© 2021 Getty Images
Küche

Raclette mit Fon­due: 6 Kom­bi­ge­rä­te für fest­li­che Mahlzeiten

Raclette und Fondue sind vor allem zu Weihnachten und Silvester beliebt – schmecken aber das ganze Jahr über.

Zu fest­li­chen Anläs­sen wie Weih­nach­ten und Sil­ves­ter sind Raclette und Fon­due belieb­te Gerich­te für ein gesel­li­ges Essen mit meh­re­ren Per­so­nen. Wir stel­len dir sechs Raclette-Fon­due-Kom­bi­na­tio­nen vor, mit denen du die Vor­tei­le bei­der Gerich­te gleich­zei­tig genießt. 

Funk­ti­on und Vor­tei­le der Kombigeräte

Ein Raclette mit Fon­due ver­eint bei­de Zube­rei­tungs­ar­ten in einem elek­tro­ni­schen Gerät für zwei bis zwölf Per­so­nen. Das Gewicht der Gerä­te beträgt je nach Grö­ße zwei bis zehn Kilo­gramm. Ein Set besteht aus: 

  • Tisch­grill 
  • Grill­plat­te 
  • Raclette-Pfänn­chen und Holz­schie­bern 
  • Fon­due­ga­beln 
  • Fon­due­topf und Deckel
     

Bei grö­ße­ren Gerä­ten für sechs Per­so­nen und mehr kannst du alle Funk­tio­nen gleich­zei­tig nut­zen – du musst dafür nur dasGerät mit dem Strom ver­bin­den und ein­schal­ten. Das bedeu­tet: Unten schmilzt der Käse in den Raclette-Pfänn­chen, dar­über gart Fleisch und Gemü­se auf der Grill­plat­te, im Topf in der Mit­te köchelt Brü­he oder Käse. 

 Bei klei­ne­ren Gerä­ten für zwei bis vier Per­so­nen ist die Nut­zung von Fon­due­topf und Grill­plat­te nicht immer gleich­zei­tig mög­lich, da der Topf bei man­chen Model­len auf der Plat­te steht. Du kannst also ent­we­der den Fon­due­topf nut­zen oder die Grill­plat­te.  

Raclette und Fon­due: Wo ist der Unterschied?

Mit einem Raclette-Tisch­grill erhitzt du indi­vi­du­ell befüll­te Pfänn­chen. Typi­sche Zuta­ten sind gekoch­te Kar­tof­feln, Gür­k­chen, Mais, Pil­ze und ähn­li­ches, die mit Käse über­ba­cken wer­den. Nach eini­gen Minu­ten Gar­zeit schiebst du das fer­ti­ge Essen mit­hil­fe eines Holz­scha­bers von der Pfan­ne auf dei­nen Teller.

Ein Fon­due­topf (auch „Caque­lon“ genannt) steht auf einem Stövchen, dar­un­ter befin­det sich bei­spiels­wei­se eine ange­zün­de­te Brenn­pas­te als Hit­ze­quel­le. Sie erhitzt den mit Brü­he, Fett oder Käse gefüll­ten Topf. Das Prin­zip: Jeder Gast hat ein bis zwei Fon­due­ga­beln. Damit wer­den Brot­stü­cke, Gemü­se, Fisch oder Fleisch in die hei­ße Flüs­sig­keit getaucht, bis sie gar sind.

Raclette mit Fon­due: Ein­fach praktisch

Ein Kom­bi­ge­rät aus Raclette und Fon­due kos­tet in der Regel zwi­schen 50 und 250 Euro. Der Preis hängt ganz vom Modell ab. Unter Umstän­den ist es in der Anschaf­fung güns­ti­ger als zwei ver­schie­de­ne Gerä­te. Zudem benö­tigt ein Gerät weni­ger Platz im Schrank. Dank der ver­schie­de­nen Ver­wen­dungs­mög­lich­kei­ten kannst du den Tisch­grill mit Raclette- und Fon­due­funk­ti­on auch mehr­mals pro Jahr nut­zen. 

Dar­über hin­aus ist ein Raclette mit Fon­due ein­fach zu hand­ha­ben sowie leicht zu rei­ni­gen, da Zube­hör, wie Pfänn­chen und Topf, spül­ma­schi­nen­ge­eig­net ist.

