Viel­leicht möch­test du dich bewusst eini­ger sozia­ler Netz­wer­ke ent­le­di­gen, viel­leicht benutzt du dei­ne Snap­chat-App auch ein­fach nicht mehr, weil kei­ner dei­ner Kon­tak­te dort mehr aktiv ist. Egal, aus wel­chem Grund du dich dazu ent­schie­den hast, dei­nen Snap­chat-Account zu löschen: UPDATED ver­rät dir, wie das geht. Denn über die App allei­ne funk­tio­niert der Lösch­vor­gang nicht.

Die­se Daten erfasst Snap­chat

Snap­chat erfasst nach eige­ner Aus­sa­ge drei unter­schied­li­che Arten von Daten:

  • Infor­ma­tio­nen, die der Nut­zer frei­wil­lig abge­ge­ben hat, z. B. Benut­zer­na­me, Pro­fil­bild und E‑Mail-Adres­se.
  • Infor­ma­tio­nen, die Snap­chat über das Nut­zungs­ver­hal­ten bekommt, z. B. wel­che Sto­ries der User ange­schaut hat, was für Sti­cker und Fil­ter er benutzt, mit wem er kom­mu­ni­ziert sowie sei­nen Stand­ort.
  • Infor­ma­tio­nen, die Snap­chat von Drit­ten erhält, indem z. B. ein ande­rer Nut­zer der App erlaubt, auf sein Tele­fon­buch zuzu­grei­fen und du zu sei­nen Kon­tak­ten gehörst.

Die detail­lier­ten Daten­schutz­be­stim­mun­gen kannst du hier ein­se­hen.

Snap­chat-Account löschen

Wenn du schon ein­mal ver­sucht hast, dein Snap­chat-Kon­to über die dazu­ge­hö­ri­ge App zu löschen, wirst du fest­ge­stellt haben, dass das über die­sen Weg nicht mög­lich ist. Statt­des­sen musst du dafür die offi­zi­el­le Snap­chat-Web­sei­te nut­zen. Wir ver­ra­ten dir Schritt für Schritt, wie du beim Löschen vor­gehst.

  1. Als Ers­tes ent­fernst du die Snap­chat-App von dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet. Bei einem iOS-Gerät drückst du dafür mit dem Fin­ger leicht auf die Anwen­dung, bis sie zu wackeln beginnt. Tip­pe jetzt auf das “x” links oben neben dem App-Sym­bol. Unter Android gehst du über Ein­stel­lun­gen > Apps & Benach­rich­ti­gun­gen und wählst jetzt die Snap­chat-Anwen­dung aus. Tip­pe auf Deinstal­lie­ren.
  2. Nur weil die App ent­fernt wur­de, heißt das nicht, dass auch dein Snap­chat-Account gelöscht wur­de. Dafür rufst du die offi­zi­el­le Snap­chat-Web­sei­te auf.
  3. Gib nun dei­nen Snap­chat-Benut­zer­na­men und das dazu­ge­hö­ri­ge Pass­wort ein.
  4. Du gelangst nun in das Menü, in dem du dein Kon­to ver­wal­ten kannst.
  5. Wäh­le den Menü­punkt Mei­nen Account löschen aus.
  6. Die Macher der App drü­cken nun ihr Bedau­ern aus, dass du dein Kon­to löschen willst.
  7. Wenn du dir wei­ter­hin sicher bist, gib erneut dein Pass­wort unter dei­nem Benut­zer­na­men ein und wäh­le Wei­ter aus.

Dein Snap­chat-Account wird nun vor­erst für 30 Tage deak­ti­viert. Das bedeu­tet, dass dich kei­ner dei­ner Freun­de mehr bei Snap­chat sehen oder kon­tak­tie­ren kann. Nach 30 Tagen wird das Kon­to end­gül­tig gelöscht.

Über­legst du es dir doch noch anders, loggst du dich ein­fach erneut über die Snap­chat-Web­sei­te ein. Damit reak­ti­vierst du dei­nen Account.

Siche­rer snap­pen mit 2‑Fak­to­ren-Bestä­ti­gung

Falls dir dein Snap­chat-Account nicht gut genug geschützt erscheint, kannst du auch erst ein­mal die 2‑Fak­to­ren-Bestä­ti­gung akti­vie­ren. Damit benö­tigst du neben dei­nem Pass­wort zum Ein­log­gen einen zwei­ten Code, den du dir ent­we­der per SMS zusen­den lässt, oder über eine Authen­ti­fi­zie­rungs-App wie den Goog­le Authen­ti­ca­tor gene­rierst.

