Das Hua­wei P40 sowie Able­ger wie das P40 Pro und P40 Lite sind ordent­li­che Smart­pho­nes der Ober­klas­se. Aller­dings musst du bei der P40-Serie auch auf die Diens­te von Goog­le ver­zich­ten. Grund dafür sind Sank­tio­nen der USA gegen das Unter­neh­men Hua­wei. Doch es geht auch ohne Goog­le. Wie, erfährst du in die­sem Arti­kel. 

Hua­wei P40: Dar­auf musst du verzichten 

Kaufst du dir ein Hua­wei P40, P40 Pro oder P40 Lite, ist auch dort Android von Goog­le instal­liert. Grund dafür ist, dass das Betriebs­sys­tem ein soge­nann­tes „Open-Source“-Projekt ist. Jeder hat also Zugriff auf den Quell­code. Für die Nut­zung ist kei­ne Zusam­men­ar­beit mit Goog­le not­wen­dig. Das Betriebs­sys­tem an sich ändert sich also zunächst nicht. Vie­les ist den­noch anders, denn ein zen­tra­ler Teil von Android sind die Goog­le-Diens­te. 

Die­se darf Hua­wei auf­grund der Sank­tio­nen eben nicht ver­wen­den. Du bekommst also ein stark abge­speck­tes Android. Hier eine Aus­wahl der Apps und Diens­te, die du bei der P40-Rei­he nicht nut­zen kannst:  

Goog­le API: Die Pro­gram­mier­schnitt­stel­len von Goog­le, die auch bei Android eine gro­ße Rol­le spie­len. Die­se APIs nutzt das Betriebs­sys­tem nor­mal an zahl­rei­chen Stel­len. Auch Apps von Ent­wick­lern außer­halb des Goog­le-Kos­mos grei­fen auf die­se Schnitt­stel­len zu. Ein aktu­ell pro­mi­nen­tes Bei­spiel ist etwa die Coro­na-Warn-App der Bun­des­re­gie­rung. Die­se lässt sich etwa nicht auf dem P40 nut­zen. Auch Apps, die Goo­g­les Play-Diens­te nut­zen, sind für die Smart­pho­nes der Rei­he nicht ver­füg­bar. 

Goog­le Play Store: Hier bekommst du nor­ma­ler­wei­se alle Pro­gram­me für dein Android-Smart­pho­ne. Doch auch Fil­me, Seri­en und Bücher gibt es hier. Mil­lio­nen Inhal­te sind ohne den Play Store schwe­rer oder gar nicht zugäng­lich. 

Goog­le Chro­me: Natür­lich ist der Brow­ser unter Android eigent­lich die ers­te Wahl. Über ein Goog­le-Kon­to kannst du dei­nen Ver­lauf, Lese­zei­chen und gespei­cher­te Pass­wör­ter auf meh­re­ren Gerä­ten nut­zen. Chro­me gilt außer­dem als schnell und zuver­läs­sig. Beim Hua­wei P40 musst du auf all das ver­zich­ten. 

Gmail: Das Post­fach ist per­fekt auf dei­ne Mail-Adres­se von Goog­le abge­stimmt. Doch die App lässt sich auch mit ande­ren Anbie­tern nut­zen. So kannst du etwa ein Kon­to von Out­look, web.de oder ähn­li­chem hin­zu­fü­gen. Gmail ist über­sicht­lich gestal­tet und bie­tet vie­le smar­te Funk­tio­nen, um dein Post­fach mög­lichst ein­fach zu orga­ni­sie­ren. Bei der P40-Rei­he gibt es das nicht. 

Pas­send dazu

Goog­le Dri­ve: In die­ser App fin­den sich alle dei­ne in der Goog­le-Cloud gespei­cher­ten Datei­en wie­der. Das kann alles sein – von Doku­men­ten bis hin zu Vide­os. Per Frei­ga­be teilst du die­se Datei­en auch mit ande­ren Per­so­nen. Über die Vor­schau kannst du vie­le Datei­en öff­nen, ohne eine pas­sen­de App dafür instal­liert zu haben. Zumin­dest mit der App klappt das beim P40 nicht. 

