Wie vie­le Schrit­te legen Sie am Tag zurück? Neh­men Sie zu viel Cho­le­ste­rin zu sich? Schla­fen Sie genug? Die­se und noch vie­le ande­re Fra­gen kann Ihnen die Health App auf Ihrem iPho­ne beant­wor­ten. Gepaart mit der rich­ti­gen Soft- und Hard­ware ist die Apple-Anwen­dung Ihre per­sön­li­che Gesund­heits­zen­tra­le, die vom Kör­per­fett­an­teil über die Blut­zu­cker­wer­te bis zur Herz­fre­quenz etli­che Gesund­heits­da­ten auf­zeich­net, spei­chert und gegen­über­stel­len kann. Auf den ers­ten Blick mögen die viel­fäl­ti­gen Anwen­dungs­be­rei­che der Health App etwas über­for­dernd wir­ken. Mit UPDATED bekom­men Sie den Durch­blick: Wir erklä­ren Ihnen die wich­tigs­ten Funk­tio­nen der App, und wie Sie die­se opti­mal nut­zen.

Die Apple Health App im Über­blick

Um die Health App von Apple mit Ihrem iPho­ne nut­zen zu kön­nen, benö­ti­gen Sie iOS 8.0 oder höher. Wenn Sie die Anwen­dung zum ers­ten Mal öff­nen, machen Sie zuerst eini­ge Anga­ben, etwa zu Geschlecht und Grö­ße. In der App haben Sie unten in der Fuß­leis­te im Rei­ter Daten eine Über­sicht über vier gro­ße Kate­go­rien:

  • Akti­vi­tät: “Sit­ze weni­ger, beweg dich mehr und treib Sport”, for­dert Sie die Beschrei­bung zu dem Bereich Akti­vi­tät auf. Hier kön­nen Sie ein­se­hen, wie vie­le Schrit­te Sie an einem Tag gemacht und wel­che Distanz Sie dabei zurück­ge­legt haben.
  • Acht­sam­keit: Die­ser Bereich soll Sie dar­an erin­nern, sich täg­lich die Zeit zu neh­men, um tief durch­zu­at­men. Das macht den Kopf frei und baut Stress ab. Mit dem iPho­ne allei­ne ist die Funk­ti­on lei­der nutz­los, Sie benö­ti­gen die Apple Watch oder eine pas­sen­de Medi­ta­ti­ons-App.
  • Ernäh­rung: Von Kal­zi­um über Kof­fe­in bis hin zu Koh­len­hy­dra­ten – in der Kate­go­rie Ernäh­rung kön­nen Sie ganz genau ver­fol­gen, wel­che und wie vie­le Nähr­stof­fe Sie täg­lich zu sich neh­men. Vor­aus­set­zung hier ist eben­falls eine mit Health gekop­pel­te Ernäh­rungs-App. Wenn Sie den Bereich öff­nen, wer­den Ihnen unter Emp­foh­le­ne Apps kom­pa­ti­ble Anwen­dun­gen ange­zeigt, die Sie im App Store her­un­ter­la­den kön­nen.
  • Schlaf: Gesun­der und regel­mä­ßi­ger Schlaf ist wich­tig. In die­ser Rubrik lässt sich ver­zeich­nen, wann Sie ein­schla­fen, auf­wa­chen und wie lan­ge Sie schla­fen. Auch hier fin­den Sie unter Emp­foh­le­ne App eine Aus­wahl an Schlaf-Apps.

Unter den vier gro­ßen Kate­go­rien sind außer­dem noch die Rubri­ken Ergeb­nis­se, Gesund­heits­bei­trä­ge, Kör­per­mess­wer­te, Repro­duk­ti­ons­me­di­zin und Vital­zei­chen unter­ein­an­der auf­ge­lis­tet, wor­un­ter Sie noch eine Viel­zahl wei­te­rer Daten che­cken kön­nen. Auch hier wer­den Ihnen teil­wei­se Apps emp­foh­len, zum Bei­spiel wenn Sie ihren Blut­zu­cker­wer­te ver­zeich­nen wol­len.