Gastro­back Design Raclette-Fon­due Advan­ced Plus 

Das 2‑in-1-Gerät von Gastro­back ver­sorgt bis zu neun Per­so­nen gleich­zei­tig wahl­wei­se mit Raclette, Fon­due oder bei­dem. Dabei besteht das Set prak­ti­scher­wei­se aus meh­re­ren Ebe­nen. An der Basis befin­den sich zwei gro­ße Dreh­schal­ter, über die sich Raclette und Fon­due ein­zeln ein­schal­ten und tem­pe­rie­ren las­sen. Das Dis­play in der Mit­te gibt Aus­kunft über die jewei­li­ge aktu­el­le Tem­pe­ra­tur. Dar­über befin­det sich eine Art Zwi­schen­deck, auf dem sich nicht benutz­te Raclette-Pfänn­chen par­ken und warm­hal­ten las­sen – so steht nicht der gan­ze Tisch voll mit den schmut­zi­gen Mini-Pfan­nen. Eine Ebe­ne höher fin­den bis zu acht der neun befüll­ten Pfänn­chen aus­rei­chend Platz zum Garen.  

Oben­auf liegt eine Grill­plat­te, auf der du Zuta­ten wie Fleisch, Fisch oder Gemü­se anbra­ten kannst. In der Mit­te ist ein Fon­due­topf ein­ge­las­sen. Bis zu einen Liter Öl, Käse, Brü­he, geschmol­ze­ne Scho­ko­la­de oder ähn­li­ches fasst der Edel­stahl-Topf, den du bei Bedarf mit einem Deckel ver­se­hen oder bei Nicht­ge­brauch von der Basis neh­men kannst. Prak­tisch: Im Topf befin­den sich Ein­ker­bun­gen, damit die Fon­due­ga­beln nicht ver­rut­schen kön­nen. 

  • Für bis zu neun Per­so­nen 
  • Lie­fer­um­fang: Neun Pfänn­chen, neun Holz­scha­ber, neun Fon­due­ga­beln 
  • 2.000 Watt (Raclette), 300 Watt (Fon­due) 
  • Fon­due-Topf mit Deckel aus Edel­stahl (1 Liter Fas­sungs­ver­mö­gen, Öl: 0,5 Liter) 
  • 150 bis 280 Grad Cel­si­us (Raclette), 40 bis 180 Grad Cel­si­us (Fon­due) 
  • Ein­zeln oder kom­bi­niert ver­wend­bar 
  • Gewicht: 5 kg 
  • Maße: ca. 482 mm x 343 mm x 270 mm (Brei­te x Tie­fe x Höhe) 
Pas­send dazu 

GOUR­MET­ma­xx Raclette- & Fondue-Set

Das Raclette-und-Fon­due-Set von GOUR­MET­ma­xx (1.600 Watt) kön­nen bis zu zwölf Per­so­nen gleich­zei­tig nut­zen. Eine Beson­der­heit ist neben dem hei­ßen Stein die gro­ße Grill­plat­te mit Kera­mik­be­schich­tung – hier soll nichts kle­ben­blei­ben. Wie bei den meis­ten Raclettes mit Fon­due­funk­ti­on kannst du auch hier die Tem­pe­ra­tur stu­fen­los ein­stel­len, aller­dings nicht getrennt für Raclette und Fon­due ein­zeln. Bis zu zwölf Pfänn­chen auf ein­mal kön­nen du und dei­ne Gäs­te auf dem Raclette zube­rei­ten. Eine zusätz­li­che Able­ge-Ebe­ne wie bei Gastro­back bie­tet GOUR­MET­ma­xx aller­dings nicht.  

Der Fon­due­topf bie­tet ein Volu­men für 1,3 Liter Flüs­sig­keit, auch hier hält ein ent­spre­chen­der Ein­satz­ring die Fon­due­piek­ser auf ihren Plät­zen. Prak­tisch: Möch­test du auf das Fon­due ver­zich­ten, kannst du statt­des­sen eine Stein­plat­te in die Aus­spa­rung ein­las­sen, um Gerich­te auf einem hei­ßen Stein zu bra­ten. Somit beinhal­tet das GOUR­MET­ma­xx Raclette- & Fon­due-Set genau genom­men sogar vier Funk­tio­nen, von denen du jeweils drei gleich­zei­tig nut­zen kannst: Raclette, Grill und Fon­due oder hei­ßer Stein. 

