© 2021 Getty Images
Smartphones

Goog­le Class­room: Infos und Tuto­ri­al zum digi­ta­len Klassenzimmer

Google Classroom verspricht viele Erleichterungen für den digitalen Unterricht.

Du bist es leid, die Haus­auf­ga­ben für dei­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler umständ­lich an der Tafel zu notie­ren und stän­dig ber­ge­wei­se Papier für den Druck von Unter­richts­ma­te­ria­li­en zu ver­brau­chen? Dann ist ein digi­ta­les Klas­sen­zim­mer für dei­nen Unter­richt die Lösung. Mit Goog­le Class­room kom­mu­ni­zierst du Auf­ga­ben und Mate­ria­li­en an dei­ne Schü­le­rin­nen sowie Schü­ler und sam­melst Haus­auf­ga­ben ein. Wie funk­tio­niert Goog­le Class­room? Und wie mel­dest du dich an? UPDATED klärt auf und lie­fert prak­ti­sche Tipps und Tuto­ri­als für den Onlinedienst.

Goog­le Class­room: Was ist das? 

Mit Goog­le Class­room kannst du den Schul­all­tag ein­fa­cher gestal­ten. Class­room gehört zu Goog­le Works­pace for Edu­ca­ti­on und vereint die gän­gi­gen Goog­le-G-Suite-Pro­gram­me wie Goog­le Dri­ve, Goog­le Docs und den Goog­le Kalen­der und fügt ihre Funk­tio­nen so zusam­men, dass sie dich opti­mal beim Leh­ren und Ler­nen unterstützen.

Goo­g­les digi­ta­les Klas­sen­zim­mer bie­tet eine Sam­mel­stel­le für Auf­ga­ben und Unter­richts­ma­te­ria­li­en im Netz. Als Leh­rer kannst du Kur­se erstel­len, Mate­ria­li­en und Auf­ga­ben hoch­la­den und sie für alle dei­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler frei­ge­ben oder ein­zel­nen Schü­lern zuwei­sen. Schü­le­rin­nen und Schü­ler wie­der­um bekom­men eine unkom­pli­zier­te Mög­lich­keit, Auf­ga­ben für den Unter­richt abzu­ru­fen und nach dem Bear­bei­ten wie­der hochzuladen.

Prak­tisch: Erstellst du Auf­ga­ben mit einem fes­ten Abga­be­ter­min, trägt Goog­le das Fäl­lig­keits­da­tum auto­ma­tisch im Goog­le Kalen­der ein. Glei­ches gilt für ande­re wich­ti­ge Ter­mi­ne, wie zum Bei­spiel Klas­sen­ar­bei­ten. Über den Goog­le Class­room siehst du außer­dem sofort, wel­che Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Auf­ga­ben bereits ein­ge­reicht haben.

Dank ver­schie­de­ner Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Tools bleibst du mit dei­nen Schü­le­rin­nen und Schü­lern in Kon­takt. Sei es mit­hil­fe von Ankün­di­gun­gen und Erin­ne­run­gen oder gezielt per Chat und E‑Mail. Dei­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler kön­nen sich mit­hil­fe des digi­ta­len Klas­sen­zim­mers auch unter­ein­an­der aus­tau­schen, um zu lernen.

Wei­te­re Informationen 
Video­kon­fe­ren­zen mit Micro­soft Teams & Co.: So geht’s

Auch die Noten­ver­ga­be soll durch Goog­le Class­room ver­ein­facht wer­den, denn: Du kannst mit­hil­fe von Goog­le Forms Quiz­ze für dei­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler erstel­len, die von dem Tool auto­ma­tisch aus­ge­wer­tet wer­den. So sehen du und die jewei­li­ge Schü­le­rin oder der Schü­ler sofort, wie vie­le Punk­te zum Bei­spiel bei der aktu­el­len Mathe­ar­beit erzielt wur­den. Ob und wie du die­se Funk­ti­on nut­zen darfst, soll­test du im Vor­feld mit dei­ner Schu­le klä­ren. Glei­ches gilt, wenn du Class­room zum Ler­nen im uni­ver­si­tä­ren Bereich nutzt.

Neben der Desk­top-Vari­an­te kannst du Goog­le Class­room auch per App auf dem Smart­pho­ne oder Tablet nut­zen. Das Tool ist für iOS und Android sowie für Gerä­te mit Chro­me OS ver­füg­bar und für pri­va­te Nut­zer, Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen kostenlos.

