Apps

Snap­chat-Fil­ter akti­vie­ren und Funk­tio­nen rich­tig nut­zen: Tipps für den Messenger

Über Snapchat kannst du deine Fotos mit lustigen Filtern und Effekten versehen. Dieser Ratgeber zeigt, wie das funktioniert.

Schon wie­der blinkt dein Smart­pho­ne mit einer neu­en Nach­richt. Eine Freun­din hat ein Bild von sich geschickt – aller­dings mit einem Tier­ge­sicht ver­se­hen. Sol­che lus­ti­gen Effekt-Fotos kannst du dank Snap­chat auch pro­blem­los von dir selbst erstel­len. Neben Bil­dern ist die App eben­so in der Lage, Vide­os mit Fil­tern, Tex­ten und Emo­jis zu ver­schö­nern. Wie du Snap­chat-Fil­ter akti­vie­ren, her­un­ter­la­den und nut­zen kannst, erklärt UPDATED im Folgenden.

Wie kann ich bei Snap­chat Fil­ter aktivieren?

Snap­chat ist eine Social-Net­work-App für iOS und Android, mit der du viel­fäl­ti­ge Effek­te zu dei­nen Fotos und Vide­os hin­zu­fü­gen kannst. Um die­se Ein­stel­lun­gen vor­neh­men zu kön­nen, musst du die Snap­chat-Fil­ter akti­vie­ren. Her­un­ter­la­den musst du sie nicht extra. So gehst du vor:

  1. Lade die Snap­chat-App für Android oder iOS her­un­ter, öff­ne die App und log­ge dich mit einem Kenn­wort ein, das du zuvor erstellt hast.
  2. Tip­pe auf das run­de Sym­bol oben links, um zu dei­nem Pro­fil zu kommen.
  3. Über das Zahn­rad-Sym­bol oben rechts gelangst du in die Einstellungen.
  4. Wäh­le unter der Über­schrift Mehr Mög­lich­kei­ten den Punkt Ein­stel­len aus.
  5. Schie­be den Reg­ler bei Fil­ter nach rechts.
    Beach­te: Die Stand­ort­be­stim­mung muss ein­ge­schal­tet sein, um alle Snap­chat-Fil­ter nut­zen zu können.

Hun­de­fil­ter und Co: So nutzt du Effek­te und Fil­ter auf Snap­chat richtig

Snap­chat bie­tet dir zwei Mög­lich­kei­ten, dei­ne Bil­der oder Vide­os zu ver­frem­den: Zum einen gibt es Effek­te, auch Lin­sen genannt, die du noch vor dem Knip­sen anwen­dest. Damit kannst du dein Gesicht ver­zer­ren, Hun­de­fil­ter oder ande­re tie­ri­sche Effek­te anwen­den oder auch dei­ne Stim­me ver­än­dern las­sen. Zum ande­ren gibt es Snap­chat-Fil­ter, die nach der Erstel­lung des Fotos Anwen­dung fin­den. Mit die­sen kannst du dem Bild Tex­te oder Emo­jis hin­zu­fü­gen oder ihm einen neu­en Farb­ton geben.

Effek­te anwen­den: Schritt-für-Schritt-Erklärung

Um Fotos vor der Auf­nah­me mit lus­ti­gen Effek­ten wie Hun­de­fil­tern und Co. zu ver­se­hen, gehst du wie folgt vor:

  1. Öff­nen die App und log­ge dich ein.
  2. Wenn der Sel­fie-Mode noch nicht ein­ge­stellt ist, tip­pe auf das Sym­bol mit den zwei Pfei­len in der rech­ten obe­ren Ecke.
  3. Du siehst dich selbst. Plat­zie­re dein Gesicht in der Mit­te des Bildschirms.
  4. Drü­cke auf den klei­nen Kreis mit dem lachen­den Gesicht oder auf dein Gesicht – und zwar so lan­ge, bis die Leis­te mit ver­schie­de­nen Effek­ten erscheint.
    Tipp: Snap­chat ändert die­se Effek­te von Zeit zu Zeit, sodass du immer wie­der neue Mög­lich­kei­ten bekommst, dein Ant­litz zu verändern.
  5. Scrol­le durch die Leis­te und pro­bie­re die ver­schie­de­nen Effek­te aus.
  6. Tip­pe den wei­ßen Kreis an, um ein Foto machen. Hal­te ihn gedrückt, um ein Video aufzunehmen.
  7. Siche­re die Auf­nah­men mit einem Fin­ger­tipp auf das Spei­chern-Sym­bol links unten.

Moments-Fil­ter und Geo­fil­ter für Snap­chat sel­ber machen

Du kannst bei Snap­chat soge­nann­te Com­mu­ni­ty-Fil­ter erstel­len. Du designst sie selbst, brauchst also ein Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramm wie Ado­be Pho­to­shop, Illus­tra­tor oder ähn­lich. Dein Design reichst du ein und wenn es frei­ge­ge­ben wird, kann jeder bei Snap­chat es nut­zen. Com­mu­ni­ty-Fil­ter sind im Gegen­satz zu ande­ren kos­ten­los. Es gibt zwei ver­schie­de­ne Arten:

  • Geo­fil­ter sind nur an bestimm­ten Orten ver­füg­bar, zum Bei­spiel in einem Park, an einer Uni oder auch in einer gan­zen Stadt. Sind Snapchat­ter in der Nähe eines sol­chen Ortes, wer­den ihnen die pas­sen­den Fil­ter in der App angeboten.
  • Fil­ter für Momen­te sind welt­weit ver­füg­bar. Du kannst sie zum Bei­spiel zu bestimm­ten Unter­neh­mun­gen und Events ein­rich­ten: wenn du shop­pen gehst oder dir ein Spiel im Sta­di­on ansiehst zum Bei­spiel – aber nicht für pri­va­te Events wie Hoch­zei­ten oder Geburtstagsfeiern.

So kannst du einen Snap­chat-Fil­ter sel­ber machen:

Lies dir zuerst die Ein­rei­chungs­richt­li­ni­en von Snap­chat zu selbst­er­stell­ten Fil­tern durch. Sie müs­sen erfüllt sein, damit dein Fil­ter frei­ge­ge­ben wer­den kann.

  1. Ent­wirf dei­nen eige­nen Snap­chat-Fil­ter. Vor­la­gen für Pho­to­shop und Illus­tra­tor fin­dest du in den oben genann­ten Einrichtungslinien.
  2. Öff­ne die “Sel­ber machen”-Web­site von Snap­chat in einem Brow­ser auf dem Computer.
  3. Kli­cke auf Leg los und dann auf Com­mu­ni­ty-Fil­ter.
  4. Wäh­le ent­we­der Geo­fil­ter oder Moments Fil­ter – je nach­dem, was du ein­rei­chen möchtest.
  5. Kli­cke auf Upload und lade dein Design hoch. Wäh­le bei einem Moments Fil­ter eine der vor­ge­ge­be­nen Kate­go­rien aus.
  6. Wäh­le Con­ti­nue unten rechts.
  7. Lege bei einem Geo­fil­ter fest, wo genau er ver­füg­bar sein soll.
  8. Fol­ge den wei­te­ren Anwei­sun­gen und rei­che dei­nen Com­mu­ni­ty-Fil­ter bei Snap­chat ein.

Sobald dein Fil­ter von Snap­chat frei­ge­ge­ben ist, ist er in der App nutz­bar. Die Frei­ga­be kann eini­ge Zeit in Anspruch neh­men, da sehr vie­le Com­mu­ni­ty-Fil­ter ein­ge­reicht werden.

Was sind Mei­len­stei­ne bei Snapchat?