Rechts neben dem Rei­ter Daten kön­nen Sie unter Heu­te alle Ergeb­nis­se und Wer­te zum jewei­li­gen Datum ein­se­hen. In Quel­len erfah­ren Sie, wel­che exter­nen Apps Zugriff auf Health haben und unter Not­fall­pass kön­nen Sie einen eben­sol­chen mit hin­ter­leg­ten Gesund­heits­da­ten erstel­len.

Die Health App ohne zusätz­li­che Fit­ness-Apps und Weara­bles nut­zen

Auch ohne exter­ne Apps und die Apple Watch kön­nen Sie eini­ge Funk­tio­nen von Health bereits nut­zen.

Was pas­siert mit Ihren per­sön­li­chen Gesund­heits­da­ten?

“Dei­ne Daten gehö­ren nur dir”, ver­si­chert Apple auf sei­ner Home­page. Die gesam­mel­ten Infor­ma­tio­nen blei­ben auf Ihrem iPho­ne und sind mit Ihrem Code zum Ent­sper­ren des Tele­fons oder Touch ID ver­schlüs­selt, sofern Sie die­se Opti­on akti­viert haben. Ledig­lich der Not­fall­pass – falls Sie die­sen erstellt haben – ist auch ohne Ein­ga­be des Codes ein­seh­bar. Außer­dem dür­fen Part­ner-Apps Ihre Gesund­heits­da­ten nicht an Drit­te, etwa Wer­be­platt­for­men oder Daten­händ­ler, wei­ter­ver­kau­fen. Fit­ness- und Gesund­heits-Anwen­dun­gen, die Sie mit Health kop­peln wol­len, müs­sen Daten­schutz­richt­li­ni­en besit­zen. Die­se soll­ten Sie sich auf­merk­sam durch­le­sen, bevor Sie einer App den Zugriff auf das Pro­gramm erlau­ben.

Die Apple Health App ist kein Arzt

Auch wenn die Apple Health App vie­le Ihrer Gesund­heits­da­ten erfas­sen, ver­glei­chen und auf­lis­ten kann, erspart ihre Ver­wen­dung natür­lich nicht den Pra­xis­be­such. Vor allem wenn es um die Errech­nung von Blut­zu­cker- oder Cho­le­ste­rin­wer­ten geht, soll­ten Sie sich im Zwei­fel bes­ser an Ihren (Haus-)Arzt wen­den und nicht nur auf die Health App ver­las­sen.

Einen Not­fall­pass erstel­len

Über den Rei­ter Not­fall­pass links unten in der Fuß­leis­te haben Sie die Mög­lich­keit, eine Art digi­ta­le Kran­ken­ak­te mit per­sön­li­chen Infor­ma­tio­nen zu Erkran­kun­gen und Befun­den, medi­zi­ni­schen Auf­zeich­nun­gen, All­er­gien und Unver­träg­lich­kei­ten, Medi­ka­ti­on, Not­fall­kon­takt und Blut­grup­pe zu erstel­len:

  1. Tip­pen Sie auf Not­fall­pass erstel­len
  2. Geben Sie die Infor­ma­tio­nen ein und bestä­ti­gen Sie die Ein­ga­be anschlie­ßend mit Fer­tig.
  3. Sie kön­nen außer­dem über einen Schie­be­reg­ler fest­le­gen, ob Ihr Not­fall­pass auch über den Sperr­bild­schirm ange­zeigt wer­den soll, wenn Ihr iPho­ne mit einem Code gesi­chert ist. Ret­tungs­kräf­te könn­ten dann dar­auf zugrei­fen, ohne das Smart­pho­ne vor­her ent­sper­ren zu müs­sen.

