Sie hält beim Ski­fah­ren im Win­ter den eisi­gen Wind ab oder trans­por­tiert beim Sport unter hei­ßer Som­mer­son­ne den Schweiß nach außen: Funk­ti­ons­wä­sche. Oben­drein ist sie meis­tens herr­lich leicht. Kehr­sei­te der Medail­le: Die Kunst­fa­sern fan­gen schnell an zu müf­feln. Also ein­fach ab in die Wasch­ma­schi­ne? Vor­sicht: Beson­de­re Wäsche benö­tigt beson­de­re Pfle­ge, um die Was­ser­dich­tig­keit oder die Atmungs­ak­ti­vi­tät zu erhal­ten. UPDATED sorgt dafür, dass Ihre Funk­ti­ons­wä­sche mög­lichst lan­ge ihre beson­de­ren Auf­ga­ben erfül­len kann.

Wie wasche ich Funk­ti­ons­wä­sche rich­tig?

Funk­ti­ons­wä­sche wie zum Bei­spiel Ski­an­zü­ge oder Motor­rad­klei­dung zeich­net sich durch eine beson­ders fei­ne Mem­bran, durch spe­zi­el­le Fasern oder eine Imprä­gnie­rung aus. Des­we­gen wer­fen Sie vor der ers­ten Wäsche unbe­dingt einen Blick auf das Eti­kett oder auf die Wasch­an­lei­tung, die Sie womög­lich zusam­men mit dem Tex­til bekom­men haben. Hier fin­den Sie gege­be­nen­falls wich­ti­ge Hin­wei­se, ob und wie Sie die Funk­ti­on­s­klei­dung waschen dür­fen bezie­hungs­wei­se müs­sen. Was Sie all­ge­mein beim Waschen von Funk­ti­ons­wä­sche beach­ten soll­ten, erfah­ren Sie im Fol­gen­den.

Waschen Sie die Funk­ti­on­s­klei­dung vor dem ers­ten Tra­gen

Auch wenn es Ihnen in den Fin­gern, oder bes­ser: in den Bei­nen juckt, mit der neu­en Funk­ti­ons­wä­sche gleich ein­mal eine aus­ge­dehn­te Sport-Ses­si­on ein­zu­le­gen – nach dem Kauf soll­ten Sie die Wäsche erst ein­mal gründ­lich in der Wasch­ma­schi­ne rei­ni­gen. Denn soll­ten sich noch Farb­rück­stän­de oder Che­mi­ka­li­en im Gewe­be befin­den, kön­nen die­se Ihre Haut rei­zen.

Die Do’s bei der Pfle­ge der Funk­ti­ons­wä­sche

  • Beach­ten Sie das Pfle­ge­eti­kett
  • Neh­men Sie nur hand­war­mes Was­ser
  • Wäh­len Sie Hand­wä­sche oder ein Schon­pro­gramm Ihrer Wasch­ma­schi­ne
  • Benut­zen Sie Spe­zi­al­wasch­mit­tel, Fein- oder Color-Wasch­mit­tel
  • Wenn Sie den Trock­ner benut­zen, wäh­len Sie eine gerin­ge Tem­pe­ra­tur oder den Schon­gang
  • Trock­nen Sie am bes­ten an fri­scher Luft

So berei­ten Sie die Funk­ti­ons­wä­sche auf die Wasch­ma­schi­ne vor

Wenn Sie frisch ver­schwitzt vom Sport kom­men, die Funk­ti­ons­wä­sche aber nicht sofort in die Wasch­ma­schi­ne wer­fen kön­nen oder wol­len, soll­ten Sie die Klei­dungs­stü­cke wenigs­tens zum Trock­nen auf­hän­gen, zum Bei­spiel über dem Rand Ihres Wäsche­korbs. Denn die Bak­te­ri­en kön­nen sich in feuch­ter Umge­bung beson­ders gut ver­meh­ren und im schlimms­ten Fall sogar Schim­mel­spo­ren bil­den.

Vor dem Waschen tren­nen Sie die Funk­ti­ons­wä­sche von den übli­chen Tex­ti­li­en und rei­ni­gen Sie bei­des sepa­rat. Denn die Baum­woll­fa­sern oder ande­re Natur­fa­sern könn­ten sich in der Wasch­ma­schi­ne ablö­sen und in den fei­nen Zwi­schen­räu­men der Funk­ti­ons­wä­sche fest­set­zen.

Um sowohl die Klei­dung als auch die Maschi­ne zu scho­nen, schlie­ßen Sie alle Reiß­ver­schlüs­se und Klett­ver­schlüs­se der Funk­ti­ons­wä­sche. Dre­hen Sie die Tei­le außer­dem “auf links”, sprich stül­pen Sie das Inne­re nach außen, das gilt auch für die Ärmel und Hosen­bei­ne.

