Waschen, Abpum­pen, Schleu­dern – gedul­dig ver­rich­tet die Wasch­ma­schi­ne ihren Dienst. Doch als Sie die Wäsche auf­hän­gen wol­len, gibt das Gerät sei­nen Inhalt nicht mehr frei: Die Tür klemmt. Kein Ruckeln, kein Fle­hen kann sie öff­nen. Was nun? Die Wäsche in der Trom­mel vor sich hinknit­tern las­sen? Bringt Sie auch nicht wei­ter. Neue Wäsche und eine neue Wasch­ma­schi­ne kau­fen? Nur als aller­letz­ter Aus­weg. Bewah­ren Sie statt­des­sen vor allem erst ein­mal Ruhe und wen­den Sie kei­ne Gewalt an. Gehen Sie dann Schritt für Schritt an die Lösung des Pro­blems. UPDATED weist Ihnen den Weg zur offe­nen Tür.

Die ers­ten Maß­nah­men: War­ten, Prü­fen, Ste­cker zie­hen

Moder­ne Wasch­ma­schi­nen las­sen die Tür nach dem Wasch­gang noch eini­ge Minu­ten ver­rie­gelt. In die­ser Zeit kön­nen Sie die Tür nicht öff­nen. Oft ist ein klei­nes Kli­cken zu hören oder die Wasch­ma­schi­ne gibt einen Piep­ton von sich bezie­hungs­wei­se hat eine Anzei­ge, dass der Wasch­gang kom­plett been­det ist und Sie die Wäsche jetzt ent­neh­men kön­nen. Vor­aus­ge­setzt natür­lich, die Maschi­ne bekommt Strom, sprich es liegt kein Strom­aus­fall vor oder der Ste­cker hat sich nicht aus der Dose gelo­ckert.

Falls sich auch nach meh­re­ren Minu­ten noch nichts tut: Prü­fen Sie mit einem Blick durchs Bull­au­ge, ob noch Was­ser in der Maschi­ne ist. Denn dann wur­de es nicht rich­tig abge­pumpt und Sen­so­ren ver­hin­dern das Öff­nen der Tür, damit Ihre Woh­nung nicht unter Was­ser steht. Wäh­len Sie manu­ell das Pro­gramm Abpum­pen und ver­fol­gen Sie, ob das Was­ser aus der Trom­mel gepumpt wird. Tes­ten Sie anschlie­ßend, ob sich die Tür jetzt wie­der öff­nen lässt.

Wird das Was­ser nicht aus der Trom­mel gepumpt, fin­den Sie Hil­fe im Rat­ge­ber
Wasch­ma­schi­ne pumpt nicht ab

Falls das nicht klappt, kön­nen Sie fol­gen­de Maß­nah­men vor­neh­men. Zie­hen Sie davor in jedem Fall den Netz­ste­cker.

Was­ser steht in der Maschi­ne: Das soll­ten Sie tun

Steht das Was­ser in der Maschi­ne und lässt sich nicht abpum­pen, müs­sen Sie es zunächst manu­ell ablas­sen. Dafür besit­zen die meis­ten Wasch­ma­schi­nen einen Schlauch oder ein Ven­til, häu­fig hin­ter einer Klap­pe in der Nähe des Flu­sen­siebs, das Sie in der Regel unten an der Vor­der­sei­te des Geräts fin­den. Wie Sie den Schlauch oder das Ven­til benut­zen, steht in der Bedie­nungs­an­lei­tung des Geräts. In allen ande­ren Fäl­len öff­nen Sie vor­sich­tig das Flu­sen­sieb und las­sen das Was­ser her­aus­lau­fen.

Ach­tung: Legen Sie aus­rei­chend Auf­fang­schüs­seln und Tücher bereit, um das her­aus­strö­men­de Was­ser auf­zu­fan­gen. Eine gute Mög­lich­keit bei flach über dem Boden ste­hen­den Ablass­öff­nun­gen ist ein Back­blech mit mög­lichst hohem Rand. Unter­bre­chen Sie dann das Ablas­sen des Was­sers immer wie­der, um das Blech aus­zu­lee­ren. Sind meh­re­re kräf­ti­ge Hän­de zur Hand, kön­nen Sie auch die Wasch­ma­schi­ne höher stel­len, etwa auf eine Kis­te, und dann einen ent­spre­chend grö­ße­ren Eimer dar­un­ter plat­zie­ren.

Ste­cken Sie nach dem manu­el­len Ablas­sen des Was­sers den Netz­ste­cker wie­der ein und war­ten Sie eini­ge Minu­ten. Die Sen­so­ren ver­zeich­nen die was­ser­freie Trom­mel und lösen die Ver­rie­ge­lung – die Tür lässt sich wie­der öff­nen. Andern­falls liegt ein mecha­ni­scher oder elek­tri­scher Feh­ler vor, den Sie mit den wei­te­ren Hin­wei­sen auf­de­cken kön­nen. Tren­nen Sie zuvor sicher­heits­hal­ber die Wasch­ma­schi­ne wie­der vom Strom­netz.