  • Für bis zu zwölf Per­so­nen 
  • Lie­fer­um­fang: Zwölf Pfänn­chen, zwölf Holz­scha­ber, acht Fon­due­ga­beln 
  • 1.600 Watt 
  • Fon­due-Topf mit Deckel aus Edel­stahl (1,3 Liter Fas­sungs­ver­mö­gen) 
  • Ein­zeln oder kom­bi­niert ver­wend­bar 
  • Gewicht: 4,3 kg 
  • Maße: ca. 600 mm x 245 mm x 140 mm (Brei­te x Tie­fe x Höhe) 
Pas­send dazu 

Seve­rin Raclette-Fon­due Kombination

Das Raclette-und-Fon­due-Set von Seve­rin (1.900 W) ermög­licht kuli­na­ri­sche Viel­falt für bis zu acht Per­so­nen. Wie bereits beim Kom­bi­ge­rät von Gastro­back stellst du auch beim Seve­rin die Tem­pe­ra­tur für Raclette und Grill sowie Fon­due sepa­rat ein. Ein High­light des run­den Tisch­grills ist ein Grill­stein mit einem Durch­mes­ser von ca. 13 Zen­ti­me­tern, die­sen plat­zierst du statt des Fon­due­topfs in der Mit­te des Geräts. Auf dem Stein kannst du Fisch und Gemü­se scho­nend zube­rei­ten sowie warm­hal­ten.  

Damit auch hier die Fon­due­ga­beln nicht unge­wollt die Plät­ze tau­schen, sorgt ein Ein­satz­ring für Ord­nung im Brü­he­bad. Gegen­über den bei­den obi­gen Gerä­ten kommt das Set von Seve­rin aller­dings ohne Deckel und Grif­fe am Topf. Soll­test du dich wäh­rend des Essens doch für den hei­ßen Stein ent­schei­den, bist du hier auf Topf­lap­pen ange­wie­sen. Anga­ben zum Fas­sungs­ver­mö­gen macht der Her­stel­ler nicht. Dafür gibt es im Topf selbst zwei Mar­kie­run­gen für die Min­dest- und Maxi­mal­men­ge an Flüs­sig­keit.  

  • Für bis zu acht Per­so­nen 
  • Lie­fer­um­fang: Acht Pfänn­chen, acht Holz­scha­ber, acht Fon­due­ga­beln 
  • 1.900 Watt 
  • Fon­due-Topf aus Edel­stahl 
  • Ein­zeln oder kom­bi­niert ver­wend­bar 
  • Gewicht: 5,4 kg 
  • Maße: ca. 630 mm x 450 mm x 170 mm (Brei­te x Tie­fe x Höhe)
Pas­send dazu 

TEFAL Raclette & Fon­due Cheese’n’Co

Das Cheese’n’Go von TEFAL ist ein klei­nes Mul­ti­ta­lent. Gan­ze sechs Funk­tio­nen bie­tet dir das kugel­för­mi­ge Gerät: Neben Raclette und Fon­due gra­ti­nierst du in dem Topf Kar­tof­feln, garst sie, berei­test Ofen­kä­se dar­in zu oder backst Pfann­ku­chen und Crê­pe auf der Plat­te. Zufäl­lig fin­den auch bis zu sechs Per­so­nen dar­um Platz. Mög­li­cher­wei­se kom­men an einem Abend so alle Funk­tio­nen zum Ein­satz. Raclette und Fon­due kannst du pro­blem­los par­al­lel nut­zen. Die Zube­rei­tungs­ar­ten, die den Ein­satz der Plat­te erfor­dern, funk­tio­nie­ren jedoch nur, wenn du dafür den Topf vom Gerät nimmst – anders als bei den vor­he­rig vor­ge­stell­ten Sets. 

  • Für bis zu sechs Per­so­nen 
  • Lie­fer­um­fang: Sechs Pfänn­chen, sechs Fon­due­ga­beln 
  • 850 Watt 
  • Fon­due-Topf mit Deckel 
  • Ein­zeln oder (teil­wei­se) kom­bi­niert ver­wend­bar 
  • Gewicht: 3,8 kg 
  • Maße: ca. 359 mm x 359 mm x 244 mm (Brei­te x Tie­fe x Höhe) 
Pas­send dazu 