Auch wenn Sie über viel Funk­ti­ons­be­klei­dung ver­fü­gen, mit der Sie sepa­rat eine Wasch­ma­schi­nen­la­dung zusam­men bekom­men könn­ten, emp­fiehlt es sich: Geben Sie stets etwas weni­ger Klei­dung in die Trom­mel als bei einer “nor­ma­len” Wasch­la­dung. So ver­hin­dern Sie, dass die Funk­ti­ons­tei­le zu stark anein­an­der rei­ben und die Ober­flä­che dabei beschä­digt wird.

So wäh­len Sie Tem­pe­ra­tur und Wasch­mit­tel für Funk­ti­ons­be­klei­dung

Eini­ge Funk­ti­on­s­klei­dungs­stü­cke, zum Bei­spiel man­che Unter­wä­sche, kön­nen Sie bei 60 Grad waschen. Das sehen Sie an der 60° Anga­be auf dem Wasche­ti­kett bei den Sym­bo­len ganz links in der Abbil­dung eines Was­ser­be­ckens, manch­mal mit dem Zusatz C für “Cel­si­us”. In der Regel oder im Zwei­fel soll­ten Sie Funk­ti­on­s­klei­dung aber allen­falls bei 30 Grad im Schon­wasch­gang rei­ni­gen, da sonst die Kunst­fa­sern beschä­digt wer­den kön­nen, bei­spiels­wei­se bei einer tex­ti­len Mem­bran. Das Schon­pro­gramm heißt häu­fig auch Fein­wä­sche.

Für Funk­ti­ons­wä­sche neh­men Sie am bes­ten flüs­si­ges Spe­zi­al-Wasch­mit­tel, das Sie in der Dro­ge­rie oder im Fach­han­del für Funk­ti­on­s­klei­dung bekom­men, also etwa bei einem Sport­ge­schäft oder Out­door-Aus­stat­ter. Oft tra­gen sol­che Mit­tel Namens­zu­sät­ze wie “Funk­ti­ons­wasch­mit­tel”, “Sport”, “Acti­ve” oder “Out­door”. Fra­gen Sie sonst das Ver­kaufs­per­so­nal oder wen­den Sie sich an das Geschäft, in dem Sie die Funk­ti­ons­wä­sche gekauft haben. Im Zwei­fel fin­den Sie eine Emp­feh­lung auch häu­fig auf der Web­sei­te des Her­stel­lers der Funk­ti­on­s­klei­dung.

Alter­na­tiv kön­nen Sie auch Fein­wasch­mit­tel benut­zen, das die Fasern beson­ders sanft rei­nigt. Die Ver­brau­cher­zen­tra­le Ham­burg hat in einer Unter­su­chung außer­dem fest­ge­stellt, dass die Inhalts­stof­fe von Spe­zi­al-Wasch­mit­teln für Funk­ti­on­s­klei­dung und jene von flüs­si­gen Color-Wasch­mit­teln weit­ge­hend iden­tisch sind. Ein Color-Wasch­mit­tel kann also eben­falls eine Alter­na­ti­ve sein.

Zur Sicher­heit soll­ten Sie nach dem Schon­wasch­gang einen wei­te­ren Spül­gang aus­lö­sen. In der Regel besit­zen alle Wasch­ma­schi­nen dafür die Funk­ti­on Spü­len. Damit gehen Sie sicher, dass sämt­li­che Wasch­mit­tel­rück­stän­de aus der Klei­dung ent­fernt wur­den und die Funk­ti­on nicht beein­träch­ti­gen kön­nen.

Da Funk­ti­ons­wä­sche in der Regel schnell trock­net und durch hohe Schleu­der­zah­len Scha­den neh­men kann, ver­mei­den Sie es nach Mög­lich­keit, die Funk­ti­ons­wä­sche zu schleu­dern. Soll es doch ein­mal schnel­ler gehen, soll­ten Sie mit maxi­mal 600 Umdre­hun­gen pro Minu­te schleu­dern.

Die Dont’s bei der Pfle­ge der Funk­ti­ons­wä­sche

  • Las­sen Sie getra­ge­ne Klei­dung nicht lan­ge feucht lie­gen
  • Ver­mei­den Sie star­ke Rei­bung durch Rub­beln bei der Hand­wä­sche oder eine vol­le Wasch­trom­mel
  • Benut­zen Sie kei­nen Weich­spü­ler, kein Wasch­pul­ver und kei­nen Fle­cken­ent­fer­ner
  • Ver­mei­den Sie Schleu­dern oder schleu­dern Sie allen­falls bei maxi­mal 600 Umdre­hun­gen.
  • Set­zen Sie die Wäsche beim Trock­nen kei­ner direk­ten Son­nen­ein­strah­lung aus

Die Funk­ti­ons­wä­sche rich­tig trock­nen

Ach­ten Sie auf dem Wäsche­eti­kett auf das Sym­bol mit dem Kreis in einem Qua­drat. Ist das Sym­bol durch­ge­stri­chen, dür­fen Sie das ent­spre­chen­de Klei­dungs­stück nicht in den Trock­ner geben.