So öff­nen Sie eine Wasch­ma­schi­ne mit einem elek­tro­ni­schen Tür­schloss

Ein elek­tro­ni­sches Tür­schloss benö­tigt Strom für die Ver­rie­ge­lung. Ist die Wasch­ma­schi­ne vom Netz getrennt, wird die Ver­rie­ge­lung in der Regel nach weni­gen Minu­ten von allein gelöst und die Tür lässt sich wie­der öff­nen.

Geschieht dies nicht, prü­fen Sie, ob noch eine Garan­tie oder Gewähr­leis­tung für das Gerät besteht. Falls ja, wen­den Sie sich an den Kun­den­dienst des Her­stel­lers. Andern­falls und als schnel­le Not­lö­sung hilft sonst lei­der nur ein Schlag auf den Ver­schluss­zap­fen, sprich die Ver­an­ke­rung der Tür, um an die Wäsche zu kom­men. In jedem Fall liegt ein Feh­ler in der Elek­tro­nik vor, wes­halb das Tür­schloss aus­ge­tauscht wer­den muss. Das soll­te am bes­ten ein Fach­mann erle­di­gen.

So öff­nen Sie eine Wasch­ma­schi­ne mit einem mecha­ni­schen Tür­schloss

Der “Bind­fa­den-Trick”

Viel­leicht kön­nen Sie die Wasch­ma­schi­ne über­lis­ten und ohne den Hebel zu betä­ti­gen die Tür ent­rie­geln? Das funk­tio­niert mit dem “Bind­fa­den-Trick”. Dafür benö­ti­gen Sie ein min­des­tens ein Meter lan­ges, sta­bi­les Band, etwa ein Paket­band, eine Paket­schnur oder einen ande­ren sta­bi­len Bind­fa­den.

Füh­ren Sie das Band in die Rit­ze zwi­schen dem Bull­au­ge und der Wasch­ma­schi­ne. Begin­nen Sie beim Hebel zum Öff­nen des Geräts, denn direkt dahin­ter befin­det sich der Ver­schluss­zap­fen.

Füh­ren Sie das Band ein­mal um das Bull­au­ge her­um zur Sei­te gegen­über vom Öff­nungs­he­bel. Von hier zie­hen Sie kräf­tig am Band. Mit etwas Glück drückt das Band den Ver­schluss­zap­fen zur Sei­te und Sie kön­nen die Tür anschlie­ßend öff­nen.

Wasch­ma­schi­nen mit einem mecha­ni­schen Tür­schloss besit­zen in der Regel eine Not­öff­nung. Meis­tens befin­det sie sich unmit­tel­bar neben dem Flu­sen­sieb hin­ter der Abde­ckung bezie­hungs­wei­se neben dem Ablauf­schlauch. Die Not­ent­rie­ge­lung kann ein unschein­ba­rer klei­ner Schal­ter sein oder eine Art Öse, die Sie nach unten zie­hen müs­sen. Wer­fen Sie einen Blick in die Bedie­nungs­an­lei­tung Ihrer Wasch­ma­schi­ne unter dem Stich­wort Not­öff­nung, um her­aus­zu­fin­den, wie Sie die Vor­rich­tung an Ihrem Gerät bedie­nen. Legen Sie auch hier zur Sicher­heit aus­rei­chend Tücher bereit für den Fall, dass wei­te­res Was­ser aus­tritt oder von der Tür her­un­ter­tropft.

Bei eini­gen Maschi­nen ist es auch die Kin­der­si­che­rung, die ein blo­ckier­tes Tür­schloss im Not­fall frei­gibt. In die­sem Fall sehen Sie neben dem Flu­sen­sieb einen gro­ßen Schlitz wie bei einer Schlitz­schrau­be. Dre­hen Sie die­sen Schlitz mit­hil­fe eines gro­ßen Schrau­ben­dre­hers oder einer Mün­ze gegen den Uhr­zei­ger­sinn. Meis­tens ist nur eine Dre­hung von 90 Grad mög­lich. Eine Tür­ver­rie­ge­lung ist nun nicht mehr mög­lich. Das soll ver­hin­dern, dass Kin­der ver­se­hent­lich in die Maschi­ne gera­ten oder sie anstel­len. Das Schloss soll­te dem­entspre­chend auf­sprin­gen.

Unan­ge­nehm, aber meis­tens leicht zu lösen

Wie wert­voll die Diens­te einer Wasch­ma­schi­ne sind, erkennt man häu­fig erst dann, wenn etwas nicht mehr rei­bungs­los funk­tio­niert. Eine ver­rie­gel­te Tür ist beson­ders dann unan­ge­nehm, wenn sich noch Was­ser in der Trom­mel befin­det oder sich ein Feh­ler in die Soft­ware ein­ge­schli­chen hat, der ein elek­tro­ni­sches Tür­schloss blo­ckiert. Für alle ande­ren Fäl­le gibt es meis­tens eine ein­fa­che Lösung, mit der Sie schnell Ihre Wäsche aus der Wasch­ma­schi­ne ret­ten kön­nen und sie auf­hän­gen, bevor Sie zu knit­tern oder zu müf­feln anfängt.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.