Vor­aus­set­zun­gen für Goog­le Classroom

Goog­le gibt an, dass jeder Goog­le Class­room nut­zen kann, der ein pri­va­tes Goog­le-Kon­to hat und min­des­tens 13 Jah­re alt ist. Das Min­dest­al­ter kann aller­dings vari­ie­ren, je nach­dem, in wel­chem Land ein Nut­zer lebt. In Deutsch­land liegt das Min­dest­al­ter bei 16 Jahren.

Auch gewerb­li­che Nut­zer von G Suite haben kos­ten­los Zugriff auf Goog­le Class­room. In die­sem Fall ist das digi­ta­le Klas­sen­zim­mer Teil von ande­ren G‑Sui­te-Lösun­gen wie G Suite Enter­pri­se oder G Suite Business.

Für Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen gibt es eige­ne Vor­aus­set­zun­gen für die Nut­zung des digi­ta­len Klas­sen­zim­mers im Unter­richt. Schu­len müs­sen sich zum Bei­spiel für ein kos­ten­lo­ses G‑Sui­te-for-Edu­ca­ti­on-Kon­to regis­trie­ren. Gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen müs­sen die kos­ten­lo­se G Suite for Non­pro­fits nut­zen. In bei­den Fäl­len ist außer­dem Goog­le Dri­ve Pflicht, da sonst vie­le Funk­tio­nen von Goog­le Class­room nicht zur Ver­fü­gung stehen.

Sowohl Leh­ren­de als auch Schü­le­rin­nen und Schü­ler kön­nen Goog­le Class­room über das G‑Sui­te-for-Edu­ca­ti­on-Kon­to ihrer Bil­dungs­ein­rich­tung nut­zen. Dafür brau­chen du und dei­ne Kurs­teil­neh­mer jeweils eine gül­ti­ge E‑Mail-Adres­se und ein Pass­wort. Bei­des wird euch vom Admi­nis­tra­tor eures digi­ta­len Klas­sen­zim­mers zugewiesen.

Pas­send dazu 

Kann man Goog­le Class­room für Schu­len mit einem pri­va­ten Goog­le-Kon­to nutzen?

Dei­ne Schu­le oder Uni­ver­si­tät ist nicht bei G Suite for Edu­ca­ti­on ange­mel­det? Dann kannst du Goog­le Class­room nicht nutzen.

Zwar unter­schei­den sich die Funk­tio­nen von Goog­le Class­room für Pri­vat­nut­zer nicht all­zu sehr von denen für Bil­dungs­ein­rich­tun­gen. Doch Class­room bie­tet für Schu­len zusam­men mit der G Suite for Edu­ca­ti­on zusätz­li­che Daten­schutz- und Sicher­heits­maß­nah­men, die im Bil­dungs­be­reich über­aus wich­tig sind. Des­halb kann das digi­ta­le Klas­sen­zim­mer von Leh­ren­den nur in Ver­bin­dung mit G Suite for Edu­ca­ti­on genutzt werden.

Anders sieht es aus, wenn du Goog­le Class­room zum Bei­spiel für dei­nen außer­schu­li­schen Nach­hil­fe­kurs nut­zen möch­test. In die­sem Fall kannst du das vir­tu­el­le Klas­sen­zim­mer mit dei­nem pri­va­ten Goog­le-Kon­to verwenden.

Goog­le-Class­room-Tuto­ri­al: Die wich­tigs­ten Funk­tio­nen im Überblick

Die wich­tigs­ten Funk­tio­nen des digi­ta­len Klas­sen­zim­mers stel­len wir dir im Fol­gen­den vor. Beson­ders ange­nehm: Das Vor­ge­hen ist sowohl im Brow­ser als auch in den ver­schie­de­nen App-Ver­sio­nen nahe­zu iden­tisch. 

Bei Goog­le Class­room anmel­den: So geht’s

Möch­test du Goog­le Class­room nut­zen, kannst du dich in weni­gen Schrit­ten anmel­den. So geht’s:

  1. Öff­ne dei­nen Brow­ser, bezie­hungs­wei­se lade die Goog­le-Class­room-App auf dein Mobil­ge­rät herunter.
  2. Gehe zu classroom.google.com bezie­hungs­wei­se öff­ne die App auf dei­nem Mobilgerät.
  3. Kli­cke auf „Anmel­denbezie­hungs­wei­se „Jetzt star­ten. Besitzt du noch kein Goog­le-Kon­to, wäh­le statt­des­sen „Kon­to erstel­len.
  4. Gib dei­nen Goog­le-Benut­zer­na­men und dein Pass­wort ein, um dich einzuloggen.
  5. Soll­te dir eine Will­kom­mens­nach­richt ange­zeigt wer­den, kli­cke auf „Akzep­tie­ren.
  6. Wenn du G Suite for Edu­ca­ti­on nutzt: Wähle „Ich bin Kurs­teil­neh­mer oder „Ich bin Kurs­lei­ter aus.
  7. Nutzt du den Brow­ser, klicke auf „Jetzt star­ten. In der App ist die­ser letz­te Schritt nicht nötig.

