Dein Spotify-Premium-Abo hat dich (mehr oder weniger) lange zuverlässig mit guter Musik versorgt, doch nun ist es für dich an der Zeit, dem kostenpflichtigen Service Lebewohl zu sagen? Vielleicht möchtest du deinen Account bei dem Anbieter sogar ganz löschen? Beides ist zum Glück relativ schnell erledigt. UPDATED erklärt dir Schritt für Schritt, wie du Spotify-Premium kündigen oder deinen Spotify-Account löschen kannst.

So kündigst du dein Spotify-Premium-Abo

Wenn du dein Spotify-Premium-Abo kündigen möchtest, musst du keine speziellen Fristen beachten. Das Abo verlängert sich monatlich und kann auch noch wenige Stunden vor dem jeweiligen Stichtag problemlos gekündigt werden. Hast du dein Abonnement direkt über Spotify abgeschlossen, gehst du dafür wie folgt vor:

  1. Logge dich auf der Webseite von Spotify in deinen Account ein.
  2. Klicke oben rechts im Fenster auf Profil und im folgenden Drop-down-Menü auf Konto.
  3. Klicke links im Menü auf Abonnement.
  4. Wähle als Nächstes Ändern oder Kündigen aus.
  5. Klicke auf Spotify Premium kündigen und bestätige die Kündigung danach noch einmal.

Dein Spotify-Premium-Abo ist nun erfolgreich gekündigt. In deiner Kontoübersicht wird dir das Datum angezeigt, zu dem dein Account auf Spotify Free umgestellt wird.

Du hast dein Spotify-Premium-Abo über einen anderen Anbieter (z.B. iTunes oder deinen Mobilfunkanbieter) abgeschlossen? Dann kannst du deinen Vertrag leider nicht ganz so einfach kündigen. Wende dich hierfür an das Unternehmen, das dein Abo und deine Zahlungen verwaltet, und teile diesem – am besten schriftlich – mit, dass du dein Spotify-Premium-Abo kündigen möchtest. Achte hierbei auch auf die jeweiligen Kündigungshinweise.

Bist du dir nicht sicher, über welches Unternehmen dein Spotify-Premium-Abo läuft, findest du die entsprechende Information in deiner Kontoübersicht unter Abonnement.

Die Alternative: Umstellung auf Familien-Account

Wenn du Spotify Premium grundsätzlich nutzen möchtest, aber nach einer günstigeren Möglichkeit suchst, könnte das spezielle Studenten-Abo von Spotify eine Möglichkeit für dich sein. Wer mehr Zugänge möchte, oder einfach kein Student ist, für den könnte ein Familien-Account eine gute Alternative sein. Bis zu sechs Personen können sich hier mit jeweils eigenem Konto zusammentun. Voraussetzung: Alle verfügen über dieselbe Anschrift.

Du hast in diesem Fall die Wahl, selbst einen Familien-Account zu erstellen, oder dich in ein bestehendes Abo einladen zu lassen. Größter Unterschied: Der Account-Inhaber ist für die Zahlung der monatlichen Abo-Gebühr und die Verwaltung des Accounts verantwortlich. Inklusive einladen und entfernen von Mitgliedern.
So wirst du Mitglied eines bestehenden Familien-Accounts:

  1. Lass dir vom Inhaber des bestehenden Accounts eine Einladung zusenden.
  2. Du erhältst nun eine Einladungs-E-Mail. Klicke auf Einladung annehmen.
  3. Nach der Weiterleitung auf deine Kontoseite siehst du eine Bestätigungsmeldung. Hast du noch kein eigenes Spotify-Konto, wirst du aufgefordert, zunächst eines einzurichten.
  4. Gib die gewünschten Daten ein und klicke auf Senden. Fertig.

Solltest du selbst über ein Spotify-Premium-Abo verfügen, werden die Zahlungen dafür künftig automatisch über den Familien-Account abgewickelt. Du musst dich um nichts weiter kümmern. Trittst du während eines laufenden Abrechnungsmonats einem Familien-Account bei, wird dir die restliche bereits bezahlte Laufzeit gutgeschrieben. Du kannst sie zu Ende nutzen, nachdem du aus dem Familien-Account wieder ausgetreten bist.