Goog­le Fotos: Auch hier spielt die Cloud eine Rol­le, denn mit Fotos lädst du all dei­ne Bil­der vom Smart­pho­ne auf Wunsch auto­ma­tisch in die Cloud hoch. Fotos bie­tet zudem zahl­rei­che prak­ti­sche und ein­fach zu bedie­nen­de Tools, um deine Bil­der ein­fach zu bear­bei­ten – aller­dings nicht bei P40-Han­dys. 

Goog­le Maps: Ein vor­in­stal­lier­tes Pro­gramm mit Kar­ten aus aller Welt. Goog­le Maps ist somit auch die Basis für die Navi­ga­ti­on mit einem Android-Smart­pho­ne. Bei den P40-Gerä­ten fehlt Maps. 

Android Auto: Schließt du dein Android-Smart­pho­ne am Info­tain­ment-Sys­tem eines kom­pa­ti­blen Fahr­zeugs an, bekommst du zahl­rei­che prak­ti­sche Funk­tio­nen und Apps direkt im Auto gebo­ten. Dazu gehört eben auch die Navi­ga­ti­on über Goog­le Maps. Android Auto gibt es bei P40 & Co. eben­falls nicht. 

Goog­le Assi­stant: Die intel­ligen­te Sprach­steue­rung von Goog­le. Über den Assi­stant kannst du Infor­ma­tio­nen im Inter­net suchen, Lie­der von Spo­ti­fy abspie­len, die Navi­ga­ti­on über Goog­le Maps star­ten, dein Smar­thome steu­ern und vie­les mehr. Aller­dings gilt das alles nicht für das P40. 

You­Tube: Mit der You­Tube-App greifst du auf Vide­os zu, die auf der Platt­form hoch­ge­la­den sind. Mit dem Pre­mi­um-Dienst kannst du das ohne Wer­bung genie­ßen und sogar Vide­os zum spä­te­ren Anschau­en her­un­ter­la­den. Ein wei­te­rer Teil ist You­Tube Music Pre­mi­um. Die App von You­Tube ist auf dem Hua­wei P40 nicht ver­füg­bar. 

Zum Glück fin­dest du für das Hua­wei P40 für all die­se Apps Alter­na­ti­ven. Mit die­sen kannst du dann teils sehr ähn­li­che Funk­tio­nen nut­zen. Wel­che das jeweils sind, erfährst du im Fol­gen­den. 

Hua­wei P40: So kommst du ohne den Goog­le Play Store an Apps 

Zunächst ist es wich­tig, dass du über­haupt an neue Apps kommst. Auf den ers­ten Blick gestal­tet sich das gar nicht so ein­fach, schließ­lich fehlt der gesam­te Play Store von Goog­le. Natür­lich hat sich Hua­wei aber etwas über­legt, damit du zumin­dest ähn­lich ein­fach an neue Pro­gram­me kommst. Die Alter­na­ti­ve heißt „Hua­wei App­Gal­le­ry“. Die­ser App-Store ist ein fes­ter Bestand­teil der eige­nen Ober­flä­che EMUI, die über Android 10 liegt. In die­sem Store gibt es schon jetzt zahl­rei­che bekann­te und weni­ger bekann­te Apps – dar­un­ter etwa Spo­ti­fy, Whats­App, Insta­gram und mehr. In Zukunft soll die Aus­wahl deut­lich wach­sen. Dazu ver­sucht Hua­wei, Ent­wick­ler für eine Zusam­men­ar­beit zu gewin­nen. 

Weil bis dahin aber vie­le Apps noch feh­len, hat sich Hua­wei noch eine Mög­lich­keit zur Instal­la­ti­on über­legt. Über die Such­funk­ti­on „Petal Search“ fin­dest du näm­lich noch viel mehr Pro­gram­me. Die­se stam­men dann aller­dings nicht mehr nur aus der App­Gallery, son­dern auch aus dem Netz. 

Genau­er nutzt Hua­wei dafür Anbie­ter wie APKMir­ror. Du instal­lierst also ein Pro­gramm über einen direk­ten Down­load aus dem Inter­net. Instal­lie­ren kannst du dir außer­dem den Ama­zon Apps­to­re. Auch hier fin­dest du wie­der eine gro­ße Aus­wahl an Pro­gram­men für dein Smart­pho­ne. Die­se sind von Ama­zon über­prüft und kura­tiert. 

