Die smar­te Beleuch­tung von Phil­ips Hue hat vie­les zu bie­ten. Es gibt Glüh­bir­nen für alle mög­li­chen Sockel, Lam­pen mit der Tech­nik und jede Men­ge Zube­hör. Aller­dings hat das Sys­tem ein Pro­blem, denn es ist ver­gleichs­wei­se teu­er. Zumin­dest was die Glüh­bir­nen angeht, gibt es hier aller­dings eine güns­ti­ge­re Lösung: IKEA Trad­fri. Die Leucht­mit­tel der Rei­he sind mit der Phil­ips Hue Bridge kom­pa­ti­bel. Du kannst sie also in dein bestehen­des Smar­thome ein­fü­gen. Was du dafür brauchst, wie es funk­tio­niert und was zu beach­ten ist, erfährst du hier.

IKEA Trad­fri: So fügst du die Lam­pen zur Hue Bridge hinzu

Trad­fri heißt jetzt (auch) IKEA Home Smart

Was vor ein paar Jah­ren unter dem Namen Trad­fri gestar­tet ist, heißt mitt­ler­wei­le IKEA Home Smart. Das Möbel­haus hat den Namen geän­dert, weil es immer mehr Pro­duk­te rund um das Smar­thome ins Sor­ti­ment auf­ge­nom­men hat. Die­se soll­ten unter einem neu­en Namen gesam­melt sein. Auf der Web­site fin­dest du aller­dings noch immer die Bezeich­nung Trad­fri bei den ent­spre­chen­den Leuch­ten. Ver­schwun­den ist der Name also noch nicht.

Willst du eine Trad­fri zu dei­ner Hue Bridge hin­zu­fü­gen, brauchst du zunächst die pas­sen­de App. Im Ide­al­fall nutzt du dafür die Hue-App von Phil­ips selbst. Das Pro­gramm soll­te die Lam­pe ganz ein­fach selbst erken­nen. So gehst du im Detail vor:

  1. Stel­le sicher, dass dei­ne Hue-Bridge ein­ge­schal­tet und mit dem Heim­netz ver­bun­den ist. 
  2. Schrau­be die Trad­fri-Leuch­te in die gewünsch­te Lam­pe, schal­te sie aber noch nicht an.
  3. Öff­ne nun die Hue-App auf dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet.
  4. Tip­pe auf den Punkt „Ein­stel­lun­gen“ (Zahn­rad-Sym­bol).
  5. Hier soll­te unter „Hue Brid­ges“ als Sta­tus „Ver­bun­den“ zu sehen sein.
  6. Tip­pe jetzt auf „Lamp­en­ein­stel­lun­gen“.
  7. Hier siehst du bereits ver­bun­de­ne Lam­pen. Wäh­le den Punkt „Leuch­te hin­zu­fü­gen“.
  8. Schal­te nun die IKEA-Lampe(n) ein.
  9. Tip­pe in der App auf „Suche“.
  10. Nach kur­zer Zeit soll­te die Trad­fri in der App unter einem gene­ri­schen Namen wie „Dimm­a­ble Light“ auf­tau­chen. Die Lam­pe ist nun erfolg­reich zur Bridge hinzugefügt.

Hue fin­det Trad­fri nicht: Alter­na­ti­ve Lösun­gen für die Kopplung

Manch­mal kann es pas­sie­ren, dass das Hue-Sys­tem die smar­ten Lam­pen ein­fach nicht fin­den will. In die­sem Fall muss die Trad­fri aber nicht gleich wie­der zurück zum Ein­rich­tungs­haus. Viel­mehr lohnt es sich, einen alter­na­ti­ven Weg zu pro­bie­ren. Abhil­fe schaf­fen näm­lich oft ande­re Apps. Genau­er sind das „Hue Essen­ti­als“ unter Android und „iCon­nec­t­Hue“ unter iOS. So ein­fach geht es mit den Programmen:

Hue Essen­ti­als: Trad­fri-Lam­pen hinzufügen

  1. Lade dir die App „Hue Essen­ti­als“ aus dem Goog­le Play Store und öff­ne sie.
  2. Tip­pe oben links auf die drei Stri­che.
  3. Wäh­le nun den Punkt „Lam­pen“ aus.
  4. Tip­pe jetzt auf das Plus-Zei­chen.
  5. Mit „Lam­pen suchen“ beginnt die App mit der Suche nach der Trad­fri-Lam­pe.
  6. Nach ein paar Sekun­den soll­te sie in der App erscheinen

iCon­nec­t­Hue: Trad­fri suchen und finden

  1. Lade dir die App „iCon­nec­t­Hue“ aus dem App Store und star­te sie.
  2. Tip­pe auch hier links oben auf die drei Stri­che.
  3. Du fin­dest im Menü den Punkt „Lam­pen“. Tip­pe die­sen an.
  4. Tip­pe nun auf das Plus oben rechts. 
  5. Über die Schalt­flä­che „Suchen“ star­test du die Suche.
  6. Nach weni­gen Sekun­den zeigt die App die Lam­pe an.