Sol­che Anwen­dun­gen funk­tio­nie­ren auch ohne Mobil­funk­ver­bin­dung und erstel­len Sicher­heits­codes für Pro­gram­me, die mit der 2‑Fak­tor-Authen­ti­fi­zie­rung arbei­ten: Nach­dem die App mit dem jewei­li­gen Kon­to, in die­sem Fall dem Snap­chat-Account ver­knüpft wur­de, lässt sie sich für das Gene­rie­ren der Codes ein­set­zen. Die Anwen­dun­gen erhal­ten dabei kei­nen Zugriff auf Pass­wör­ter oder Kon­to­in­for­ma­tio­nen.

Die 2‑Fak­to­ren-Bestä­ti­gung rich­test du über Snap­chat fol­gen­der­ma­ßen ein:

  1. Öff­ne die Snap­chat-App.
  2. Tip­pe oben links auf dein Pro­fil­bild oder Bit­mo­ji.
  3. Tip­pen oben rechts auf das Zahn­rad, um zu den Ein­stel­lun­gen zu gelan­gen.
  4. Wäh­le aus dem Menü die Log­in-Bestä­ti­gung aus.
  5. Tip­pe auf Wei­ter.
  6. Wäh­le aus, ob du dei­nen Bestä­ti­gungs­code per SMS oder über eine Authen­ti­fi­zie­rungs-App zuge­schickt bekom­men möch­test.
  7. Gib den erhal­te­nen sechs­stel­li­gen Code ein. Die 2‑Fak­to­ren-Bestä­ti­gung ist jetzt akti­viert und kann jeder­zeit wie­der aus­ge­schal­tet wer­den, indem du den Schie­be­reg­ler neben SMS-Bestä­ti­gung oder Authen­ti­fi­zie­rungs-App wie­der nach links bewegst.

Wie­der­her­stel­lungs­code erstel­len

Ist die 2‑Fak­to­ren-Bestä­ti­gung akti­viert, brauchst du einen Wie­der­her­stel­lungs­code, um dich wie­der ein­zu­log­gen, wenn du dein Smart­pho­ne ver­lierst, die Tele­fon­num­mer wech­selst oder kei­nen Zugriff mehr auf dei­ne Authen­ti­fi­zie­rungs-App hast. Die­sen erstellst du so:

  1. Gehe erneut in der Snap­chat-App über dein Pro­fil­bild bzw. Bit­mo­ji oben links und das Zahn­rad oben rechts auf den Menü­punkt Log­in-Bestä­ti­gung.
  2. Tip­pe Wie­der­her­stel­lungs­code an.
  3. Tip­pe jetzt auf Code erzeu­gen.
  4. Gib erneut dein Pass­wort ein und gehe auf Wei­ter.
  5. Dir wird jetzt dein per­sön­li­cher Wie­der­her­stel­lungs­code ange­zeigt, den du am bes­ten gleich auf­schrei­ben und gut auf­he­ben soll­test.

Smart­pho­ne ver­lo­ren oder gestoh­len: Gerät ver­ges­sen

Wenn die 2‑Fak­to­ren-Bestä­ti­gung akti­viert ist, soll­test du ein Gerät so schnell wie mög­lich von dei­nem Account tren­nen, wenn du es ver­lo­ren hast oder es gestoh­len wur­de. So geht’s:

  1. Log­ge dich von einem ande­ren Gerät in dei­nen Snap­chat-Account ein.
  2. Wäh­le dein Profilbild/ Bit­mo­ji oben links aus.
  3. Tip­pe auf das Zahn­rad oben rechts.
  4. Gehe auf den Menü­punkt Log­in-Bestä­ti­gung.
  5. Tip­pe auf Gerä­te ver­ges­sen.
  6. Tip­pe auf das “x” rechts neben dem gewünsch­ten Gerät.
  7. Bestä­ti­ge mit “Ja”, wenn du dazu auf­ge­for­dert wirst.

Etwas ver­steck­te Lösch­funk­ti­on

Vie­le Nut­zer wis­sen gar nicht, dass der Log­in bei Snap­chat und die Ver­wal­tung des Kon­tos auch über die offi­zi­el­le Web­sei­te mög­lich ist. Sobald sie das ein­mal her­aus­ge­fun­den haben, ist es ganz ein­fach, den Snap­chat-Account dar­über zu löschen. Den Unent­schlos­se­nen und Zau­de­rern kommt es außer­dem zugu­te, dass der Account anfangs nur deak­ti­viert ist und erst nach 30 Tagen kom­plett gelöscht wird. So hast du gege­be­nen­falls noch ein­mal Zeit, es dir anders zu über­le­gen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.