Schrit­te und Distanz zäh­len

Ab dem iPho­ne 5s und neu­er kön­nen Sie mit Apple Health auch ohne zusätz­li­che Fit­ness-Apps Ihre Schrit­te zäh­len und ein­se­hen, wel­che Stre­cke Sie am Tag zurück­ge­legt haben. So kön­nen Sie den Schritt­zäh­ler akti­vie­ren:

  1. Öff­nen Sie die Anwen­dung und gehen auf Daten > Akti­vi­tät. Im obe­ren Drit­tel sehen Sie unter Heu­te wie vie­le Schrit­te Sie am jewei­li­gen Tag schon gemacht haben.
  2. Tip­pen Sie auf die oran­ge Anzei­ge. Sie gelan­gen nun zu einer Sta­tis­tik, in der Sie Ihre Schrit­te nach Tag, Woche, Monat oder Jahr auf­ge­lis­tet fin­den. In die­ser Ansicht fin­den Sie unter Alle Daten anzei­gen eine chro­no­lo­gisch geord­ne­te Über­sicht Ihres Schrit­te­pro­to­kolls. Gehen Sie oben rechts auf Bear­bei­ten. Hier kön­nen Sie einen bestimm­ten Daten­satz oder alle Daten löschen.
  3. Tip­pen Sie auf die Anzahl der Schrit­te an einem belie­bi­gen Datum. Nun bekom­men Sie eine noch genaue­re Auf­lis­tung: Ihr iPho­ne trackt, zu wel­cher Uhr­zeit Sie wie vie­le Schrit­te gemacht haben.

Im Fall, dass Sie den Schritt­zäh­ler ger­ne kom­plett deak­ti­vie­ren möch­ten, gehen Sie ein­fach wie folgt vor: Gehen Sie in die all­ge­mei­nen iPho­ne-Ein­stel­lun­gen > Daten­schutz > Bewe­gung & Fit­ness und set­zen den Schie­be­reg­ler neben Fit­ness­pro­to­koll nach links.

Schla­fens­zei­ten ver­fol­gen

Wenn Sie die Uhr App des iPho­nes mit Health kop­peln, besteht die Mög­lich­keit, dass die Gesund­heits-Anwen­dung Ihre Schla­fens- und Auf­steh­zei­ten unter Daten > Schlaf ver­merkt. Dar­aus kön­nen Sie ablei­ten, ob Sie einen regel­mä­ßi­gen Schlafrhyth­mus haben. Das Fea­ture akti­vie­ren Sie in der Uhr App Ihres iPho­nes.

  1. Öff­nen Sie die Uhr.
  2. Gehen Sie auf den Rei­ter Schla­fens­zeit.
  3. Tip­pen Sie auf Los geht’s und beant­wor­ten Sie als Ers­tes ein paar Fra­gen, um die Funk­ti­on zu kon­fi­gu­rie­ren. An wel­chen Tagen soll das Fea­ture akti­viert sein? Wie vie­le Stun­den Schlaf brau­chen Sie? Wann möch­ten Sie an Ihre Schla­fens­zeit erin­nert wer­den? Wann wol­len Sie auf­ste­hen?
  4. Legen Sie einen Wecker­ton fest.
  5. In der Schla­fens­zeit-Ansicht haben Sie spä­ter die Mög­lich­keit, Ihre Schla­fens- und Weck­zeit wei­ter über die Zif­fern­blatt-Dar­stel­lung und die Optio­nen oben links anzu­pas­sen.
  6. In der Apple Health App kön­nen Sie unter Quel­len > Uhr ein­stel­len, ob die Uhr App die Daten zu Ihrer Schla­fens­zeit in Health ver­zeich­nen darf. Auch bestim­men Sie selbst, ob die Uhr auf die Schlaf­ana­ly­se in der Health App zugrei­fen kann.

Gesund­heits­da­ten manu­ell ein­tra­gen

Sie kön­nen im Daten-Rei­ter Wer­te und Infor­ma­tio­nen zu Ihrer Gesund­heit auch ein­fach manu­ell für jede Kate­go­rie ein­tra­gen, etwa Daten, die bei einem Arzt­be­such ermit­telt wur­den. Tip­pen Sie dafür in der jewei­li­gen Kate­go­rie, etwa Ernäh­rung > Cho­le­ste­rin, auf das + oben rechts in der Ecke und geben Sie Datum, Uhr­zeit und die jewei­li­ge Infor­ma­ti­on ein.

