro­ße Wir­kung

Egal, ob du ein Doku­ment mit einem Sta­tus oder ein­fach nur mit einem schi­cke­ren Look ver­se­hen willst: Was­ser­zei­chen in Word sind ein­fach ein­zu­fü­gen und zu bear­bei­ten. Auch wenn du statt eines Text-Was­ser­zei­chens ein Gra­fik- oder Bild-Was­ser­zei­chen ein­set­zen willst, bie­tet Word das ent­spre­chen­de Fea­ture.

Die Vor­ge­hens­wei­se ist denk­bar ein­fach und lässt den­noch Raum für eige­ne Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten. Ob das Ergeb­nis nun mehr Sicher­heit, Über­sicht oder per­sön­li­chen Stil bringt: Ein Was­ser­zei­chen in Word wirkt hoch­wer­tig und pro­fes­sio­nell.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.