Für Inter­ak­tio­nen mit dei­nen Freun­den wer­den bei Snap­chat Mei­len­stei­ne als beson­de­re Andenken ver­ge­ben. Die Sym­bo­le kön­nen mit bestimm­ten Emo­jis, Stern­zei­chen oder Anzei­gena­men dei­ner Freun­de zu tun haben.

Um dei­ne Mei­len­stei­ne zu sehen, gehe in ein Freund­schafts- oder Grup­pen­pro­fil und scrol­le nach unten. Dort hast du die Mög­lich­keit, Mei­len­stei­ne anzu­tip­pen. Es lohnt sich, öfter vor­bei­zu­schau­en, denn durch wei­te­re Inter­ak­tio­nen ver­än­dern sich die Mei­len­stei­ne.

Span­nen­de Snapchat-Funktionen

Snap­chat aktua­li­siert die App regel­mä­ßig. Oft kom­men neben neu­en Snap­chat-Fil­tern auch ande­re neue Funk­tio­nen hin­zu – dabei ver­liert man schnell den Über­blick. Hier sind eini­ge span­nen­de Möglichkeiten.

Snap Map

Mit Snap Map kannst du dei­nen Freun­den mit­tei­len, wo du eine Auf­nah­me gemacht hast, indem du dei­nen Stand­ort teilst. Ande­re Nut­zer sehen dann durch Her­an­zoo­men der Kar­te auf weni­ge Meter genau, wo du dich gera­de befin­dest – natür­lich nur, solan­ge du die Snap­chat-App nutzt. Anders­her­um kannst du auf einer Welt­kar­te die aktu­el­len Auf­ent­halts­or­te dei­ner Freun­de aus­ma­chen, sofern die­se die Anzei­ge akti­viert haben.

Ein “Geist­mo­dus” lässt dich die Kar­te auch uner­kannt durch­stö­bern. Ver­an­stal­tun­gen kannst du auf der Snap Map eben­falls posten.

So nutzt du die Karte

Um die Kar­te zu nut­zen, gehe ein­fach in den Kame­ra-Modus und wische von oben nach unten. Schon öff­net sich die Snap Map mit einer Ein­füh­rung, wo du ers­te Ein­stel­lun­gen vor­neh­men kannst.

Wich­tig: Hast du die Stand­ort­frei­ga­be für dei­ne Freun­de ein­mal akti­viert, kann es schnell pas­sie­ren, dass du unge­wollt dei­nen Auf­ent­halts­ort ver­rätst. Denn beim Öff­nen der App wird jedes Mal der Stand­ort auto­ma­tisch aktualisiert.

Ver­lin­ken mit dem Paperclip

Die Opti­on mit dem Namen Paper­clip bie­tet dir die Mög­lich­keit, über das klei­ne Büro­klam­mer-Sym­bol in der Bear­bei­tungs­an­sicht hin­ter dei­ne Inhal­te einen wei­ter­füh­ren­den Link zu legen. Das ist sinn­voll, um zum Bei­spiel auf dei­ne Home­page zu verweisen.

Jede Men­ge Spaß mit Snapchat-Filtern

Snap­chat ist vor allem für sei­ne krea­ti­ven Fil­ter bekannt. Ob Blu­men­krän­ze, Kon­fet­ti, Kat­zen- oder Hun­de­fil­ter – in der App geht fast alles. Du kannst die Snap­chat-Fil­ter im Hand­um­dre­hen akti­vie­ren und los­le­gen. Du brauchst die Fil­ter nicht extra her­un­ter­zu­la­den. Du kannst übri­gens auch Vide­os mit den cle­ve­ren Effek­ten ver­se­hen. Das End­re­sul­tat teilst du in der Snap­chat-Com­mu­ni­ty oder ande­ren sozia­len Netz­wer­ken. Und wenn du Snaps nicht gleich mit der gan­zen Welt tei­len möch­test, kannst du dir zumin­dest eini­ge wit­zi­ge Bil­der mit Snap­chat-Fil­ter run­ter­la­den und an dei­ne Freun­de versenden.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!