Brow­ser: Alter­na­ti­ven für Goog­le Chrome 

Den Brow­ser zu erset­zen ist wohl eine der leich­tes­ten Auf­ga­ben bei einem Betriebs­sys­tem. Du kennst das viel­leicht vom PC, wo du sicher bereits Micro­soft Edge gegen ein ande­res Pro­gramm aus­ge­tauscht hast. Vie­le die­ser Apps gibt es auch auf dem Smart­pho­ne. Im Fol­gen­den fin­dest du eini­ge Bei­spie­le. 

Mozil­la Fire­fox: Der freie Brow­ser Fire­fox der Non-Pro­fit-Orga­ni­sa­ti­on Mozil­la ist auf allen Platt­for­men sehr beliebt. Er ist schnell, bie­tet vie­le prak­ti­sche Sicher­heits-Funk­tio­nen und lässt sogar eine Syn­chro­ni­sa­ti­on dei­ner Daten über die Cloud zu. So fin­dest du Lese­zei­chen, Pass­wör­ter und mehr auch auf ande­ren Gerä­ten wie­der. 

Mozil­la Fire­fox Klar: Im Grun­de han­delt es sich auch hier um Fire­fox, nur eben in stark beschränk­ter Ver­si­on. Die­se kon­zen­triert sich auf Schlicht­heit und einen noch stär­ke­ren Schutz von Pri­vat­sphä­re und dei­ner Daten. 

Ope­ra: Frü­her war der Web­brow­ser noch eine kom­plet­te Eigen­ent­wick­lung, heu­te basiert er auf Chro­mi­um. Das ist die Basis von Goog­le Chro­me, die als offe­ner Quell­code frei erhält­lich ist. Tech­nisch ähnelt Ope­ra dem Brow­ser somit zwar, bringt aber zahl­rei­che eige­ne Ver­bes­se­run­gen und natür­lich einen eigen­stän­di­gen Look mit. 

Eco­sia: Ursprüng­lich soll­te Eco­sia nur eine Such­ma­schi­ne sein, deren Ein­nah­men durch Wer­bung der Umwelt zugu­te­kom­men. Das Geld fließt näm­lich in Baum­pflanz­pro­jek­te welt­weit. Mitt­ler­wei­le gibt es aber einen kom­plet­ten Brow­ser, der die Suche beinhal­tet. 

Mail-Pro­gramm: Alter­na­ti­ven für Gmail 

Natür­lich ist Gmail der Stan­dard für Mails bei Android. Aber Alter­na­ti­ven gibt es gera­de in die­sem Bereich sehr vie­le. Zahl­rei­che Anbie­ter für kos­ten­lo­se Mail-Post­fä­cher haben auch eige­ne Apps. Mit die­sen kannst du dann sogar oft noch mehr mit dei­nem Account anstel­len als etwa bei Gmail. Pro­gram­me für Post­fä­cher bie­ten etwa Yahoo, Web.de und T‑Online an. Eine der wohl bes­ten Alter­na­ti­ven für die Ver­wal­tung meh­re­rer Post­fä­cher ist Micro­soft Out­look. Auf dem PC und Mac ist das ein Teil von Office 365. Das bedeu­tet, dass du das Pro­gramm zunächst im Rah­men eines Abon­ne­ments frei­schal­ten musst. 

Auf dem Smart­pho­ne ist das zum Glück anders. Hier kannst du Out­look kos­ten­los nut­zen und nahe­zu jedes Post­fach in weni­gen Schrit­ten hin­zu­fü­gen. Beson­ders ein­fach geht das etwa auch mit einem bestehen­den Gmail-Kon­to. Out­look zeigt dir auf Wunsch sogar eine Über­sicht aller neu­er Nach­rich­ten an, die in dei­nen Post­fä­chern ankom­men. So musst du nicht zwin­gend zwi­schen den Accounts wech­seln. Auch die vor­in­stal­lier­te Mail-App kannst du nut­zen, wenn die­se auch etwas weni­ger Umfang bie­tet. 