LUTEO Raclette-Fon­due-Kom­bi­na­ti­on

Du plus elf – so vie­le Per­so­nen kön­nen an dem Kom­bi­ge­rät von LUTEO gleich­zei­tig satt wer­den. Beson­ders cle­ver: Das läng­li­che Elek­tro­ge­rät ist in drei Seg­men­te auf­ge­teilt. Über drei Schal­ter kannst du die­se ein­zeln ein­schal­ten und so das Gerät gezielt für vier, acht oder zwölf Hung­ri­ge erhit­zen. Die ins­ge­samt 1.650 Watt Leis­tung sor­gen dafür, dass die War­te­zeit nicht all­zu lang aus­fällt. Auch hier hast du wie­der meh­re­re Zube­rei­tungs­va­ria­tio­nen in einem gebün­delt.  

Neben den zwölf Raclette-Pfänn­chen ste­hen eine Grill­plat­te, ein hei­ßer Stein und der Fon­due­topf zur Wahl – und das sogar gleich­zei­tig. Durch die Grö­ße des LUTEO-Sets musst du nicht mehr ent­schei­den, ob Grill, hei­ßer Stein oder Fon­due. Außer, du möch­test neben dem Raclette noch Mini­pfann­ku­chen bzw. Crê­pe backen – auch das beherrscht das Gerät –, dann müss­test du auf das Fon­due ver­zich­ten. Die mit­ti­ge Plat­te, auf der der Caque­lon Platz fin­det, hat vier fla­che Ver­tie­fun­gen, in die du Pfann­ku­chenteig gie­ßen kannst. Theo­re­tisch lie­ßen sich dar­in auch Mini-Spie­gel­eier zube­rei­ten. 

  • Für bis zu zwölf Per­so­nen 
  • Lie­fer­um­fang: Zwölf Pfänn­chen, zwölf Holz­scha­ber, sechs Fon­due­ga­beln 
  • 1.650 Watt 
  • Fon­due-Topf (1,5 Liter Fas­sungs­ver­mö­gen) 
  • Ein­zeln oder kom­bi­niert ver­wend­bar 
  • Maße: ca. 585 mm x 210 mm x 120 mm (Brei­te x Tie­fe x Höhe) 
Pas­send dazu 

WMF Küchen­mi­nis Raclette-und-Fondue-Set

Für gemüt­li­che Raclette- und Fon­due-Aben­de zu zweit oder allein eig­net sich das Küchen­mi­nis-Set von WMF. Wäh­rend unten die Zuta­ten in den Pfänn­chen garen, brät oben auf der anti­haft­be­schich­te­ten Wen­de­grill­plat­te aus Alu­mi­ni­um­guss – mit geripp­ter und fla­cher Sei­te – Gemü­se, Fisch oder Fleisch. In die Mit­te stellst du optio­nal die dazu­ge­hö­ri­ge Kera­mik­scha­le, um dar­in Käse oder Brü­he zu erhit­zen. Oder schmilzt nach dem Raclette Scho­ko­la­de als Des­sert dar­in. Wie schon das Raclette-Gerät von Gastro­back hat auch WMF eine Ant­wort auf die Fra­ge, wohin mit den benutz­ten Pfänn­chen: Die­se räumst du hier eben­falls auf einer eigens dafür vor­ge­se­he­nen Abla­ge aus dem Weg.    

  • Für bis zu zwei Per­so­nen 
  • Lie­fer­um­fang: zwei Pfänn­chen, ein Maxi-Pfänn­chen, zwei Raclette­schie­ber, zwei Fon­due­spie­ße 
  • 370 Watt 
  • Fon­du­e­scha­le aus Kera­mik  
  • Ein­zeln oder kom­bi­niert ver­wend­bar 
  • Maße: ca. 260 mm x 120 mm x 105 mm (Brei­te x Tie­fe x Höhe) 
Pas­send dazu 

Raclette oder Fon­due – war­um nicht beides?

Statt sich für Raclette oder Fon­due ent­schei­den zu müs­sen, machen es dir die­se sechs Kom­bi-Gerä­te ein­fach: Hier bekommst du bei­de Gerich­te in einem Gerät und in eini­gen Fäl­len sogar noch zusätz­li­che Zube­rei­tungs­ar­ten dazu. Je nach kuli­na­ri­scher Vor­lie­be und Per­so­nen­zahl fin­dest du unter die­sen sechs Raclette-Fon­due-Sets mit Sicher­heit das pas­sen­de für aus­la­den­de Schlemmerabende.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!