In allen ande­ren Fäl­len ist das Trock­nen im Trock­ner erlaubt, für vie­le Funk­ti­on­s­klei­dungs­stü­cke ist es sogar posi­tiv. Auf einer Gore­tex-Mem­bran zum Bei­spiel kann sich die Imprä­gnie­rung bei der Wär­me bes­ser ver­tei­len. Aller­dings soll­ten Sie die Wäsche nicht mehr als 20 Minu­ten im Trock­ner las­sen und das Sport­pro­gramm oder Schon­pro­gramm wäh­len. Hat Ihr Trock­ner kei­ne ent­spre­chen­den Pro­gram­me, wäh­len Sie die nied­rigs­te Tem­pe­ra­tur.

Sonst – oder anschlie­ßend, wenn die Wäsche noch nicht kom­plett tro­cken ist – hän­gen Sie die Funk­ti­on­s­klei­dung wie Ihre übri­ge Wäsche auf, mög­lichst an einem luf­ti­gen Ort. Ver­mei­den Sie aber direk­te Son­nen­ein­strah­lung.

War­um soll­te ich Funk­ti­ons­wä­sche nicht mit Weich­spü­ler und ande­ren Zusatz­mit­teln waschen?

Bei der Wahl des Wasch­mit­tels und even­tu­el­ler Zusatz­mit­tel gilt:

  • Kein Weich­spü­ler!
  • Kein Pul­ver!
  • Kein Fleck­ent­fer­ner!

Weich­spü­ler hat für die Sau­ber­keit kei­nen Effekt, statt­des­sen set­zen sich sei­ne Ten­si­de an der Ober­flä­che und zwi­schen den Poren fest und bil­den dort einen Schutz­film. Der ist was­ser­ab­wei­send und sorgt des­halb dafür, dass der Schweiß nicht mehr so gut aus dem Inne­ren auf­ge­nom­men und nach außen abtrans­por­tiert wer­den kann. Erst nach eini­gen Wäschen ohne Weich­spü­ler nimmt die­ser Effekt wie­der ab.

Bei Pul­ver besteht die Gefahr, dass es sich bei der nied­ri­gen Tem­pe­ra­tur nicht rich­tig auf­löst. Dann kön­nen die Rück­stän­de eben­falls die Poren ver­stop­fen und damit undurch­läs­si­ger für den Schweiß-Abtrans­port machen oder die Atmungs­ak­ti­vi­tät beein­träch­ti­gen.

Fle­cken­ent­fer­ner ist aggres­siv zur Tex­til-Ober­flä­che, um dort die Fle­cken zu lösen. Damit aber kann es auch die emp­find­li­chen Kunst­fa­sern von Funk­ti­ons­wä­sche angrei­fen.

Wie oft soll­te ich Funk­ti­ons­wä­sche waschen?

Auch bei behut­sa­mer Pfle­ge wie beschrie­ben soll­ten Sie Funk­ti­ons­wä­sche mög­lichst sel­ten in der Wasch­ma­schi­ne waschen, um die fei­ner Faser­struk­tur so sel­ten wie mög­lich zu belas­ten.

Um den­noch Schweiß und Dreck aus dem Tex­til zu lösen, kön­nen Sie die Klei­dungs­stü­cke kurz per Hand aus­spü­len. Oft genügt das bereits, sodass Sie nur nach etwa jedem drit­ten Tra­gen die Wasch­ma­schi­ne anwer­fen müs­sen. Benut­zen Sie zum Aus­spü­len hand­war­mes Was­ser von maxi­mal 30 Grad und ach­ten Sie dar­auf, die Tex­ti­li­en nicht stark anein­an­der zu rei­ben, damit sich die Imprä­gnie­rung oder die Spe­zi­al­mem­bran nicht lösen.

Wenn Sie Wasch­mit­tel benut­zen, waschen Sie die Tex­ti­li­en anschlie­ßend noch ein­mal mit kla­rem Was­ser aus, damit kei­ne Rück­stän­de in den Fasern ver­blei­ben. Drü­cken Sie dann das Was­ser behut­sam her­aus und las­sen Sie die Funk­ti­ons­wä­sche an einem luf­ti­gen Ort trock­nen.

Immer in Form – Sie und Ihre Funk­ti­ons­wä­sche

Ist die Funk­ti­ons­wä­sche irgend­wann doch ein­mal nicht mehr so fit wie am ers­ten Tag – weil Sie plötz­lich mehr dar­in schwit­zen als zuvor oder den Regen stär­ker spü­ren –, kön­nen Sie man­che Funk­ti­on wie­der auf­fri­schen. Vor allem die Was­ser­fes­tig­keit lässt sich neu her­stel­len. Hier­für fin­den Sie im Fach­han­del zahl­rei­che Imprä­gnier­mit­tel spe­zi­ell für Funk­ti­ons­wä­sche.

So gepflegt und frisch gerei­nigt leis­tet Ihnen die Funk­ti­ons­wä­sche lan­ge Zeit treue Diens­te. Damit Sie sich selbst umso bes­ser fit hal­ten kön­nen oder gut geschützt out­door span­nen­de Aben­teu­er erle­ben kön­nen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.