Cloud: Alter­na­ti­ven für Goog­le Drive 

Im Prin­zip han­delt es sich bei Goog­le Dri­ve ledig­lich um eine Cloud für alle mög­li­chen Doku­men­te und Datei­en. Sol­che Online-Spei­cher gibt es natür­lich auch von ande­ren Anbie­tern. Auch hier kannst du dann alles mög­li­che able­gen und sogar mit ande­ren tei­len. Zu den bekann­tes­ten Diens­ten gehört Drop­box. Über die App kannst du mit dei­nem P40, P40 Pro oder P40 Lite auf all dei­ne Daten zugrei­fen. Bil­der und mehr las­sen sich ganz ein­fach hoch­la­den. Über den Doku­ment-Scan reicht ein Foto eines Doku­ments aus, und schon liegt es in der Cloud. Kos­ten­los bekommst du 2 Giga­byte (GB) Spei­cher. Im monat­li­chen Abo sind bis zu 2 Tera­byte (TB) mög­lich. 

Eben­falls inter­es­sant ist die Lösung über den Micro­soft-Dienst One­Dri­veDie Funk­tio­nen ähneln denen von Drop­box. So gibt es auch hier einen Kame­ra­u­pload und sogar 5 GB Spei­cher kos­ten­los. Erwei­tern lässt sich der in zwei Stu­fen auf bis zu 6 TB. Weil es sich bei den Abos um Office 365 han­delt, bekommst du zudem Pro­gram­me wie Word, Excel und Power­Point mit dazu. 

Bild­be­ar­bei­tung: Alter­na­ti­ven für Goog­le Fotos 

Gut in die Cloud aus­la­gern las­sen sich Fotos auch ohne die eige­ne Goog­le-App. So hast du dei­ne Bil­der übri­gens auch auf ande­ren Gerä­ten immer parat. Doch die Bear­bei­tung fällt hier schwer. Dafür benö­tigst du also eine Alter­na­ti­ve. Mit der vor­in­stal­lier­ten Gale­rie ist das bereits mög­lich, wenn auch in etwas begrenz­tem Umfang. Die gute Nach­richt: Apps zum Bear­bei­ten von Bil­dern gibt es wie Sand am Meer. 

Bei den Funk­tio­nen ähneln sie sich zum Glück. So ist es bei den meis­ten Pro­gram­men mög­lich, Fotos mit Fil­tern zu ver­schö­nern, sie zuzu­schnei­den und grund­sätz­li­che Ver­än­de­run­gen wie Sät­ti­gung, Hel­lig­keit und Kon­trast vor­zu­neh­men. Gute Bei­spie­le sind etwa After­light, VSCO Cam und der Klas­si­ker Pho­to­shop. Aller­dings muss dir klar sein, dass du für eini­ge Funk­tio­nen und Tools unter Umstän­den etwas Geld aus­ge­ben musst. 

Navi­ga­ti­on: Alter­na­ti­ven für Goog­le Maps 

Geht es um Navi­ga­ti­on und Kar­ten auf dem Smart­pho­ne, hat Hua­wei sogar eine eige­ne Alter­na­ti­ve zu bie­ten. Mit Petal Maps bekommst du alles Wich­ti­ge gebo­ten. Ver­zich­ten musst du natür­lich auf den Goog­le Street View, denn hier hat Hua­wei noch kein eige­nes Bild­ma­te­ri­al ange­fer­tigt. Es ist auch unwahr­schein­lich, dass dies in Zukunft der Fall ist. Geht es aller­dings um das rei­ne Kar­ten­ma­te­ri­al und die Navi­ga­ti­on, braucht sich Petal Maps nicht zu ver­ste­cken. Über die „Air Ges­tu­res“ las­sen sich bestimm­te Funk­tio­nen sogar per Ges­ten steu­ern. Das ist beson­ders im Auto prak­tisch. Die App HERE WeGo bie­tet eben­falls zuver­läs­si­ge Navi­ga­ti­on. Das gilt sogar für Fahr­rad­fah­rer und Fuß­gän­ger. 

