Vinyl ist wie­der in. Du hast dir einen neu­en Plat­ten­spie­ler gekauft und möch­test ihn anschlie­ßen? Bevor du los­legst, lau­tet die wich­tigs­te Fra­ge: Hat dein Ver­stär­ker einen Pho­no-Ein­gang? War­um das so wich­tig ist und wie du dei­nen Plat­ten­spie­ler mit und ohne Pho­no-Ein­gang anschließt, erklärt UPDATED hier Schritt für Schritt.

Plat­ten­spie­ler anschlie­ßen: Mit Pho­no-Anschluss (inte­grier­ter Vor­ver­stär­ker)

Jeder Plat­ten­spie­ler braucht einen Vor­ver­stär­ker

Das Signal des Plat­ten­spie­lers ist sehr schwach. Damit du Musik von einer Plat­te ver­nünf­tig hören kannst, muss das Signal ver­stärkt wer­den – das macht der soge­nann­te Vor­ver­stär­ker. Er ist ent­we­der im Plat­ten­spie­ler selbst oder im Ver­stär­ker ein­ge­baut.

Ein Vor­ver­stär­ker hat noch eine wei­te­re Funk­ti­on: Er ent­zerrt das Schall­plat­ten­si­gnal und sorgt dafür, dass die Bäs­se ange­ho­ben und die Höhen gesenkt wer­den – sodass die Musik so klingt, wie sie klin­gen soll.

Wirf einen Blick auf den Ver­stär­ker, an den du dei­nen Plat­ten­spie­ler anschlie­ßen willst: Hat er einen Pho­no-Ein­gang? Das ist ein Cinch-Anschluss mit zwei Steck­plät­zen, die ent­we­der rot und weiß oder rot und schwarz sind. Ist ein sol­cher Pho­no-Ein­gang vor­han­den, bedeu­tet das, dass im Ver­stär­ker ein Vor­ver­stär­ker ein­ge­baut ist und du den Plat­ten­spie­ler direkt an den Ver­stär­ker anschlie­ßen kannst.

Plat­ten­spie­ler an Pho­no-Ein­gang des Ver­stär­kers anschlie­ßen

Hat dein Ver­stär­ker einen Pho­no-Ein­gang, ist das Anschlie­ßen eines Plat­ten­spie­lers denk­bar ein­fach. Dazu brauchst du nur ein Cinch-Kabel. Das hat an bei­den Enden zwei Ste­cker – ent­we­der rot/weiß oder rot/schwarz.

  1. Ste­cke ein Ende des Cinch-Kabels in den Pho­no-Aus­gang des Plat­ten­spie­lers.
  2. Ach­te dar­auf, dass du den roten Ste­cker in die rote Buch­se und den weißen/schwarzen Ste­cker in die weiße/schwarze Buch­se steckst.
  3. Ste­cke das ande­re Ende des Cinch-Kabels in den Ver­stär­ker.
  4. Ach­te eben­so dar­auf, den roten Ste­cker in die rote und den weißen/schwarzen Ste­cker in die weiße/schwarze Buch­se zu ste­cken.

Hin­weis: Du kannst den wei­ßen Ste­cker auch für den schwar­zen Anschluss nut­zen oder umge­kehrt. Haupt­sa­che, das rote Kabel­en­de steckt in der roten Buch­se.

Plat­ten­spie­ler an AUX-Ein­gang des Ver­stär­kers anschlie­ßen

Nicht immer ist ein Pho­no-Ein­gang am Ver­stär­ker not­wen­dig, um einen Plat­ten­spie­ler direkt anzu­schlie­ßen. Wenn dein Plat­ten­spie­ler einen Ent­zerr­vor­ver­stär­ker besitzt – also eine Kom­bi­na­ti­on aus einem Ent­zer­rer und einem Vor­ver­stär­ker –, kannst du ihn an den AUX-Ein­gang (Line-in) des Ver­stär­kers anschlie­ßen. Hier­bei han­delt es sich in der Regel um einen Cinch- oder Klin­ken­an­schluss. Je nach­dem, wel­chen AUX-Anschluss dein Ver­stär­ker hat, brauchst du also ein Cinch- oder Klin­ken­ka­bel.

So fin­dest du her­aus, ob in dei­nem Plat­ten­spie­ler ein Ent­zerr­vor­ver­stär­ker ver­baut ist:

  1. Ver­bin­de den Plat­ten­spie­ler mit einem AUX-Ein­gang (Line-in) des Ver­stär­kers.
  2. Spie­le eine Schall­plat­te ab.
  3. Ach­te auf die Sound-Qua­li­tät.

