Software

Safa­ri ist zu lang­sam gewor­den? So machst du den Brow­ser wie­der schneller

Wenn Safari nicht lädt und nur noch die Sanduhr anzeigt, kostet das Zeit und Nerven.

Du öff­nest einen neu­en Tab und war­test… und war­test. Safa­ri auf dei­nem Mac bzw. Mac­book lädt im Schne­cken­tem­po und zeigt zu allem Über­fluss auch noch die bun­te Sand­uhr an. An dei­ner Inter­net­ver­bin­dung liegt es nicht? Dann ist jetzt die Zeit gekom­men, den Brow­ser ein wenig zu ent­rüm­peln. Mit ein paar ein­fa­chen Tricks wird das Sur­fen im Inter­net so wie­der zu einer schö­nen – und vor allem schnel­len – Angelegenheit.

Inter­net­ver­bin­dung prüfen

Auch wenn du dir eigent­lich sicher bist, dass mit dei­ner Inter­net­ver­bin­dung alles in Ord­nung ist, soll­test du sie kurz über­prü­fen. Gege­be­nen­falls las­sen sich so bereits alle Pro­ble­me aus dem Weg schaffen.

Für die Prü­fung gehst du wie folgt vor:

  1. Schlie­ße Safa­ri über den Tas­ta­tur­be­fehl cmd + Q.
  2. Tren­ne anschlie­ßend dei­ne Inter­net­ver­bin­dung. Zieh hier­für ent­we­der das LAN-Kabel ab oder deak­ti­vie­re das WLAN.
  3. War­te etwa zehn Sekun­den, bevor du die Ver­bin­dung wiederherstellst.
  4. Öff­ne Safa­ri erneut und ver­su­che, eine Web­sei­te aufzurufen.
  5. Lädt die Sei­te immer noch nicht, öff­ne eine ande­re, um Pro­ble­me mit der Web­sei­te auszuschließen.
  6. Ist auch hier nichts zu machen, ver­su­che über einen ande­ren Brow­ser zu sur­fen. Funk­tio­niert der Lade­pro­zess hier ohne Pro­ble­me, liegt die Feh­ler­quel­le bei Safa­ri. Lies in die­sem Fall unten wei­ter.

Ist die Lade­zeit auch bei Fire­fox oder Goog­le Chro­me beträcht­lich lang, emp­fiehlt sich ein Neu­start dei­nes Rou­ters. Das funk­tio­niert so:

  1. Tren­ne den Rou­ter vom Strom, indem du den Netz­ste­cker vom Rou­ter abziehst.
  2. War­te unge­fähr zehn Sekunden.
  3. Schlie­ße den Rou­ter dann wie­der an.

Stockt das Inter­net immer noch, liegt even­tu­ell eine Stö­rung in der Lei­tung vor. Kon­tak­tie­re in die­sem Fall dei­nen Pro­vi­der und mel­de ihm den Internetausfall.

Mög­li­che Maß­nah­men bei einer lang­sa­men WLAN-Ver­bin­dung fin­dest du auch im Rat­ge­ber WLAN schnel­ler machen: 5 Tipps & Tricks für mehr Tem­po.

5 Tipps für Safa­ri am iPho­ne oder iPad

Vie­le iPho­ne- und iPad-Nut­zer nut­zen Safa­ri stan­dard­mä­ßig jeden Tag, wis­sen aber nicht, wel­che cle­ve­ren Ein­stel­lun­gen ihnen der mobi­le Brow­ser bie­tet. Die­se fünf Tipps machen das Sur­fen mit Smart­pho­ne oder Tablet noch angenehmer:

