Laptops

Track­pad­ges­ten – so arbei­ten Sie schnel­ler auf Ihrem Mac

Es brauchen nicht immer Tasten und Tastenkombinationen zu sein. Dank Gestensteuerung lassen sich Mac-Rechner intuitiv auch mit Fingerbewegungen bedienen.

Tip­pen, Strei­chen, Zie­hen, Wischen: Die­se beque­me Art der Gerä­te­steue­rung ken­nen Sie bestimmt aus dem Smart­pho­ne-Bereich. Doch auch bei Com­pu­tern braucht nicht dar­auf ver­zich­tet zu wer­den. Die Track­pads für den Mac bie­ten mit Ges­ten­steue­rung eine prak­ti­sche Alter­na­ti­ve zur Tas­ten- oder Maus­be­die­nung. Wir zei­gen Ihnen, wel­che Mög­lich­kei­ten die Ges­ten bie­ten und wie sich mit ihnen die Gerä­te schnel­ler und intui­tiv bedie­nen lassen.

Tipp: Ges­ten sel­ber machen mit dem Bet­ter TouchTool

Wie Sie gese­hen haben, bie­ten die Macs bereits eine Viel­zahl unter­schied­li­cher Ges­ten. Wenn das noch nicht genügt, besteht die Mög­lich­keit, eige­ne Ges­ten zu defi­nie­ren. Dafür brau­chen Sie das Pro­gramm Bet­ter­Touch­Tool für das Betriebs­sys­tem Mac OS X. Es kos­tet ca. 3,00 Euro. Die Bedie­nung ist ein­fach: Legen Sie einen neu­en Ein­trag an, wäh­len eine Ges­te aus und bestim­men, wel­che Tas­ten­kom­bi­na­ti­on oder Akti­on durch­ge­führt wer­den soll. Das ein­mal spei­chern und schon haben Sie eine eige­ne Ges­te angelegt..

Prak­tisch ist, dass mit dem Pro­gramm sogar Ges­ten für spe­zi­ell für bestimm­te Anwen­dun­gen pro­gram­mier­bar sind. Alle ange­leg­ten Ges­ten las­sen sich zudem in einer Datei spei­chern und kön­nen auf ande­re Rech­ner mit dem Bet­ter­Touch­Tool über­tra­gen werden. 

Das sind die wich­tigs­ten Gestenfunktionen

Im Prin­zip lässt sich die Ges­ten­steue­rung bei jedem Mac nut­zen. Die mobi­len Mac­Books ver­fü­gen seri­en­mä­ßig über ein inte­grier­tes Mul­ti-Touch-Track­pad. Es ermög­licht die Steue­rung über Tip­pen, Strei­chen und Zie­hen mit einem oder meh­re­ren Fingern.
Bei iMac, Mac Pro oder Mac mini kann das exter­ne Magic Track­pad ange­kop­pelt wer­den. Zusätz­li­che Mög­lich­kei­ten eröff­net die For­ce Touch-Funk­ti­on. Seit 2015 ver­fü­gen die Mac­Books mit der For­ce-Touch-Tech­no­lo­gie über eine zusätz­li­che Bedien­ebe­ne: Die Track­pads reagie­ren nun auch auf die Druck­stär­ke. In Kom­bi­na­ti­on mit den Ges­ten eröff­net das zusätz­li­che Bedienmöglichkeiten.

  • Lin­ker Maus­klick“: Tip­pen Sie mit einem Fin­ger auf das Pad.
  • Rech­ter Maus­klick“ (Strg-Klick): Kli­cken oder tip­pen Sie mit zwei Fingern.
  • Zoom-Funk­ti­on: Macs haben eine intel­li­gen­te Zoom­funk­ti­on, die eine ange­zeig­te Sei­te auto­ma­tisch auf die bes­te Grö­ße ver­klei­nern oder ver­grö­ßern kann. Sie wird durch ein Dop­pel­tip­pen mit zwei Fin­gern aktiviert.
  • Scrol­len: Wenn Sie mit zwei Fin­gern nach oben oder unten strei­chen, wird der Bild­schir­min­halt ent­spre­chend auf und ab bewegt.
  • Vergrößern/Verkleinern: Legen Sie zwei Fin­gern auf das Track­pad und bewe­gen Sie sie aus­ein­an­der – die­se Ges­te ver­grö­ßert die Anzei­ge. Das Zusam­men­zie­hen der Fin­ger ver­klei­nert sie.
  • Anzei­ge dre­hen: Wenn Sie bei­spiels­wei­se ein auf dem Kopf ste­hen­des Foto dre­hen möch­ten, set­zen Sie zwei Fin­ger auf das Tab und beweg­ten die­se umeinander.
  • Sei­ten wech­seln: Wenn Sie mit zwei Fin­gern nach links oder rechts strei­chen, kön­nen Sie ange­zeig­ten Sei­ten vor oder zurückblättern.
  • Mit­tei­lungs­zen­tra­le öff­nen: Die Mit­tei­lungs­zen­tra­le fasst alle Nach­rich­ten, Alar­me, Ter­min­er­in­ne­run­gen und ande­res zusam­men. Wenn auf dem Pad mit zwei Fin­gern von rechts nach links gestri­chen wird, öff­net sie sich.
  • Akti­ve Fens­ter und Objek­te auf dem Bild­schirm bewe­gen: Legen Sie drei Fin­ger auf das Pad. So las­sen die Objek­te über den Bild­schirm zie­hen. Ein anschlie­ßen­des Kli­cken oder Tip­pen legt sie am gewünsch­ten Platz ab. Die­se Ges­ten­steue­rung akti­vie­ren Sie über Apple > Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Bedie­nungs­hil­fen > Maus & Track­pad > Track­pad-Optio­nen. Hier „Bewe­gung akti­vie­ren“ und im Ein­blend­me­nü „Mit drei Fin­gern bewe­gen“ wäh­len.
  • Nachschlagen/Datenerkennung: Das Tip­pen mit drei Fin­gern öff­net die Funk­ti­on, um ein mar­kier­tes Wort nach­zu­schla­gen. Ana­log las­sen sich so zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen zum Bei­spiel bei mar­kier­ten Adres­sen oder Ruf­num­mern einholen
  • Schreibtisch/Launchpad anzei­gen: Der Schreib­tisch wird ange­zeigt, wenn Sie den Dau­men und drei Fin­ger aus­ein­an­der schie­ben. Die umge­kehr­te Bewe­gung (Zusam­men­zie­hen der Fin­ger) ruft das Launch­pad auf.
  • Mis­si­on Con­trol und App-Expo­sé öff­nen: Die Funk­ti­on Mis­si­on Con­trol dient der Über­sicht aller geöff­ne­ten Fens­ter, Schreib­tisch-Spaces, Voll­bild­apps und Spaces der Split View. Das Auf­wärts­strei­chen mit vier Fin­gern ist die rich­ti­ge Ges­te, um sie zu öff­nen. Das Abwärts­strei­chen zeigt dage­gen alle Fens­ter einer aktu­ell vewen­de­ten App an (App-Expo­sé).
  • Zwi­schen Voll­bild-Apps und Schreib­ti­schen wech­seln: Mit vier Fin­gern nach links oder rechts strei­chen ermög­licht den Wech­sel zwi­schen Voll­bild-Apps und Schreibtischen.