Hat die Musik für dich einen sat­ten und vol­len Klang, ist ein Ent­zerr­vor­ver­stär­ker in dei­nem Plat­ten­spie­ler ver­baut und du kannst die Ver­bin­dung so belas­sen. Wenn jedoch kaum Bass zu hören ist und die Höhen sehr aus­ge­prägt sind, soll­test du einen exter­nen Vor­ver­stär­ker zwi­schen Plat­ten­spie­ler und Ver­stär­ker schal­ten. Wie das geht, liest du im nächs­ten Kapi­tel.

Plat­ten­spie­ler erden: So geht’s

Egal, wie du dei­nen Plat­ten­spie­ler anschließt – bevor die ers­te Plat­te rotiert, soll­test du dich um die Erdung des Plat­ten­spie­lers küm­mern. Das ver­hin­dert ein stö­ren­des Brum­men beim Abspie­len der Musik.

Dafür gibt es ein Erdungs­ka­bel, das in der Regel am Plat­ten­spie­ler befes­tigt ist (oft in der Nähe des Pho­no-Aus­gangs). Meist hat das Kabel ein U‑förmiges Ende. Die­ses Ende musst du mit Metall ver­bin­den. Hier­für haben die meis­ten Ver­stär­ker eine Schrau­be, die mit GND beschrif­tet ist. Das steht für “ground”, eng­lisch für “erden”.

Du drehst die Schrau­be etwas locker, sodass du das U‑förmige Ende des Erdungs­ka­bels dar­un­ter schie­ben kannst. Anschlie­ßend drehst du die Schrau­be wie­der fest. Jetzt ist dein Plat­ten­spie­ler geer­det.

Hat dein Ver­stär­ker kei­ne GND-Schrau­be, kannst du das U‑förmige Ende des Erdungs­ka­bels an der Schrau­be eines ande­ren Hi-Fi-Gerä­tes befes­ti­gen oder eine Schrau­be an der Gehäu­se­rück­sei­te des Ver­stär­kers lösen und ver­wen­den. In jedem Fall muss es sich um eine Schrau­be aus Metall han­deln.

Es gibt auch sepa­ra­te Erdungs­ka­bel mit zwei U‑förmigen Enden. So ein Kabel brauchst du nur, wenn dein Plat­ten­spie­ler kein Erdungs­ka­bel mit­bringt. Dann fin­det sich an der Rück­sei­te des Plat­ten­spie­lers in der Regel eine GND-Schrau­be, mit der du das eine Ende des sepa­ra­ten Erdungs­ka­bels ver­bin­dest. Das ande­re Ende ver­bin­dest du wie oben beschrie­ben mit einer Metall­schrau­be an einem ande­ren Gerät.

Plat­ten­spie­ler anschlie­ßen ohne Pho­no: So geht’s ohne den inte­grier­ten Vor­ver­stär­ker

Plat­ten­spie­ler mit Blue­tooth-Funk­ti­on

Für den kabel­lo­sen Musik­ge­nuss gibt es heu­te auch Blue­tooth-Plat­ten­spie­ler. Sol­che Model­le kannst du ein­fach mit Blue­tooth-fähi­gen Laut­spre­chern oder Kopf­hö­rern ver­bin­den. Die Vor­tei­le lie­gen auf der Hand: weni­ger Kabel in der Woh­nung und ein­fa­che­re Hand­ha­bung. Ein Nach­teil kann der Sound sein, denn digi­ta­le Signa­le sind gene­rell stör­an­fäl­li­ger als ana­lo­ge.

Weder im Ver­stär­ker noch im Plat­ten­spie­ler ist ein Vor­ver­stär­ker ver­baut? Dann benö­tigst du einen exter­nen Vor­ver­stär­ker. Den schal­test du zwi­schen Plat­ten­spie­ler und Ver­stär­ker.

Wel­che zwei Kabel du dafür benö­tigst, hängt davon ab, wel­che Ein- und Aus­gän­ge der exter­ne Vor­ver­stär­ker hat. Gän­gig sind Model­le mit Cinch-Buch­sen an Ein- und Aus­gang. Die fol­gen­de Anlei­tung ver­wen­det daher bei­spiel­haft zwei Cinch-Kabel.

So schal­test du einen exter­nen Vor­ver­stär­ker zwi­schen Plat­ten­spie­ler und Ver­stär­ker:

Hin­weis: Ach­te beim Anschlie­ßen der Cinch-Kabel jeweils dar­auf, dass Rot auf Rot und Weiß auf Weiß bzw. Schwarz auf Schwarz gesteckt wird.

  1. Schal­te den Plat­ten­spie­ler und den Ver­stär­ker aus.
  2. Ste­cke ein Ende des ers­ten Cinch-Kabels in den Pho­no-Aus­gang des Plat­ten­spie­lers.
  3. Ste­cke das ande­re Ende des ers­ten Cinch-Kabels in den exter­nen Vor­ver­stär­ker (Input).
  4. Ver­bin­de den Vor­ver­stär­ker (Out­put) über das zwei­te Cinch-Kabel mit dem Ver­stär­ker.
  5. Schal­te den Plat­ten­spie­ler und den Ver­stär­ker ein und über­prü­fe die Sound-Qua­li­tät.

