Ob kleine oder große Kühlschränke – mit Eis besetzte Flächen nehmen nicht nur wertvollen Platz im Gerät weg, sondern erhöhen vor allem den Energieverbrauch drastisch. Aus diesem Grund lohnt es sich, den Kühlschrank und das darin platzierte Eisfach gelegentlich von Eis zu befreien und den Kühlschrank somit auf seinen Werkszustand zurückzusetzen.

Damit Ihre Lebensmittel dabei nicht verderben oder Ihr Kühlschrank einen Schaden davon trägt, zeigen wir Ihnen Tipps und Tricks, wie dieser Vorgang am schnellsten und einfachsten erledigt werden kann und Sie Ihren Kühlschrank schnell und richtig abtauen können. Wie Sie Ihren Gefrierschrank abtauen können, zeigen wir Ihnen in einem seperaten Ratgeber.

Wohin mit den Lebensmitteln?

Nicht jede Jahreszeit eignet sich gleichermaßen zum Abtauen des Kühlschranks, denn die Lebensmittel müssen für mehrere Stunden ungekühlt frisch bleiben. Daher ist es empfehlenswert, auf kältere Tage zu warten und die Lebensmittel dann auf dem Balkon, dem Fensterbrett oder der Terrasse zwischenzulagern. Wenn das Abtauen des Kühlschranks nicht so lange warten soll, kann vielleicht auch ein freundlicher Nachbar einspringen und Ihre Lebensmittel in seinem Kühlschrank aufbewahren. Planen Sie den Abtauvorgang also einige Tage im Voraus, sodass möglichst wenig Lebensmittel an anderen Orten aufbewahrt werden müssen. Das erspart Ihnen nicht nur zeitraubendes Aufräumen, sondern auch die Suche nach Alternativplätzen.

Ist der Nachbar nicht zu Hause und der Sommer noch in vollem Gange, kann auch eine Kühltasche als Zwischenlager herhalten. Alternativ ist eine Kühlbox sogar die bessere Variante. Sorgen Sie für gefrorene Kühlpacks, die Ihre Kühltasche und die Lebensmittel mit ausreichend Kälte versorgen, und platzieren Sie die Tasche oder Box im kühleren Keller. Um Lebensmittel und Kühlakkus noch besser von der Außenwärme zu isolieren, wickeln Sie sie am besten in ein großes Handtuch ein, bevor Sie sie in die Kühltasche oder -box legen.

Die ersten Schritte

Nachdem Sie die Lebensmittel aus Kühlschrank und Eisfach entfernt und an einem „sicheren“ Ort gelagert haben, können Sie damit beginnen Ihren Kühlschrank abzutauen. Beachten Sie unbedingt, dass der Kühlschrank dazu vom Stromnetz getrennt sein muss. Hat der Kühlschrank einen separaten An-/Aus-Knopf, können Sie auch diesen betätigen. Wichtig beim Abtauen ist lediglich, dass der Kühlschrank und somit das Kühlaggregat nicht arbeitet, da die empfindliche Technik aufgrund der warmen Außentemperaturen stetig aktiv wäre und somit schon nach kurzer Zeit überhitzen würde. Dadurch werden nicht nur das Aggregat, sondern auch andere Teile der Technik in Mitleidenschaft gezogen.

Abtauwasser richtig auffangen

Das Schwierigste beim Abtauen des Kühlschranks ist es, das Tauwasser des festgesetzten Eises vollständig aufzufangen, doch auch hierfür hat der Handel bereits eine Lösung für Sie parat. In nahezu jedem Baumarkt erhalten Sie spezielle Auffangmatten, die mehrere Liter Wasser aufnehmen können. Diese legen Sie unter und vor den Kühlschrank und fangen so das Wasser auf, das sich an den vereisten Stellen sammelt. Die Matten können mehrmals wiederverwendet werden und kosten pro Stück 10 bis 15 €. Doch auch einfachere Mittel wie (alte) Handtücher oder Geschirrtücher eignen sich wunderbar zum Auffangen des störenden Wassers. Herkömmliche Tücher nehmen zwar nicht derart viel Wasser auf wie spezielle Auffangmatten, doch die Verwendung ist meist einfacher.

