Der Web­shop ver­langt ein Pass­wort mit min­des­tens sechs Stel­len, beim Kon­to sozia­ler Netz­wer­ke sind es dage­gen maxi­mal sechs Stel­len? Für das Benut­zer­kon­to beim Strom­lie­fe­ran­ten ist Ihr Spitz­na­me schon ver­ge­ben, beim Tele­fon­an­bie­ter wer­den die Son­der­zei­chen nicht akzep­tiert? Schon müs­sen Sie wie­der einen neu­en Benut­zer­na­men und ein ande­res Pass­wort wäh­len. Doch wer soll sich auf die Dau­er die gan­zen Log-in-Daten mer­ken und die Kre­dit­kar­ten­num­mern für den Ein­kauf im Web­shop noch dazu? Für Apple-User gibt es eine ein­fa­che Ant­wort: der iCloud Schlüs­sel­bund. UPDATED erklärt Ihnen, was hin­ter dem Fea­ture steckt und wie Sie den iCloud Schlüs­sel­bund akti­vie­ren.

Was ist der iCloud Schlüs­sel­bund und wofür kön­nen Sie ihn nut­zen?

Im iCloud Schlüs­sel­bund kön­nen Sie Ihre Benut­zer­na­men, Kenn­wör­ter und Kre­dit­kar­ten­num­mern spei­chern und von jedem auto­ri­sier­ten Apple-Gerät aus dar­auf zugrei­fen. Mehr noch: Der iCloud Schlüs­sel­bund mel­det Sie auto­ma­tisch in sozia­len Netz­wer­ken oder auf Web­sei­ten mit Benut­zer­na­men und Pass­wort an bezie­hungs­wei­se füllt die ent­spre­chen­den Fel­der in Web­shops mit Ihren Daten aus. Eine Aus­nah­me ist aller­dings der Sicher­heits­code Ihrer Kre­dit­kar­te, die­ser wird nicht gespei­chert.

Vor­aus­set­zung ist, dass Mobil­ge­rä­te min­des­tens über das Betriebs­sys­tem iOS 7.0.3 oder jün­ger ver­fü­gen bezie­hungs­wei­se ein Mac über OS X Mave­rick 10.9 oder neu­er. Die Diens­te des iCloud Schlüs­sel­bunds beschrän­ken sich aller­dings auf den Safa­ri-Brow­ser sowie auf Apple-Sys­tem­ein­stel­lun­gen, also etwa Mails, Kon­tak­te oder den Kalen­der. Das bedeu­tet, wenn Sie sich zum Bei­spiel bei Ihrer Bank über eine App statt über die Web­sei­te via Brow­ser anmel­den wol­len, haben Sie den Log-in selbst aus­zu­füh­ren. Man­che Apps bie­ten aller­dings von sich aus die Mög­lich­keit, die gespei­cher­ten Pass­wör­ter im iCloud Schlüs­sel­bund zu spei­chern.

So kön­nen Sie den iCloud Schlüs­sel­bund auf iOS akti­vie­ren

Sobald Sie Ihr iOS-Betriebs­sys­tem auf die jeweils neu­es­te Ver­si­on aktua­li­siert haben, erhal­ten Sie auto­ma­tisch eine Auf­for­de­rung, den iCloud-Schlüs­sel­bund ein­zu­rich­ten. Fol­gen Sie in dem Fall den Anwei­sun­gen auf dem Bild­schirm.

Ohne Update auf eine neue Betriebs­sys­tem-Ver­si­on rich­ten Sie den iCloud-Schlüs­sel­bund wie folgt ein:

  1. Tip­pen Sie auf Ein­stel­lun­gen > iCloud > Schlüs­sel­bund. Unter iOS 10.3 oder neu­er tip­pen Sie unter den Ein­stel­lun­gen zunächst auf Ihren Namen.
  2. Akti­vie­ren Sie die Funk­ti­on über den Schie­be­reg­ler.
  3. Geben Sie das Pass­wort Ihrer Apple ID ein und fol­gen Sie den Anwei­sun­gen auf dem Bild­schirm.
  4. Bei der ers­ten Ein­rich­tung des iCloud Schlüs­sel­bunds wer­den Sie auf­ge­for­dert, einen sechs­stel­li­gen Sicher­heits­code ein­zu­ge­ben. Die­sen Sicher­heits­code benö­ti­gen Sie, wenn Sie anschlie­ßend mit wei­te­ren Gerä­ten auf den iCloud Schlüs­sel­bund zugrei­fen möch­ten. Geben Sie einen ent­spre­chen­den Code ein.
  5. Geben Sie eine Tele­fon­num­mer an, an die Apple einen Code zur Akti­vie­rung des iCloud Schlüs­sel­bunds sen­den kann. Mit der Ein­ga­be des Codes ist der iCloud Schlüs­sel­bund akti­viert. Wenn Sie ab jetzt Log-in-Daten im Safa­ri-Brow­ser ein­ge­ben oder WLAN-Pass­wör­ter und ande­re Sys­tem­da­ten, wer­den die­se auf Wunsch in der iCloud gespei­chert und ste­hen gerä­te­über­grei­fend zur Ver­fü­gung.

