Apps

iTu­nes App zurück­ge­ben: So erhal­ten Sie Ihr Geld zurück

Über zwei Millionen Apps sind derzeit im App Store verfügbar. Nicht jede davon ist so gut, wie sie aussieht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Apps wieder zurückgeben.

Irgend­wie hat die neu gekauf­te App mehr ver­spro­chen, als sie nun hal­ten kann. Die Optik wirkt alt­ba­cken und die Funk­tio­nen ent­täu­schen. Da sich kos­ten­pflich­ti­ge Apps aber nicht vor dem Kauf tes­ten las­sen, kau­fen Sie hier die Kat­ze im Sack. Völ­lig macht­los sind Sie aller­dings nicht: Apps las­sen sich zurück­ge­ben. Egal, ob sie nicht funk­tio­nie­ren oder Ihnen ein­fach nur nicht gefal­len. Wir zei­gen Ihnen, wie Sie eine iTu­nes-App zurückgeben.

Fehl­kauf: So geben Sie eine unge­lieb­te App zurück

Die Bewer­tun­gen haben mehr ver­spro­chen, die Funk­tio­nen der App rei­ßen Sie nicht so rich­tig vom Hocker und eigent­lich nimmt sie auch nur unnö­tig Spei­cher­platz weg – kurz gesagt, Sie wür­den sie lie­ber wie­der zurück­ge­ben. Kön­nen Sie. So geht’s:

  1. Öff­nen Sie https://reportaproblem.apple.com in Ihrem Brow­ser. Das geht auf dem iPho­ne, iPad und auch auf einem PC oder Mac.
  2. Geben Sie Ihre Apple-ID und Ihr Pass­wort ein.
  3. Auf Ihr Smart­pho­ne wird nun eine Nach­richt geschickt, ob Sie der Anfra­ge ver­trau­en möch­ten. Beja­hen Sie diese.
  4. Sie erhal­ten nun einen Code auf Ihr Smart­pho­ne. Geben Sie die­sen in das ent­spre­chen­de Feld in dem Brow­ser ein. Die­ses ist auto­ma­tisch geöffnet.
  5. Bestä­ti­gen Sie im Brow­ser, dass Sie die­sem vertrauen.

    Rück­ga­be einer App – Ihr gutes Recht

    Seit dem 13.06.2014 gilt das soge­nann­te Fern­ab­satz­wi­der­rufs­recht auch für Down­loads von Apps, E‑Books und Musik. Das bedeu­tet, dass sol­che Kaufverträge

    • ohne Anga­be von Gründen,
    • ohne dass ein Man­gel vorliegt,
    • inner­halb von 14 Tagen

    vom Kun­den wider­ru­fen wer­den kön­nen. Die 14-tägi­ge Frist beginnt mit dem Tag, an dem Sie die App auf Ihr Smart­pho­ne gela­den haben. 

  6. Sie lan­den jetzt auto­ma­tisch auf der Sei­te Pro­blem mel­den. Gehen Sie auf den Rei­ter Apps.
  7. Scrol­len Sie zu der App, die Sie zurück­ge­ben möch­ten und kli­cken Sie dane­ben auf Pro­blem (iPho­ne) bezie­hungs­wei­se Pro­blem mel­den (Com­pu­ter).
  8. Es öff­nen sich eini­ge Aus­wahl­mög­lich­kei­ten. Kli­cken Sie die an, die am ehes­ten zutrifft. Etwa Arti­kel ver­se­hent­lich gekauft oder Fal­scher Arti­kel gekauft. Damit die Rück­ga­be auto­ma­tisch abge­wi­ckelt wird, muss eine die­ser Mög­lich­kei­ten gewählt wer­den. Kli­cken Sie hin­ge­gen auf Pro­blem wird hier nicht auf­ge­führt, wird Ihr Anlie­gen an einen Mit­ar­bei­ter gelei­tet und es dau­ert in der Regel länger.
  9. Nach­dem Sie eine der ers­ten sechs Alter­na­ti­ven aus­ge­wählt haben, kli­cken Sie auf Fer­tig.
  10. Sie kön­nen Ihr Anlie­gen nun noch mit einer ent­spre­chen­den Erklä­rung in dem dafür vor­ge­se­he­nen Feld ver­se­hen und es dann mit einem Klick auf Sen­den abschi­cken.
  11. Die Rück­erstat­tung wird nun inner­halb der nächs­ten Tage ver­an­lasst. In der Regel han­delt es sich dabei um einen Zeit­raum von fünf bis sie­ben Tage.