Große Eisflächen entfernen

Haben sich am Eisfach und an den Kühlfächern bereits größere Eisflächen gebildet, entfernen Sie diese am besten schnell und unkompliziert mit einem Föhn. Je nach Umfang der Flächen kann dies jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Angenehmer und bequemer ist die Variante mit heißem Wasser. Befüllen Sie eine Schüssel oder einen Topf mit kochendem Wasser und platzieren Sie diesen innerhalb des Kühlschranks oder im Eisfach – durch die abgegebene Wärme schmilzt das Eis im Handumdrehen.

Noch ein wenig schneller geht das grobe Entfernen der Eisflächen mit einem Werkzeug, wie einem Pfannenwender oder einem Kochlöffel. Nutzen Sie hierbei unbedingt Materialien aus Kunststoff oder Holz, um den empfindlichen Kühlschrank nicht zu beschädigen! Sehen Sie von Messern und anderen scharfen Gegenständen ab, da selbst kleinste Beschädigungen der Technik die gesamte Kühlleistung des Kühlschranks und Eisfachs herabsetzen können. Weiterhin legen wir Ihnen nahe, diesen Schritt erst nach zwei bis drei Stunden durchzuführen, wenn das Eis bereits leicht angetaut ist und nicht mehr allzu fest an den Wänden haftet.

Die Kühlschrankreinigung nach dem Abtauen

Ist der Kühlschrank einmal von Eis und Wasser befreit, lohnt sich die gründliche Reinigung von Speiseresten und anderem Schmutz. Dieser begünstigt nicht nur die Entstehung von Schimmel, sondern auch von Bakterien, die gesundheitliche Schäden und üble Gerüche hervorrufen können. Die Reinigung können Sie mit handelsüblichen Reinigungsmitteln durchführen oder Sie greifen zu altbewährten Hausmitteln wie Essig. Essig desinfiziert nicht nur die Kühlschrankinnenwände, sondern reinigt gründlich und völlig ohne Chemie. Vermischen Sie dafür einige Liter lauwarmen Wassers mit ein bis zwei Tassen Essig. Nach dem Auswischen lassen Sie den Essiggeruch noch einige Stunden entweichen und schließen den Kühlschrank dann wieder an das Stromnetz an. Sobald die notwendige Temperatur erreicht ist, können die Lebensmittel Ihren gewohnten Platz einnehmen.

Kühlschrank abtauen als gute Sparmaßnahme

Mit dem Entfernen des Eises aus dem Kühlschrank und dem Gefrierfach senken Sie nicht nur Ihre Stromkosten erheblich, sondern haben zusätzlich noch die Möglichkeit, den Kühlschrank grundlegend zu reinigen. Neben einer geringeren Stromrechnung haben Sie danach auch einen desinfizierten Kühlschrank und können Ihre Lebensmittel somit dauerhaft frisch und schimmelfrei halten. Um die Entstehung von weiterem Eis zukünftig einzuschränken und zu verlangsamen, schwören viele Hausfrauen und -männer darauf, die Innenwände mit Oliven- oder Sonnenblumenöl zu bestreichen. Tatsächlich hemmt dies die Entstehung von Eis und Sie bleiben lange Zeit von einem Abtauprozess verschont.

Gründe für das Abtauen des Kühlschranks

  • Erhöhter Stromverbrauch durch festgesetztes Eis.
  • Notwendiger Platz wird durch große Eisflächen eingenommen.
  • Eine Reinigung nach dem Abtauen entfernt Bakterien und Lebensmittelreste.

Checkliste: Kühlschrank abtauen

  • Lagern Sie die Lebensmittel beim Nachbarn, in einer Kühlbox oder im Winter auf dem Balkon/Terrasse.
  • Trennen Sie den Kühlschrank vom Stromnetz.
  • Entfernen Sie das Eis mit einem Topf voll heißen Wassers oder einem Föhn.
  • Fangen Sie das Wasser mit Auffangmatten oder Handtüchern auf.
  • Reinigen Sie den Kühlschrank mit einem feuchten Tuch oder Schwamm.
  • Nach dem Abtauen und dem Reinigen, räumen Sie den Kühlschrank erneut ein.
  • Denken Sie daran: Kühlschrank nach dem Abtauen wieder anstellen!

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.