Auch hier gilt: Du kannst den wei­ßen Ste­cker auch für den schwar­zen Anschluss nut­zen oder umge­kehrt. Haupt­sa­che, das rote Kabel­en­de steckt in der roten Buch­se.

Plat­ten­spie­ler an Sound­bar anschlie­ßen

Du hast eine Sound­bar im Wohn­zim­mer und willst dar­über dei­ne Schall­plat­ten hören? Das ist mög­lich, aber eher etwas für Fort­ge­schrit­te­ne, weil du ein paar Extra­ge­rä­te brauchst. Hin­ter­grund: Die meis­ten Sound­bars haben kei­nen ana­lo­gen Anschluss (Cinch oder Klin­ke), also musst du das Signal vom Plat­ten­spie­ler digi­tal umwan­deln, bevor du es in die Sound­bar lei­test. Das benö­tigst du:

  • Exter­ner Vor­ver­stär­ker: Den braucht jeder Plat­ten­spie­ler, der kei­nen inte­grier­ten Ent­zerr­vor­ver­stär­ker besitzt.
  • Zwei Cinch-Kabel: Zum Ver­bin­den der Gerä­te unter­ein­an­der. Teil­wei­se sind auch ande­re Kabel not­wen­dig – das hängt von den Anschlüs­sen der betei­lig­ten Gerä­te ab.
  • Exter­ner Ana­log-Digi­tal-Wand­ler: Er wan­delt das ana­lo­ge Signal des Plat­ten­spie­lers in ein digi­ta­les um, das die Sound­bar ver­ar­bei­ten kann.
  • Licht­leit­ka­bel: Auch Licht­wel­len­lei­ter genannt. Die­ses Kabel lei­tet das digi­ta­li­sier­te Signal wei­ter an die Sound­bar.

So schließt du einen Plat­ten­spie­ler ohne inte­grier­ten Vor­ver­stär­ker an eine Sound­bar an:

Hin­weis: Ach­te beim Anschlie­ßen der Cinch-Kabel jeweils dar­auf, dass Rot auf Rot und Weiß auf Weiß bzw. Schwarz auf Schwarz gesteckt wird.

  1. Schal­te den Plat­ten­spie­ler und die Sound­bar aus.
  2. Ste­cke ein Ende des ers­ten Cinch-Kabels in den Pho­no-Aus­gang des Plat­ten­spie­lers.
  3. Ste­cke das ande­re Ende des ers­ten Cinch-Kabels in den exter­nen Vor­ver­stär­ker (Input).
  4. Ste­cke ein Ende des zwei­ten Cinch-Kabels in den Vor­ver­stär­ker (Out­put).
  5. Ste­cke das ande­re Ende des zwei­ten Cinch-Kabels in den Ana­log-Digi­tal-Wand­ler (Input).
  6. Ste­cke ein Ende des Licht­leit­ka­bels in den Ana­log-Digi­tal-Wand­ler.
  7. Ste­cke das ande­re Ende des Licht­leit­ka­bels in die Sound­bar.
  8. Schal­te den Plat­ten­spie­ler und die Sound­bar ein.

Erneut gilt: Du kannst den wei­ßen Ste­cker auch für den schwar­zen Anschluss nut­zen oder umge­kehrt. Haupt­sa­che, das rote Kabel­en­de steckt in der roten Buch­se.

Es sind auch exter­ne Vor­ver­stär­ker mit inte­grier­tem Ana­log-Digi­tal-Wand­ler erhält­lich – in dem Fall brauchst du kei­nen sepa­ra­ten Wand­ler, weil das ana­lo­ge Signal des Plat­ten­spie­lers schon im Vor­ver­stär­ker in ein digi­ta­les umge­wan­delt wird.

Pho­no oder nicht Pho­no, das ist hier die Fra­ge

Willst du einen Plat­ten­spie­ler anschlie­ßen, dreht sich zunächst alles um den soge­nann­ten Vor­ver­stär­ker: Ist er bereits im Plat­ten­spie­ler inte­griert oder besitzt dein Ver­stär­ker einen? Ist bei­des nicht der Fall, brauchst du einen exter­nen Vor­ver­stär­ker. Je nach Fall unter­schei­det sich das Vor­ge­hen beim Anschlie­ßen eines Plat­ten­spie­lers. Doch wenn du weißt, wie, ist es kein Hexen­werk. Mit den Anlei­tun­gen in die­sem Rat­ge­ber klappt es im Hand­um­dre­hen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.