Auch lesenswert
Spotify-Family-Account erstellen: Anmelden, Einrichten, Teilen

Spotify Free: Kostenlos weiterhören

Hast du dein Spotify-Premium-Abo erfolgreich gekündigt, wird dein Account zum Ablauf des letzten Abrechnungsmonats automatisch auf Spotify Free umgestellt. Du kannst nun kostenlos weiterhören, solltest dich allerdings auf die folgenden Änderungen einstellen:

  • Anders als bei einem Spotify-Premium-Abo kannst du mit Spotify Free keine Musik offline hören.
  • Deine zuvor erstellten Playlists bleiben grundsätzlich erhalten, Offline-Songs und -Alben verschwinden allerdings.
  • Das uneingeschränkte Überspringen einzelner Songs ist nicht länger möglich. Es steht lediglich noch Shuffle-Play zur Verfügung, also die Zufallswiedergabe von Liedern durch Spotify. Einzige Ausnahme: Die 15 Pick-and-Play-Playlists, die dir unter Start auf Spotify angezeigt werden.
  • Die Audioqualität verschlechtert sich laut Anbieter im Vergleich zum Bezahl-Abo.
  • Künftig wird deine Musikauswahl durch Werbung unterbrochen.

Spotify-Konto löschen

Möchtest du dein Spotify-Konto komplett löschen, ist dies ebenfalls in wenigen Schritten möglich. Voraussetzung: Du hast alle deine aktuell bestehenden Abos zuvor gekündigt.

Ebenfalls gut zu wissen: Solltest du dich später umentscheiden, kannst du dich nicht mit deinem bisherigen Benutzernamen erneut anmelden. Zudem hast du nach der Löschung deines Kontos keinen Zugriff mehr auf Playlists und Co. Ein möglicher Studentenrabatt kann erst nach Ablauf von 12 Monaten wieder mit einem anderen Konto genutzt werden.

So gehst du vor, wenn du dein Spotify-Konto löschen möchtest:

  1. Melde dich auf der Webseite von Spotify in deinem Konto an.
  2. Klicke oben auf Hilfe und dann unter Konto und Zahlungen auf Konto-Hilfe. Dort klickst du am unteren Ende der Liste auf Konto schließen.
  3. Folge nun dem Link unter Melde dich hier an, um dein Konto zu schließen.
  4. Du gelangst nun auf eine Support-Seite. Wähle hier Konto > Ich möchte mein Konto endgültig schließen.
  5. Im nächsten Schritt wirst du auf einer neuen Seite gefragt, ob du dein Spotify-Konto wirklich schließen beziehungsweise löschen möchtest. Bestätige dies mit Konto schließen.
  6. Spotify zeigt dir nun die Informationen zu einem Konto an, um sicherzugehen, dass du das richtige Profil löschst. Kontrolliere die Daten und bestätige mit Weiter.
  7. Auf der nächsten Seite informiert Spotify dich über die weiteren Schritte. Bestätige, dass du die Angaben zur Kenntnis genommen hast, indem du im entsprechenden Feld ein Häkchen setzt, und gehe dann auf Weiter.
  8. Du erhältst nun eine E-Mail von Spotify an deine hinterlegte E-Mail-Adresse. Klicke hier auf Konto schließen, um dein Konto endgültig zu löschen.
  9. Spotify bestätigt dir die erfolgreiche Löschung deines Mitgliedskontos nun per E-Mail. Solltest du es dir in den nächsten Tagen doch anders überlegen, findest du in der Nachricht auch einen Link, über den du dein Konto innerhalb von sieben Tagen wieder aktivieren kannst.

Welche Spotify-Alternativen gibt es?

Neben Spotify gibt es noch diverse andere Möglichkeiten, Musik offline zu hören oder online zu streamen. Zum Beispiel mit den folgenden vier Anbietern:

Spotify-Premium-Abo kündigen und Account löschen: In wenigen Schritten zum Ziel

Wenn du dein Spotify-Premium-Abo nicht länger nutzen möchtest, kannst du es in wenigen einfachen Schritten kündigen. Danach ist aber noch lange nicht Schluss mit Musik, denn deine Playlists und Co. werden in eine kostenlose Spotify-Free-Mitgliedschaft übertragen. Allerdings mit einigen Abstrichen. Etwas schwieriger wird es, wenn du deinen Spotify-Account ganz löschen möchtest. Hier hat der Musik-Anbieter einige Umwege eingebaut, doch am Ende gelingt auch der endgültige Abschied von Spotify ohne größere Probleme.