Alter­na­ti­ven zum iCloud Schlüs­sel­bund fin­den Sie im Rat­ge­ber
Pass­wort Mana­ger für iPho­ne

So kön­nen Sie den iCloud Schlüs­sel­bund auf OS X akti­vie­ren

Um die Hil­fe des iCloud Schlüs­sel­bunds auf einem iMac oder Mac­Book zu star­ten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wäh­len Sie im Menü Apple bezie­hungs­wei­se das Apfel-Sym­bol > Sys­tem­ein­stel­lun­gen > iCloud > Schlüs­sel­bund.
  2. Akti­vie­ren Sie die Funk­ti­on über den Schie­be­reg­ler.
  3. Tip­pen Sie Ihre Apple ID und das dazu­ge­hö­ri­ge Pass­wort ein.
  4. Fol­gen Sie den Anwei­sun­gen auf dem Bild­schirm.

So kön­nen Sie wei­te­re Gerä­te zum iCloud Schlüs­sel­bund hin­zu­fü­gen

Wenn Sie nach der ers­ten Akti­vie­rung mit ande­ren Gerä­ten auf den iCloud Schlüs­sel­bund zugrei­fen wol­len, benut­zen Sie zunächst den glei­chen Weg wie zuvor für die Akti­vie­rung beschrie­ben. Anschlie­ßend gehen Sie wie folgt vor:

  1. An die Gerä­te, die bereits auf den iCloud Schlüs­sel­bund zugrei­fen kön­nen, wird von Apple eine Nach­richt geschickt. Sie ent­hält die Fra­ge, ob auch das neue, hin­zu­ge­füg­te Gerät den iCloud Schlüs­sel­bund nut­zen darf. Bestä­ti­gen Sie die­se Anfra­ge auf einem der benach­rich­tig­ten Gerä­te.
  2. Steht Ihnen kein Gerät für die Bestä­ti­gung zur Ver­fü­gung, wäh­len Sie die Opti­on Mit Sicher­heits­code bestä­ti­gen und geben den Code ein, den Sie bei der erst­ma­li­gen Akti­vie­rung des iCloud Schlüs­sel­bunds ange­ge­ben haben.

Gespei­cher­te Pass­wör­ter anzei­gen las­sen und ver­wal­ten

Falls Sie ein­mal sehen möch­ten, wie vie­le oder wel­che Pass­wör­ter unter Safa­ri bereits gespei­chert sind, kön­nen Sie die­se auf­ru­fen und an Ort und Stel­le gleich ver­wal­ten, etwa ändern oder löschen.

Unter iOS geht dies wie folgt:

  1. Tip­pen Sie auf Ein­stel­lun­gen > Safa­ri > All­ge­mein > Pass­wör­ter (bei Ver­sio­nen älter als iOS 8 heißt der letz­te Menü­punkt Kenn­wör­ter & Autom. aus­fül­len).
  2. Geben Sie den Code zum Ent­sper­ren des Geräts ein oder ver­wen­den Sie alter­na­tiv Ihren Fin­ger­ab­druck unter Touch ID.
  3. Sie erhal­ten eine Anzei­ge aller Web­sei­ten, für die ein Pass­wort gespei­chert ist. Tip­pen Sie die jewei­li­ge Zei­le an, um sich das gespei­cher­te Pass­wort anzei­gen zu las­sen.
  4. Wol­len Sie das Pass­wort ändern, tip­pen Sie auf Bear­bei­ten, geben Sie das neue Pass­wort ein und tip­pen Sie anschlie­ßend auf Fer­tig.
  5. Wol­len Sie ein Pass­wort löschen, wischen Sie in der Über­sicht der Web­sei­ten die jewei­li­ge Zei­le nach links und wäh­len Sie Löschen.
  6. Zum Löschen von meh­re­ren Pass­wör­tern tip­pen Sie in der Über­sicht zunächst oben auf Bear­bei­ten, mar­kie­ren per Fin­ger­tipp die Zei­len mit den Web­sei­ten, deren Pass­wör­ter gelöscht wer­den sol­len, und tip­pen anschlie­ßend auf Löschen.

So funk­tio­niert es unter Mac OS X:

  1. Rufen Sie mit der Tas­te cmd die Spot­light-Funk­ti­on auf.
  2. Tip­pen Sie Schlüs­sel­b­und­ver­wal­tung ein und bestä­ti­gen Sie die Ein­ga­be mit der Enter-Tas­te.
  3. Kli­cken Sie am lin­ken Rand unter Schlüs­sel­bun­de auf Anmel­dung und wei­ter unten unter Kate­go­rie auf den Menü­punkt Pass­wör­ter. Es erscheint eine Lis­te mit allen Web­sei­ten oder Sys­tem­funk­tio­nen, für die ein Pass­wort gespei­chert wird.
  4. Um sich die Pass­wör­ter anzei­gen zu las­sen, machen Sie einen Rechtsklick und set­zen ein Häk­chen bei Pass­wort ein­blen­den.