Auto-Inte­gra­ti­on: Alter­na­ti­ve zu Android Auto 

Bei der Inte­gra­ti­on des Smart­pho­nes ins Fahr­zeug gestal­tet es sich mit Alter­na­ti­ven deut­lich schwe­rer. Damit ein Sys­tem wie Android Auto funk­tio­niert, müs­sen die Her­stel­ler von Kraft­fahr­zeu­gen es in ihre Autos inte­grie­ren. Du kannst dir also nicht ein­fach eine App laden und dann Smart­pho­ne-Funk­tio­nen im Info­tain­ment­sys­tem nut­zen. Auch hier arbei­tet Hua­wei aber schon an einer Alter­na­ti­ve. HiCar soll sogar ohne Smart­pho­nes in Autos lau­fen. Dafür müs­sen die Her­stel­ler das Sys­tem aber gezielt ins Fahr­zeug inte­grie­ren und somit als Betriebs­sys­tem nut­zen. Gepaart mit einem Hua­wei-Han­dy gibt es dann noch mehr Funk­tio­nen. Rich­tig durch­star­ten soll das Sys­tem im kom­men­den Jahr. Es bleibt also abzu­war­ten, ob du dein Hua­wei-Smart­pho­ne bald mit dem Auto ver­bin­den kannst. 

Sprach­as­sis­tenz: Alter­na­ti­ven für den Goog­le Assistant 

Der Goog­le Assi­stant ist ein fes­ter Bestand­teil von Android. Aber als Goog­le-Dienst kann er auf dem Hua­wei P40, P40 Pro und P40 Lite nicht lau­fen. Das Unter­neh­men hat statt­des­sen eine eige­ne Assis­tenz ent­wi­ckelt. Die hört auf den Namen „Celia“ und steu­ert wich­ti­ge Funk­tio­nen des Smart­pho­nes auf Zuruf oder sucht im Inter­net nach Infor­ma­tio­nen.  

Mit dem Smar­thome kommt sie hin­ge­gen noch nicht son­der­lich gut klar, weil vie­le Gerä­te in ers­ter Linie für die Nut­zung mit ande­ren Sprach­as­sis­ten­ten aus­ge­legt sind. Auch sprach­lich gibt es noch Bar­rie­ren, denn deutsch ver­steht Celia bis­her nicht. Willst du eine etwas nütz­li­che­re Assis­tenz, die auch dei­ne Spra­che ver­steht, soll­test du zu Ale­xa grei­fen. Die kommt von Ama­zon und hat mit der Steue­rung zahl­rei­cher Smar­thome-Gerä­te kei­ne Pro­ble­me. 

Video­platt­for­men: Alter­na­ti­ven zur YouTube-App 

Wie­so es nicht in ers­ter Linie um Alter­na­ti­ven zu You­Tube geht? Weil du nicht auf den Dienst ver­zich­ten musst. Auch ohne eige­ne App ist die Platt­form über den Brow­ser erreich­bar. Du musst also auf dei­ne Lieb­lings-Kanä­le kei­nes­wegs ver­zich­ten, wenn du ein Hua­wei P40 hast. Ist es dir zu umständ­lich, You­Tube immer wie­der manu­ell über den Brow­ser anzu­steu­ern, kannst du dir eine Short­cut-App laden. Mit einem Tipp öff­net sich dann die Sei­te auto­ma­tisch. Kannst du auch ohne You­Tube leben, soll­test du dir Twitch genau­er anse­hen. Hier gibt es Streams zu Spie­len, aber auch aus dem ech­ten Leben. Bestimm­te Vide­os las­sen sich sogar On-Demand anschau­en. 

Fazit: Es geht auch ohne Goo­g­les Dienste 

Zuge­ge­ben: Es ist etwas schwer, sich über die Hua­wei App­Gal­le­ry und die APK-Suche die Alter­na­ti­ven zusam­men­zu­su­chen. Gera­de im Ver­gleich zum Kom­fort, die Goog­le-Apps vor­in­stal­liert auf dem Gerät zu haben. Aber es kann sich loh­nen, denn man­che Alter­na­ti­ven sind sogar noch bes­se­re Pro­gram­me mit mehr Funk­tio­nen. Schon jetzt gibt es schließ­lich vie­le Android-Apps auch für das P40, P40 Pro und P40 Lite.  

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.