Einen Kurs in Goog­le Class­room erstel­len und Schü­le­rin­nen sowie Schü­ler hin­zu­fü­gen: Schritt für Schritt

Du bist bei Goog­le Class­room ange­mel­det und kannst nun begin­nen, Kur­se und Mate­ri­al für dei­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler vor­zu­be­rei­ten. So geht’s:

  1. Öff­ne Goog­le Class­room in dei­nem Brow­ser oder füh­re die App auf dei­nem Mobil­ge­rät aus.
  2. Mel­de dich mit dei­nen Goog­le-Daten an.
  3. Kli­cke auf das +-Sym­bol in der obe­ren rech­ten Ecke (im Brow­ser). In der App fin­dest du das +-Sym­bol unten.
  4. Gib den Kurs­na­men und gege­be­nen­falls wei­te­re Infos zu Bereich, Fach und Raum ein.
  5. Kli­cke auf „Erstel­len.

Dein Kurs ist nun erstellt und du kannst ihn noch wei­ter anpas­sen – zum Bei­spiel, indem du ein neu­es Bild in die Kopf­zei­le einfügst.

Hast du einen neu­en Kurs erstellt, kannst du dei­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler zum Kurs hin­zu­fü­gen: 

  1. Kli­cke am obe­ren Rand dei­ner Kurs­sei­te auf „Per­so­nen. In der App fin­dest du den Punkt unten. 
  2. Neben dem Rei­ter „Kurs­teil­neh­merfin­dest du ein Sym­bol, das wie ein klei­nes Männ­chen mit einem Plus aus­sieht. Kli­cke bezie­hungs­wei­se tip­pe dar­auf. 
  3. Gib den Namen der Schü­le­rin bezie­hungs­wei­se des Schü­lers oder der Grup­pe ein, die du zum Kurs ein­la­den möch­test. Alter­na­tiv kannst du eine E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben. 
  4. Wie­der­ho­le dies so lan­ge, bis du alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler zur Lis­te hin­zu­ge­fügt hast. 
  5. Kli­cke auf „Ein­la­den. 

Alter­na­tiv kön­nen sich dei­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler selbst zum Kurs hin­zu­fü­gen. Dafür musst du ihnen nur den Kurs-Code mit­tei­len, den Goog­le für deinen Kurs gene­riert hat. Im Brow­ser fin­dest du ihn auf der Über­sichts­sei­te dei­nes Kur­ses direkt unter dem Titel der Lehrveranstaltung.

Nutzt du die App, fin­dest du den Kurs-Code unter „Stream> Ein­stel­lun­gen (das Zahn­rad-Sym­bol in der obe­ren Ecke) > „All­ge­mein. Tip­pe auf den Code neben dem Punkt „Kurs­code, um ihn zu kopie­ren. Du kannst den Code nun zum Bei­spiel in eine E‑Mail ein­fü­gen, um ihn mit dei­nen Schü­le­rin­nen und Schü­lern zu teilen.

Auf­ga­be erstel­len: So geht’s in Goog­le Classroom

Du kannst verschiede­ne Auf­ga­ben erstel­len und in Goog­le Class­room ver­öf­fent­li­chen. Prak­tisch: Auf­ga­ben kön­nen in einem oder meh­re­ren Kur­sen gepos­tet oder auch nur mit ein­zel­nen Kurs­teil­neh­mern geteilt wer­den. 

So erstellst du Auf­ga­ben in Goog­le Class­room: 

  1. Öff­ne Goog­le Class­room in dei­nem Brow­ser oder star­te die App auf dei­nem Smart­pho­ne bezie­hungs­wei­se Tablet. 
  2. Mel­de dich mit dei­nen Goog­le-Daten an. 
  3. Kli­cke in der Über­sicht auf den gewünsch­ten Kurs und gehe zu Kurs­auf­ga­ben Erstel­len bezie­hungs­wei­se tip­pe auf das +-Sym­bol unten (in der App). 
  4. Wäh­le aus, ob du eine Auf­ga­be, eine Auf­ga­be mit Quiz (nur im Brow­seroder eine Fra­ge erstel­len möch­test. Du kannst auch Mate­ri­al ein­stel­len oder einen Bei­trag wie­der­ver­wen­den. 
  5. Gib den Titel und Anwei­sun­gen zur Auf­ga­be ein. 