Fehl­funk­ti­on: So erhal­ten Sie Ihr Geld wieder

Die App lässt sich nicht öff­nen oder stürzt immer wie­der ab? Manch­mal braucht es nur ein Update, und die Anwen­dung läuft wie­der wie am Schnür­chen. Küm­mert sich der Ent­wick­ler aller­dings nicht um sei­ne krän­keln­de Erfin­dung, kön­nen Sie die App eben­falls zurückgeben.

Tritt der Feh­ler inner­halb der ers­ten 14 Tage nach Kauf auf, ist ein Wider­ruf der ein­fachs­te Weg. Fol­gen Sie dazu ein­fach den oben genann­ten Schrit­ten. Nach die­ser doch sehr kur­zen Frist haben Sie aber wei­ter­hin die Mög­lich­keit, Apple Ihr Pro­blem zu mel­den und eine Rück­erstat­tung zu erhal­ten. Hier­für haben Sie ins­ge­samt 90 Tage Zeit. So geht’s:

  1. Wie­der­ho­len Sie die oben genann­ten Schrit­te 1 bis 7.
  2. Wäh­len Sie nun unter den ange­ge­be­nen Punk­ten den pas­sen­den aus. Etwa Arti­kel kann nicht instal­liert wer­den oder lädt zu lang­sam oder Arti­kel lässt sich öff­nen, funk­tio­niert jedoch nicht wie erwar­tet. Sie kön­nen auch Pro­blem wird hier nicht auf­ge­führt ankli­cken und Ihr kon­kre­tes Pro­blem genau­er aufführen.
  3. Fül­len Sie das Bemer­kungs­feld mit einer genau­en Beschrei­bung des Feh­lers aus. Dort kön­nen Sie Apple auch mit­tei­len, wenn der Ent­wick­ler nicht auf Kon­takt­ver­su­che Ihrer­seits reagiert hat.
  4. Mit einem Klick auf Sen­den wird Ihre Anfra­ge Apple übermittelt.
  5. Nach eini­gen Tagen, in der Regel nicht mehr als sie­ben, soll­ten Sie eine Rück­erstat­tung oder zumin­dest Rück­mel­dung von Apple erhal­ten haben.

Was pas­siert mit zurück­ge­ge­be­nen Apps?

Die App haben Sie stor­niert, auf Ihrem iPho­ne liegt sie aber immer noch? Und lässt sich sogar öff­nen und nut­zen? Das mag sein, aber Ihr Nut­zungs­recht ist trotz­dem erlo­schen. Des­halb müs­sen Sie die­se App auch manu­ell löschen und dür­fen Sie nicht wei­ter nut­zen. Andern­falls han­delt es sich um einen straf­ba­ren Betrug.

Auch wer auf­fäl­lig oft von sei­nem Wider­rufs­recht Gebrauch macht, muss eine Über­prü­fung durch Apple und eine vor­über­ge­hen­de Sper­rung der Funk­ti­on befürch­ten. Schließ­lich kann sich der Kon­zern nur so vor einem Miss­brauch des Wider­rufs­rechts schützen. 

Mehr Fle­xi­bi­li­tät auch bei Apps

Wer online ein­kauft, weiß oft nicht genau, was ihn beim Aus­pa­cken erwar­tet. Das ist auch bei Apps nicht anders. Daher macht es auch kei­nen Unter­schied mehr, ob Sie einen Pul­li über einen Online-Händ­ler bestel­len oder eine App her­un­ter­la­den: Weil Sie das Pro­dukt nicht vor­ab tes­ten konn­ten, dür­fen Sie es zurück­ge­ben, wenn es nicht hält, was es ver­spricht, oder wenn es Ihnen ein­fach nicht gefällt. Auf die glei­che Art und Wei­se, wie Sie den Kauf einer App wider­ru­fen kön­nen, las­sen sich übri­gens auch bei iTu­nes gekauf­te Fil­me, Bücher, Songs oder TV-Pro­gram­me zurück­ge­ben. Wen­den Sie dazu unse­re Anlei­tung ein­fach ana­log auf die­se Pro­duk­te an und öff­nen Sie ledig­lich im ers­ten Schritt nicht den Rei­ter Apps, son­dern wäh­len einen der ande­ren aus.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!