  • Web­site-Tracking ableh­nen: Sur­fe mit Safa­ri, ohne dass Web­sei­ten dein Nut­zungs­ver­hal­ten aus­le­sen können.
  • Cross-Site­tracking ver­hin­dern: Damit ver­hin­derst du, dass mit­hil­fe der Wer­bung von Drit­ten, die auf besuch­ten Web­sei­ten zu sehen ist, dein Nut­zungs­ver­hal­ten aus­spio­niert wird.
  • Links öff­nen: Öff­ne einen neu­en Tab dezent im Hin­ter­grund, ohne läs­ti­ges Pop-up-Fenster.
  • Auto­ma­tisch aus­fül­len: Damit sicherst du Pass­wör­ter gerä­te­über­grei­fend und ersparst dir lan­ge Anmel­de­pro­zes­se auf Webseiten.
  • Plus-Icon: Damit kön­nen ver­se­hent­lich geschlos­se­ne Tabs wie­der zurück­ge­holt wer­den. Dazu das Icon antip­pen und mit dem Fin­ger gedrückt hal­ten. Die zuletzt geschlos­se­nen Tabs erschei­nen dann in einer Lis­te und kön­nen ganz leicht wie­der geöff­net wer­den. Im “Privat”-Modus funk­tio­niert die­se Metho­de aller­dings nicht.

Cache und Coo­kies löschen

Ist tat­säch­lich Safa­ri schuld an der lan­gen Lade­zeit, gibt es meh­re­re Mög­lich­kei­ten, den Brow­ser wie­der zu beschleu­ni­gen. Denn mit dem Tor zum World Wide Web ist es ein biss­chen so wie mit einem Dach­bo­den: Wer ihn eif­rig benutzt, vie­le Sachen dar­in ver­staut und nie “ent­rüm­pelt”, kann sich dort irgend­wann nicht mehr vom Fleck rüh­ren. Wie ein Dach­bo­den muss auch Safa­ri des­we­gen hin und wie­der auf­ge­räumt und von Daten­müll befreit werden.

Cache löschen

Um unge­nutz­te Daten­res­te und ‑frag­men­te zu ent­fer­nen, die im Brow­ser­cache gelan­det sind, reicht ein kur­zer Befehl in der Menü­leis­te dei­nes Brow­sers. Gehe dabei fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Star­te Safa­ri und navi­gie­re in dei­ner obe­ren Menü­leis­te zu Safa­ri.
  2. Kli­cke im Drop-Down-Menü auf Ein­stel­lun­gen.
  3. Im fol­gen­den Pop-up-Fens­ter ver­siehst du Menü “Ent­wick­ler” in der Menü­leis­te anzei­gen mit einem Häk­chen und schließt die Ein­stel­lun­gen wieder.
  4. Navi­gie­re nun in dei­ner obe­ren Menü­leis­te zu Ent­wick­ler und gehe zu Cache-Spei­cher lee­ren.

Tipp: Du fin­dest in die­sem Menü auch die Opti­on Cache deak­ti­vie­ren. Wenn du den Cache voll­kom­men deak­ti­vierst, kann es jedoch zu einer län­ge­ren Lade­zeit von Web­sei­ten kom­men. Denn damit ver­hin­derst du, dass Safa­ri wich­ti­ge Web­site-Infor­ma­tio­nen für den nächs­ten Auf­ruf sofort parat hat. Surfst du häu­fi­ger auf den glei­chen Sei­ten, ist ein gele­gent­li­ches Lee­ren des Cache die intel­li­gen­te­re Option.

Coo­kies löschen

Ähn­lich wie ein vol­ler Cache, belas­ten auch vie­le gespei­cher­te Coo­kies, die sich beim Sur­fen ansam­meln, dei­nen Brow­ser. Das zieht einer­seits ein Tracking dei­nes Nut­zungs­ver­hal­tens im Inter­net nach sich, ande­rer­seits kann es Safa­ri auf Dau­er läh­men. Daher emp­fiehlt es sich, Coo­kies eben­so in regel­mä­ßi­gen Abstän­den zu löschen.

  1. Öff­ne Safa­ri und wäh­le in der obe­ren Menü­leis­te Safa­ri > Ein­stel­lun­gen.
  2. Navi­gie­re zum Rei­ter Daten­schutz.
  3. Kli­cke neben Coo­kies und ande­re Web­site-Daten auf Alle Web­site-Daten ent­fer­nen.
  4. Bestä­ti­ge mit Jetzt ent­fer­nen.