So kon­fi­gu­rie­ren Sie die Gestensteuerung

In den Sys­tem­ein­stel­lun­gen sehen Sie, wel­che Ges­ten bei Ihrem Modell zur Ver­fü­gung ste­hen, wel­che Funk­ti­on sie aus­füh­ren und wie sie sich anpas­sen las­sen. Gehen Sie dafür im Menü „Apple“ auf den Unter­punkt „Sys­tem­ein­stel­lun­gen“ und wäh­len hier „Track­pad“. Alter­na­tiv las­sen sich die Sys­tem­ein­stel­lun­gen auch über das Dock aufrufen.

Der Ein­stel­lungs­be­reich von „Track­pad“ umfasst die drei Rei­ter „Zei­gen und Kli­cken“, „Scrol­len und Zoo­men“ sowie „Wei­te­re Ges­ten“. Hier haben Sie Mög­lich­keit, ver­schie­de­ne Ges­ten­funk­tio­nen zu aktivieren/abzuschalten bezie­hungs­wei­se zu bestim­men, wel­che Ges­ten wel­che Funk­ti­on aus­lö­sen. Die blau­en Häk­chen kenn­zeich­nen akti­ve Optionen.

Ergän­zen­de For­ce-Touch-Tech­nik anpassen

Die Druck­sen­si­ti­vi­tät lässt sich wie folgt einstellen:

  1. Apple > Sys­tem­ein­stel­lun­gen
  2. Track­pad > Rei­ter „Zei­gen und Kli­cken
  3. Ein­stel­len der Druck­stär­ke bei Schie­be­reg­ler „Klick“ je nach Vor­lie­be auf Leicht, Mit­tel oder Stark

Wenn Sie außer­dem ein Häk­chen bei „Kräf­ti­ger Klick und hap­ti­sches Feed­back“ set­zen, las­sen sich spe­zi­el­le Über­sichts- und Nach­schla­ge­funk­tio­nen ein­schal­ten. Ein kräf­ti­ger Klick auf Adres­sen öff­net bei­spiels­wei­se eine Kar­ten­vor­schau der Adres­se, zeigt wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu einem Web­site-Text an oder bei einer App im Dock alle Ihre geöff­ne­ten Fenster.

Das Magic Track­pad für die Ges­ten­steue­rung bei sta­tio­nä­ren Macs

Die beschrie­be­nen Ges­ten­steue­run­gen kön­nen Sie direkt nut­zen, wenn Sie einen der mobi­len Mac-Com­pu­ter benut­zen – die Mac­Books haben seri­en­mä­ßig ein Track­pad. Bei den sta­tio­nä­ren Gerä­ten ist es not­wen­dig ein Zube­hör­pro­dukt zu erwer­ben: das Magic Track­pad. Das aktu­el­le Magic Track­pad 2 unter­stützt auch For­ce Touch und ver­bin­det sich kabel­los auto­ma­tisch mit dem Rech­ner. Die Kon­fi­gu­ra­ti­on der Ges­ten und die ver­füg­ba­ren Ges­ten­va­ri­an­ten ent­spre­chen den MacBooks.

Apple hat mit dem iPho­ne für den mas­sen­taug­li­chen Durch­bruch der Ges­ten­steue­rung gesorgt. Heu­te ist es voll­kom­men nor­mal, Gerä­te mit Wischen, Zie­hen, Tip­pen und Drü­cken zu steu­ern. Und auch bei Com­pu­tern ist das Unter­neh­men wie­der Vor­rei­ter bei die­sem The­ma. Wie wir Ihnen gezeigt haben, soll­ten Sie zumin­dest bei Mac-Rech­nern nicht auf den Bedie­nungs­kom­fort ver­zich­ten, den Sie von Ihrem Smart­pho­ne gewohnt sind.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!