So kön­nen Sie den iCloud Schlüs­sel­bund deak­ti­vie­ren

Sie kön­nen für jedes ein­zel­ne Gerät den Zugriff auf die in der iCloud gespei­cher­ten Daten deak­ti­vie­ren. Die ande­ren auto­ri­sier­ten Gerä­te haben dann noch wei­ter­hin Zugriff auf die iCloud. Doch Vor­sicht: Beim Deak­ti­vie­ren erhal­ten Sie eine Anfra­ge, ob Sie die gespei­cher­ten Daten in der iCloud behal­ten oder löschen möch­ten. Wäh­len Sie hier Löschen, dann wer­den alle gespei­cher­ten Daten aus der iCloud gelöscht und auch die übri­gen Gerä­te haben dar­auf kei­nen Zugriff mehr.

Was ist ein siche­res Pass­wort – und was nicht?

Bei der Erstel­lung eines Pass­wor­tes soll­ten Sie fol­gen­de Kri­te­ri­en beach­ten, damit es von Hackern nur schwer geknackt wer­den kann.

Siche­re Pass­wör­ter

+ bestehen aus min­des­tens acht Zei­chen
+ ent­hal­ten Groß- und Klein­buch­sta­ben, Zah­len und Son­der­zei­chen
+ wer­den alle drei Mona­te geän­dert

Unsi­che­re Pass­wör­ter

- sind aus Wör­ter­bü­chern ent­nom­men
— ent­hal­ten Ihren Namen, Ihren Geburts­tag oder ande­re per­sön­li­che Anga­ben
— zei­gen Zei­chen- oder Tas­ta­tur­mus­ter, etwa “12345” oder “qwertz”

Noch mehr Wis­sens­wer­tes zum The­ma Pass­wör­ter ver­rät Ihnen der Rat­ge­ber
Merk­ba­re Pass­wör­ter gene­rie­ren: Tipps und Tools

Unter iOS deak­ti­vie­ren Sie den iCloud Schlüs­sel­bund wie folgt:

  1. Tip­pen Sie auf Ein­stel­lun­gen > iCloud > Schlüs­sel­bund. Unter iOS 10.3 oder neu­er müs­sen Sie unter den Ein­stel­lun­gen zunächst auf Ihren Namen tip­pen.
  2. Deak­ti­vie­ren Sie die Funk­ti­on mit dem Schie­be­reg­ler.

Unter Mac OS X löschen Sie den Zugriff auf den iCloud Schlüs­sel­bund auf die­se Wei­se:

  1. Wäh­len Sie im Menü Apple bezie­hungs­wei­se das Apfel-Sym­bol > Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Inter­net & Draht­lo­se Kom­mu­ni­ka­ti­on > iCloud > Schlüs­sel­bund > Account­de­tails.
  2. Deak­ti­vie­ren Sie die Funk­ti­on Bestä­ti­gung mit Sicher­heits­code zulas­sen.
  3. Ent­fer­nen Sie den Haken unter Ein­stel­lun­gen > iCloud > Schlüs­sel­bund.

Der iCloud Schlüs­sel­bund öff­net alle Türen

Vie­le Web­sei­ten, auf denen Sie mehr unter­neh­men wol­len als ledig­lich Infor­ma­tio­nen abzu­ru­fen, ver­lan­gen heu­te nach einer Regis­trie­rung mit Benut­zer­na­men und Kenn­wort. Doch stets die­sel­ben Log-in-Daten zu wäh­len ist auf­grund ver­schie­de­ner tech­ni­scher Vor­ga­ben nicht immer mög­lich. Zudem sind ein ein­zi­ger Benut­zer­na­men und ein­zi­ges Pass­wort für alle Zugän­ge auch nicht rat­sam: Wäh­rend Sie in Web­shops Ihre kor­rek­ten Daten ange­ben soll­ten, damit Sie die Lie­fe­rung auch wirk­lich erreicht, dür­fen es in sozia­len Netz­wer­ken gern ein­mal Spitz­na­men oder Phan­ta­sie­na­men sein, damit man nicht alle Ihre Spu­ren im Inter­net ver­fol­gen kann. Auch des­halb besit­zen vie­le User ver­schie­de­ne Zugän­ge.

Wenn Sie sich als Apple-User nicht alle die­se ver­schie­de­nen Zugangs­da­ten mer­ken und dar­über hin­aus auch gleich das Ein­tip­pen erspa­ren wol­len, über­nimmt der iCloud Schlüs­sel­bund die­se Arbeit für Sie. Er ist in weni­gen Schrit­ten ein­ge­rich­tet und steht dann auch auf ande­ren Ihrer Apple-Gerä­te zur Ver­fü­gung, sofern Sie die­se dafür auto­ri­siert haben. Auf Wunsch füllt er im Safa­ri-Brow­ser nicht nur alle Anmel­de­fel­der für Sie aus, son­dern zeigt Ihnen auch die gespei­cher­ten Pass­wör­ter an.

So brau­chen Sie sich in Zukunft um die Viel­zahl der Pass­wör­ter kei­ne Gedan­ken mehr zu machen.

 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.