Safa­ri-Erwei­te­run­gen deaktivieren

Hin und wie­der ist es nötig, bestimm­te Erwei­te­run­gen, auch Plug-ins oder Add-ons genannt, zu instal­lie­ren, damit Safa­ri pro­blem­los läuft. Plug-ins kön­nen bei­spiels­wei­se Wer­be­blo­cker oder Nach­rich­ten­leis­ten sein, die dir erlau­ben, dei­nen Brow­ser indi­vi­du­el­ler zu gestal­ten. Soll­test du sie aber irgend­wann nicht mehr benö­ti­gen oder sogar fest­stel­len, dass ein Plug-in Pro­ble­me ver­ur­sacht, ist es an der Zeit, sie zu ent­fer­nen. Auch das kann Safa­ri beschleu­ni­gen. Gehe dazu wie folgt vor:

  1. Been­de Safa­ri über den Kurz­be­fehl cmd + Q.
  2. Navi­gie­re zu Gehe zu, hal­te dei­ne alt-Tas­te gedrückt und kli­cke auf Libra­ry.
  3. Suche nun nach dem Ord­ner Inter­net Plug-ins. In die­sem fin­dest du alle instal­lier­ten Applikationen.
  4. Kli­cke das Plug-in an, das du löschen willst. Per Rechtsklick (auf dem Touch­pad per Antip­pen mit zwei Fin­gern) öff­nest du die Optio­nen und kannst ent­spre­chend Ent­fer­nen auswählen.
  5. Im fol­gen­den Pop-up-Fens­ter gibst du nun dein Admin-Pass­wort ein, klickst OK und bestä­tigst somit den Löschvorgang.

Hin­ter­grund­syn­chro­ni­sie­rung von iCloud deaktivieren

Stö­run­gen beim Sei­ten­auf­bau kön­nen häu­fig auch von iCloud aus­ge­hen. Wäh­rend du surfst, arbei­tet dein Mac im Hin­ter­grund auto­ma­tisch an einer Viel­zahl von Uploads und Down­loads. Um hier künf­tig Zeit zu spa­ren, kannst du die auto­ma­ti­sche iCloud-Aktua­li­sie­rung so deaktivieren:

  1. Gehe zu dei­nen Sys­tem­ein­stel­lun­gen. Die­se fin­dest du im Dock ange­hef­tet über ein Zahnrad-Symbol.
  2. Navi­gie­re zu iCloud.
  3. Set­ze oder ent­fer­ne das Häk­chen vor dem Dienst, den du akti­vie­ren oder deak­ti­vie­ren willst.

Tipp: Anstatt iCloud kom­plett zu deak­ti­vie­ren, kannst du auch nur bestimm­te Datei­en von der Syn­chro­ni­sa­ti­on aus­schlie­ßen. Ent­fer­ne hier­bei ein­fach Safa­ri und freue dich damit schon bald über einen schnel­le­ren Browser.

So bleibt Safa­ri schnell

Damit der Brow­ser nicht schon wie­der nach kur­zer Zeit an Schnel­lig­keit ver­liert, lohnt es sich, ihn regel­mä­ßig zu ent­rüm­peln. Zusätz­lich kannst du auch fol­gen­de Ursa­chen behe­ben, die an dei­nem eige­nen Nut­zungs­ver­hal­ten liegen:

  • Öff­ne nicht zu vie­le Tabs oder gro­ße Doku­men­te, die in der Cloud lie­gen. Das lähmt Safa­ri enorm und erschwert das Laden der ein­zel­nen Sei­ten stark.
  • Lee­re dei­nen Cache und Papier­korb regel­mä­ßig, um Daten­res­te zu entfernen.
  • Deak­ti­vie­re Safa­ris Kom­fort­funk­tio­nen wie das Intel­li­gen­te Such­feld oder die Top­si­tes-Anzei­ge. Dazu navi­gierst du zu Safa­ri > Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein und wählst die ent­spre­chen­den Punk­te aus.

Regel­mä­ßi­ger “Früh­jahrs­putz” lohnt sich

Du benutzt dei­nen Safa­ri-Brow­ser per­ma­nent, hast ihn aber noch nie ver­nünf­tig ent­müllt? Dann hast du schnell mit einer schlech­ten Per­for­mance des Brow­sers zu kämp­fen. Wenn dein Safa­ri lang­sam arbei­tet, hilft ein regel­mä­ßi­ger “Früh­jahrs­putz”. Der ist dank der UPDATED-Tipps aber schnell und ein­fach erle­digt – damit kann das flot­te Sur­fen bald wie­der losgehen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!