Erstellst du eine Auf­ga­be oder eine Auf­ga­be mit Quiz, kannst du sie direkt pos­ten oder vor­aus­pla­nen. Außer­dem kannst du Mate­ria­li­en zur Auf­ga­be hin­zu­fü­gen, dei­ne Schü­ler über das Bewer­tungs­sys­tem infor­mie­ren und mehr.

Eine Beson­der­heit, wenn du eine Auf­ga­be mit Quiz auf dei­nem Chrome­book erstellst: Du kannst fest­le­gen, ob dei­ne Kurs­teil­neh­mer wäh­rend der Bear­bei­tung ande­re Sei­ten im Brow­ser öff­nen dür­fen. Möch­test du das nicht, akti­vie­re den Schie­be­reg­ler neben „Sperr­mo­dus auf Chrome­books.

Um dei­ne neue Auf­ga­be in meh­re­ren Kur­sen zu pos­ten, kli­cke in der geöff­ne­ten Auf­ga­be auf den Abwärts­pfeil neben dem Punkt „Für“ bezie­hungswei­se auf den Pfeil neben dem ange­zeig­ten Kurs­na­men (in der App). Wäh­le alle Kur­se aus, in denen du die Auf­ga­be tei­len möch­test. In der App bestä­tigst du dei­ne Aus­wahl abschlie­ßend mit „Fer­tig.

Alter­na­tiv hast du die Mög­lich­keit, eine Auf­ga­be nur bestimm­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern zuzu­wei­sen. Kli­cke dafür in der geöff­ne­ten Auf­ga­be auf den Pfeil neben „Alle Kurs­teil­neh­mer. Ent­fer­ne im sich öff­nen­den Drop-down-Menü den Haken neben dem Punkt „Alle Kurs­teil­neh­mer und mar­kie­re statt­des­sen die gewünsch­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler.

Pas­send dazu 

So kannst du eine fer­ti­ge Auf­ga­be abgeben

Möch­ten Kurs­teil­neh­mer eine fer­tig bear­bei­te­te Auf­ga­be abge­bengeht das in Goog­le Class­room ganz ein­fach. Kli­cke auf den gewünsch­ten Kurs > „Kurs­auf­ga­benund dann auf die Auf­ga­be, für die du etwas abge­ben möch­test. Wäh­le unter „Mei­ne Auf­ga­ben den Punkt „Hin­zu­fü­gen oder erstel­len bezie­hungs­wei­se „Anhang hin­zu­fü­gen.

Du kannst aus­wäh­len, ob du eine gelös­te Auf­ga­be als Datei aus Goog­le Dri­ve, als Link oder Datei­an­hang ein­fü­gen möch­test. Auf dei­nem Mobil­ge­rät hast du zusätz­lich die Mög­lich­keit, eine Auf­ga­be abzu­fo­to­gra­fie­ren und als Foto einzureichen.

Ein­zel­ne Doku­men­te fügst du über den­sel­ben Pfad ein. Hier hast du die Wahl zwi­schen Goog­le Docs, Goog­le Sli­des (für Prä­sen­ta­tio­nen), Goog­le She­ets (für Tabel­len) und Goog­le Drawings (für Zeichnungen).

Kli­cke am Ende auf „Abge­benund bestä­ti­ge dei­ne Aus­wahl, um dei­ne fer­tig bear­bei­te­te Auf­ga­be ein­zu­rei­chen. Wer möch­te, kann sei­nem Kurs­lei­ter unter dem Punkt „Pri­va­te Kom­men­ta­re eine zusätz­li­che Nach­richt zur Auf­ga­be schicken.

Mit Goog­le Class­room ein­fach und schnell Kur­se organisieren

Die Zei­ten, in denen Auf­ga­ben und Lehr­ma­te­ria­li­en nur an der Tafel und auf dem Papier statt­ge­fun­den haben, sind längst vor­bei. Das Klas­sen­zim­mer ist inzwi­schen in vie­ler­lei Hin­sicht im vir­tu­el­len Raum ange­kom­men. Tools wie Goog­le Class­room unter­stüt­zen Leh­ren­de und Ler­nen­de dabei. Das Pro­gramm ver­eint die wich­tigs­ten Funk­tio­nen von Goog­le G Suite und hilft dabei, Kur­se unkom­pli­ziert online zu orga­ni­sie­ren. Infor­ma­tio­nen, Auf­ga­ben und mehr las­sen sich schnell und ein­fach tei­len und dei­ne Kurs­teil­neh­mer kön­nen ihre Auf­ga­ben eben­so ein­fach bei dir einrei­chen. 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!