Gesund­heits- und Fit­ness-Apps mit Health syn­chro­ni­sie­ren

Damit die von einer exter­nen Gesundheits‑, Ernäh­rungs- oder Fit­ness-App auf­ge­zeich­ne­ten Daten an Health wei­ter­ge­lei­tet wer­den kön­nen, ist es not­wen­dig, dass Sie der Anwen­dung erst die Erlaub­nis ertei­len. Das funk­tio­niert nicht direkt über Health, son­dern über die Dritt­an­bie­ter-Apps selbst. Öff­nen Sie des­halb die gewünsch­te Anwen­dung, gehen Sie zu den Ein­stel­lun­gen in der jewei­li­gen App und suchen Sie nach einem Menü­punkt, der Part­ner-Accounts, Apps, Ser­vices and Devices oder ähn­lich heißt. Die Bezeich­nung ist von App zu App unter­schied­lich.

Anschlie­ßend wech­seln Sie zurück in die Apple Health App und wäh­len unter dem Rei­ter Quel­len die jewei­li­ge Anwen­dung aus. Die­se erschei­nen dort auto­ma­tisch, sobald Sie über die exter­ne App die Erlaub­nis erteilt haben. Sie kön­nen jetzt noch genau­er defi­nie­ren, wel­che Daten in der Health App ange­zeigt wer­den sol­len, indem Sie den Schie­be­reg­ler bei den gewünsch­ten Kate­go­rien nach rechts bewe­gen.

Für das Auf­zeich­nen von Daten bie­tet sich für den Bereich Akti­vi­tät zum Bei­spiel eine App wie “Run­tastic” an, für die Kate­go­rie Acht­sam­keitDie Acht­sam­keit App” .

Mit der Health App Gesund­heits­da­ten von der Apple Watch abru­fen

Ganz ein­fach ist es, die Daten von Ihrer Apple Watch in Health zu über­tra­gen, denn nach­dem Sie das Weara­ble ein­ge­rich­tet haben, wer­den die Daten auto­ma­tisch mit dem iPho­ne bezie­hungs­wei­se der Gesund­heits-App syn­chro­ni­siert. Vor­aus­set­zung: Sie ver­wen­den für bei­de Gerä­te die glei­che Apple ID. Ihre Bewe­gun­gen und Trai­nings­da­ten fin­den Sie anschlie­ßend in der Health App unter Daten > Akti­vi­tät. Ihre Herz­fre­quenz wird unter Daten > Vital­zei­chen > Herz­fre­quenz ange­zeigt und die Atem-App auf der Apple Watch ver­zeich­net Ihre Ergeb­nis­se unter Daten > Acht­sam­keit. Auf Ihrem Weara­ble sind bereits eini­ge Anwen­dun­gen wie die Aktivitäten‑, Work­out- und Atem-App vor­in­stal­liert. Natür­lich kön­nen Sie aber auch wei­te­re Apps für die Apple Watch her­un­ter­la­den.

Die Apple Health App: Ihre per­sön­li­che Gesund­heits­zen­tra­le

Auch ohne die Apple Watch oder Gesundheits‑, Ernäh­rungs- und Fit­ness-Apps von Dritt­an­bie­tern ist Health in der Lage, eini­ge nütz­li­che Funk­tio­nen aus­zu­füh­ren. Mit der Funk­ti­on “Schrit­te zäh­len” haben Sie Ihre Fit­ness im Blick, über das “Schlafenszeit”-Feature der Uhr App, kön­nen Sie Ihren Schlafrhyth­mus beob­ach­ten. Auch ein Not­fall­pass mit hin­ter­leg­ten Gesund­heits­da­ten, der im Not­fall für Ret­tungs­kräf­te und Ärz­te direkt ein­seh­bar ist, ist ein hilf­rei­ches Fea­ture. Unter Anwen­dung der Apple Watch und wei­te­ren exter­nen Anwen­dun­gen kann die Health App dann sogar ihr gan­zes Poten­zi­al ent­fal­ten und wird zu dem, für was sie kon­zi­piert wur­de: Zu Ihrer per­sön­li­chen Gesund­heits­zen­tra­le, die auch Infor­ma­tio­nen zu Trai­ning, Ernäh­rung oder Herz­schlag ver­ar­bei­tet.

 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.