Touch­link-Suche: Wenn es anders nicht klappt

Selbst mit den bei­den alter­na­ti­ven Apps kann es vor­kom­men, dass die Bridge die Trad­fri-Lam­pen ein­fach nicht fin­den will. In die­sem Fall hilft nur die Nut­zung der Touch­link-Funk­ti­on. Dafür musst du die Bridge und die Lam­pe phy­sisch zusam­men­brin­gen, damit die Kopp­lung gelingt. So funk­tio­niert es:

  1. Set­ze die Trad­fri zurück, indem du sie sechs­mal ein- und aus­schal­test. 
  2. Schal­te die Lam­pe nun wie­der an.
  3. Brin­ge jetzt die Lam­pe zur Bridge oder die Bridge zur Lam­pe, je nach­dem, was für dich ein­fa­cher mög­lich ist. Der Abstand soll­te nicht mehr als 30 Zen­ti­me­ter betragen.
  4. Öff­ne nun „Hue Essen­ti­als“ oder „iCon­nec­t­Hue“.
  5. Tip­pe auf die drei Stri­che.
  6. Wäh­le nun den Punkt „Lam­pen“ aus.
  7. Tip­pe auf das Plus-Zei­chen, um eine neue Lam­pe hinzuzufügen.
  8. Wäh­le hier die Suche per „Touch­link“ aus.
  9. Hal­te Bridge und Trad­fri die gan­ze Zeit über nah anein­an­der. 
  10. Nach eini­gen Sekun­den soll­te die Lam­pe in der jewei­li­gen App auftauchen.
Pas­send dazu

Letz­te Ret­tung: Aktua­li­sie­rung per Tradfri-Gateway

IKEA Trad­fri und Phil­ips Hue kom­men mitt­ler­wei­le ganz gut mit­ein­an­der aus. Das war jedoch nicht immer so. Die ers­te Genera­ti­on der Lam­pen für das Smar­thome woll­te von der Hue Bridge nichts wis­sen. Statt­des­sen hast du hier zwin­gend das Trad­fri-Gate­way von IKEA gebraucht, um sie über das hei­mi­sche Netz zu steu­ern. Soll­test du eine die­ser vor Som­mer 2018 pro­du­zier­ten Trad­fri-Bir­nen besit­zen, musst du sie zunächst mit dem neu­es­ten Firm­ware-Update ver­se­hen. Du erkennst die ent­spre­chen­den Model­le übri­gens an der Char­gen-Num­mer. Ist die­se nied­ri­ger als „1721“, hast du eine alte Trad­fri erwischt.

In die­sem Fall brauchst du unbe­dingt das Trad­fri-Gate­way, um eine aktu­el­le Firm­ware-Ver­si­on auf die Lam­pe zu spie­len. Das kos­tet aller­dings rund 30 Euro. Hast du die Trad­fri in einem Ein­rich­tungs­haus gekauft, kannst du ver­su­chen, sie gegen ein neue­res Modell ein­zu­tau­schen. In der Regel zeigt sich IKEA hier recht kulant.

Auch lesens­wert
Smart Home: Licht­steue­rung mit System 

Hin­ter­grund: Dar­um kön­nen Hue-Sys­tem und Trad­fri mit­ein­an­der kommunizieren

Alle Gerä­te im Smar­thome nut­zen für die Kom­mu­ni­ka­ti­on Funk­stan­dards. Davon gibt es heut­zu­ta­ge so eini­ge, wes­halb vie­le Gerä­te eben nicht mit­ein­an­der kom­pa­ti­bel sind. Bei IKEA Trad­fri und Phil­ips Hue kommt aber Zig­Bee zum Ein­satz. Der Stan­dard ist also in ers­ter Linie ver­ant­wort­lich dafür, dass die Gerä­te sich ver­ste­hen. Das bedeu­tet aber auch, dass nicht nur IKEA Trad­fri und Hue kom­pa­ti­bel sind, son­dern sich auch Lam­pen von ande­ren Her­stel­lern mit der Hue Bridge ver­bin­den las­sen. Das ist ein gro­ßer Vor­teil, denn das Sys­tem lässt sich über zahl­rei­che Apps bedie­nen und ist mit smar­ten Laut­spre­chern wie Goog­le Home und Ama­zon Echo steuerbar.

Ein­schrän­kun­gen: Nicht alles funk­tio­niert mit Tradfri

Zwar kom­mu­ni­zie­ren IKEA Trad­fri und Phil­ips Hue mit­ein­an­der, aller­dings bekommst du nicht den vol­len Funk­ti­ons­um­fang, den du mit den Lam­pen von Phil­ips hät­test. Einen gro­ßen Wer­muts­trop­fen gibt es etwa für Apple-Nut­zer. Sind die Trad­fri-Lam­pen mit der Hue-Bridge ver­bun­den, las­sen sie sich nicht zu Home­Kit hin­zu­fü­gen. Das Steu­ern über die Home-App oder den Home­Pod ist also nicht mög­lich. Hast du bei­spiels­wei­se einen Phil­ips-Fern­se­her mit Ambi­light und willst die Lam­pen als Erwei­te­rung eben davon nut­zen, folgt eine wei­te­re Ent­täu­schung. Die­se Funk­ti­on ist nur mit Hue-Lam­pen mög­lich. Gewis­se Ein­schrän­kun­gen musst du also in Kauf nehmen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.